Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: VG Media klagt…

Sowas denkt man sich nicht aus ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Muhaha 05.07.16 - 09:32

    1. Verlage zwingen die Politik zum Verabschieden eines Gesetzes, um sich an Googles Wohlstand beteiligen zu können.

    2. Google tut das, was vorher schon lang und breit gesagt wurde: Google listet die Seiten der Verlage aus, weil Google natürlich kein Schutzgeld bezahlen will.

    3. Die Verlage merken, dass jetzt logischerweise die Besucherzahlen einbrechen und erteilen Google eine Ausnahmegenehmigung von diesem Gesetz, um den Zustand VOR Verabschiedung des Gesetzes wieder herzustellen.

    4. Gericht zwingt die Verlage die Ausnahme zurückzuziehen, weil sie gegen das von den Verlagen gewünschte Gesetz verstößt.

    Wenn diese Mischung aus Gier, Ignoranz und Dummheit nicht so traurig wäre, ich könnte mich stundenlang lachend auf dem Boden wälzen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 09:32 durch Muhaha.

  2. So süß

    Autor: Schattenwerk 05.07.16 - 09:35

    Ich bin höchst amüsiert. Es schmeckt richtig süß wie das Leistungsschutzrecht nun für die, die es wollten, letztendlich doch zum Strick wird.

  3. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: blubberer 05.07.16 - 09:41

    Definiere Deutschland:
    - Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche
    - Kunde richtet Flasche
    - Pfandautomat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie

  4. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: wasabi 05.07.16 - 09:46

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definiere Deutschland:
    > - Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche
    > - Kunde richtet Flasche
    > - Pfandautomat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie

    Vielleicht bin ich da jetzt einfach nur humorlos, aber das verstehe ich nicht. Der Pfandautomat kann einfach das Logo/den Strichcode nicht lesen , und sagt daher "auf dieser Flasche ist kein Pfand". Der Automat sagt aber nicht "Die Flasche ist zerdrückt, deshalb bekommst du keinen Pfand dafür zurück".

  5. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Trockenobst 05.07.16 - 09:50

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn diese Mischung aus Gier, Ignoranz und Dummheit nicht so traurig wäre,
    > ich könnte mich stundenlang lachend auf dem Boden wälzen :)

    In Spanien hatten sie ja die Null-Lizensierung verboten. Also wurde Google News einfach zum Termin abgeschaltet.

    Es haben sich dann tatsächlich Verlagsleiter bei der Polizei und Politik gemeldet, wie man denn Google zwingen kann die Server wieder einzuschalten und was sie sich da erlauben. Erlauben! Ein, zwei haben sogar schon mit dem Goldregen von Google geplant und neue Leute eingestellt. Kein Witz.

    Die Verlagsleute scheinen wohl unabhängig vom Land in gewissen Fällen von Großmannssucht befallen zu sein. Das Google ihnen in ihren selbstgebauten Biotopen den Frosch vom Stein frisst, kann man ja lustig sehen. Aber die echten Reporter und Journalisten verlieren so Jahre an Zeit mit Nonsense, die man besser mit den bauen von neuen Geschäftsmodellen verbringen sollte.

  6. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Stäbchenfisch 05.07.16 - 09:54

    Ich hatte ja vom Leistungsschutzrecht viele Lacher erwartet. Aber dass Verlage vor Gericht dafür kämpfen, dass Google ihnen KEIN Geld zahlen muss hätte ich echt nicht erwartet.

    Schade nur, dass die Freude dadurch getrübt wird, dass wir durch das Leistungsschutzrecht eine enorme Rechtsunsicherheit für kleine News-Aggregatoren haben.

  7. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: neocron 05.07.16 - 09:54

    soll das lustig sein?
    Diese Absurditaeten sind notwendig aufgrund der eigentlichen Gegebenheiten in Dtl.
    Deppen wuerden naemlich barcodes ausdrucken und auf jeden quatsch kleben, um von dem Automaten das Geld zu erhalten!
    Deshalb ist es natuerlich noetig, dass Flaschen auch als solche erkannt werden ... nur ein Mechanismus um Betruegereien zu erschweren ...
    dass sowas noetig ist ist nicht traurig fuer die Hersteller solcher Automaten, sondern fuer das Land in dem sie stehen ...

  8. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: windermeer 05.07.16 - 09:54

    Das Problem ist einfach, dass die Medien zu groß sind und damit zu viel Macht haben.
    Wenn die Medienlandschaft eines Landes in den Händen von 3 Familien/Konzernen liegt, dann kann das nicht funktionieren. Meiner Meinung nach müsste man da gesetzlich gegensteuern. Ansonsten haben wir Auswüchse, die wir gerade beobachten können.

  9. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Peter Brülls 05.07.16 - 09:56

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definiere Deutschland:
    > - Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche

    Der Pfandautomatat reklamiert nicht das zerdrücken, sondern dass er die Flasche nicht erkennen kann.

  10. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: vlad_tepesch 05.07.16 - 10:02

    Ja - einer der seltenen Fälle, wo man ohne schlechtes Gewissen sich wirklich über die Blödheit von anderen und deren selbst verursachten Schaden freuen kann, weil es 100% die richtigen trifft und das ganze so geil nach hinten los ging.

  11. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Muhaha 05.07.16 - 10:03

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definiere Deutschland:
    > - Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche
    > - Kunde richtet Flasche
    > - Pfandautomat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie

    Das ist ja auch logisch. Der Automat darf nur unzerdrückte Flaschen zwecks Flaschenerkennung und korrekter Herausgabe von Pfand erkennen und annehmen.

  12. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: ibsi 05.07.16 - 10:05

    Stäbchenfisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade nur, dass die Freude dadurch getrübt wird, dass wir durch das
    > Leistungsschutzrecht eine enorme Rechtsunsicherheit für kleine
    > News-Aggregatoren haben.


    Das wird sich bald erledigt haben

  13. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: ip_toux 05.07.16 - 10:06

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definiere Deutschland:
    > - Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche
    > - Kunde richtet Flasche
    > - Pfandautomat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie

    This!

  14. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: vlad_tepesch 05.07.16 - 10:07

    glaub ich nicht. Einwegpfandflaschen gibts in so vielen Formen - unmöglich, dass die Automaten da die Flaschenform validieren. Sobald da das Logo drauf ist, werden die akzeptiert. Ich hab im Edeka einen recht modernen Automaten. Der ist richitg fix und nimmt auch noch relativ verbeulte Flaschen. Wenn die Automaten mäklich sind, liegt das an der mistigen Bildverarbeitung

  15. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Muhaha 05.07.16 - 10:07

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja - einer der seltenen Fälle, wo man ohne schlechtes Gewissen sich
    > wirklich über die Blödheit von anderen und deren selbst verursachten
    > Schaden freuen kann, weil es 100% die richtigen trifft und das ganze so
    > geil nach hinten los ging.

    Das Problem ist halt nur, dass die Verlage jeden innerdeutschen, innereuropäischen Versuch einer News-Aggregation mit Hilfe des Leistungsschutzgesetzes erfolgreich torpedieren nicht nur können, sondern auch werden (weil sie ja dumm sind) ... und die User mangels Alternativen erst Recht Gooogle News benutzen.

    Wie bereits gesagt, eigentlich könnte ich mich brüllend vor Lachen am Boden wälzen, aber diese toxische Mischung aus Gier, Ignoranz und Dummheit, welche die Verlage hier an den Tag legen, erzeugt jede Menge an Kollateralschaden.

  16. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Muhaha 05.07.16 - 10:11

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Schade nur, dass die Freude dadurch getrübt wird, dass wir durch das
    > > Leistungsschutzrecht eine enorme Rechtsunsicherheit für kleine
    > > News-Aggregatoren haben.
    >
    > Das wird sich bald erledigt haben

    Was wird sich erledigt haben? Das Gesetz? Oder Versuche Alternativen zu Google News aufzubauen? Das Gesetz wird so schnell nicht verschwinden, weil CDU und SPD dann offiziell zugeben müssten hier den Verlagen als willfähriger Erfüllungsgehilfe gedient zu haben.

  17. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Trollversteher 05.07.16 - 10:12

    Auch wenn diese konkrete Geschichte hier ziemlich albern war - trotzdem zeigt das nur einmal mehr, was für eine unglaubliche Macht Google doch hat - sie können durch Androhung des "Auslistens" quasi alles gegen jeden durchsetzen...

  18. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Port80 05.07.16 - 10:16

    Der Nachteil an der amüsanten Geschichte ist eben, dass Google als einziger Anbieter eine Gratislizenz hat und damit ein News-Monopol von den Verlagen geschenkt bekommen hat.

  19. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Muhaha 05.07.16 - 10:21

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn diese konkrete Geschichte hier ziemlich albern war - trotzdem
    > zeigt das nur einmal mehr, was für eine unglaubliche Macht Google doch hat
    > - sie können durch Androhung des "Auslistens" quasi alles gegen jeden
    > durchsetzen...

    Weisst Du, was viel schlimmer ist? Dass die Verlage durch ihre kurzsichtige Gier und Dummheit Google NOCH MÄCHTIGER machen, weil das Leistungsschutzgesetz erfolgreich jeden Versuch verhindert, eine Alternative zu Google News aufzubauen.

  20. Re: Sowas denkt man sich nicht aus ...

    Autor: Muhaha 05.07.16 - 10:22

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Nachteil an der amüsanten Geschichte ist eben, dass Google als einziger
    > Anbieter eine Gratislizenz hat und damit ein News-Monopol von den Verlagen
    > geschenkt bekommen hat.

    Deswegen darf diese Gratislizenz ja auch nicht länger erteilt werden. Wogegen die VG Media jetzt klagen will.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 16,99€
  3. 4,56€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Core-Engine: World of Tanks erhält Raytracing
    Core-Engine
    World of Tanks erhält Raytracing

    Das Panzerspiel World of Tanks bekommt eine Raytracing-Unterstützung: Entwickler Wargaming will eine realistischere Schattendarstellung integrieren, die auch auf Radeon-Grafikkarten funktioniert.

  2. Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C
    Atom PD2
    Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

    In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.

  3. Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.


  1. 10:05

  2. 09:49

  3. 09:12

  4. 08:55

  5. 08:44

  6. 08:38

  7. 07:02

  8. 14:21