1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leserumfrage: Wie wünschst du…

professioneller!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. professioneller!

    Autor: Computer_Science 16.09.21 - 09:55

    professioneller!

    Ich habe ein Universitäts-Diplom in Informatik (Abschlussnote 1,0 ... ich habe als Hochschulbester die Absolventenrede bei meiner Graduierung gehalten). Ich arbeite als Consultant für Banken, Versicherungen und Großunternehmen, bekomme ein Gehalt weit im 6-stelligen Bereich (liegt an dem Fachgebiet, auf das ich mich spezialisiert habe, da gibt es nicht so viele Experten). Ich bin oft über Jahre in Großprojekten eingebunden, sehe viele Unternehmen von innen.

    Was mir immer wieder auffällt:
    * fehlendes Fachwissen der Redakteure, oft kein STEM Studium. Viele Artikel wirken als wären sie aus dem Englischen ohne Hintergrundwissen übersetzt worden: Buchstabendreher in Abkürzungen, die sich durch den ganzen Artikel ziehen, missverständlich übersetzte Passagen, Fehlinterpretationen
    * Berichte aus dem Berufsalltag von Consultants und Freelancern wirken wie erfunden. Als hätte jemand, der nie als Consultant gearbeitet hat, einen Praxisbericht komplett aus der eigenen (falschen) Vorstellungswelt abgeleitet.
    * Vielen Artikeln fehlt die Schöpfungshöhe, Mehrwert oder Alleinstellungsmerkmal. Früher boten IT-Magazine/Seiten Artikel mit Fachwissen und Projekten, die man so nicht noch einmal im Internet fand (Artikel von Andreas Stiller beispielsweise). Oder es gab tatsächlich investigativen Journalismus, es wurden Skandale aufgedeckt (Aufdeckung, dass SoftRAM kompletter SCAM war). Was wir heute bekommen sind schlecht abgeschriebene Tutorials und dilettantisch durchgeführte Projekte von Menschen, die per se keine Ahnung vom Fach haben. Die Talkrunden klingen wie Stammtischpläusche, bei denen sich Kohlearbeiter über Atomphysik unterhalten.
    Beispiel: da wird über Gefahren der KI schwadroniert, obwohl die Beteiligten selbst nichtmal erklären könnten, was eine Sigmoidfunktion ist. Währenddessen gehen die Kollegen in der benachbarten AI-Abteilung einer Bank in die Cafeteria für eine kurze Projekabschlussfeier, weil die neuen Schätzer für Finanzprodukte jetzt zufriedenstellen funktionieren und per Knopfdruck das machen, was vorher 3 Finanzexperten mit viel Erfahrung Stunden gekostet hat.

    als Consultant fühle ich mich von Golem eher veräppelt ... ich finde hier keine "IT-News für Profis" ... leider



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.21 09:57 durch Computer_Science.

  2. Re: professioneller

    Autor: theFiend 16.09.21 - 09:56

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > als Consultant fühle ich mich von Golem eher veräppelt ... ich finde hier
    > keine "IT-News für Profis" ... leider

    So ein Angebot, im wesentlichen Kostenlos, könnte sich halt für ein paar hundert Consultants kaum halten... sollte man als solcher halt auch bedenken können ;)

  3. Re: professioneller

    Autor: smonkey 16.09.21 - 09:59

    Nach dem ersten Satz warst Du mir schon unsympathisch. Vielleicht bist Du wirklich gut, aber das gleich zu Beginn so hervorzuheben macht Dich unsympathisch.

    Allerdings macht der übrige Kommentar Dich ein klein wenig unglaubwürdig. Wenn Du wirklich einen entsprechend akademischen Hintergrund plus entsprechende Position inne hättest, würdest Du Dich wohl kaum auf Golem und erst Recht nicht hier im Forum aufhalten. Es sei denn Du bist neu hier und Du hast noch nicht verstanden dass Menschen wie Du definitiv nicht die Zielgruppe sind.

  4. Re: professioneller!

    Autor: Muhaha 16.09.21 - 10:00

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > als Consultant fühle ich mich von Golem eher veräppelt ... ich finde hier
    > keine "IT-News für Profis" ... leider

    Angebliche und selbsternannte Troll-"Consultants" sind auch nicht die Zielgruppe von Golem.

    Ansonsten schöner Text, erinnert an die Hochzeiten des heise-Forums, danke!

  5. Re: professioneller

    Autor: Computer_Science 16.09.21 - 10:02

    es würde auch ausreichen mal den ein oder anderen Artikel teuer einzukaufen ...

  6. Re: professioneller!

    Autor: ikso 16.09.21 - 10:18

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > professioneller!
    >
    > Ich habe ein Universitäts-Diplom in Informatik (Abschlussnote 1,0 ... ich
    > habe als Hochschulbester die Absolventenrede bei meiner Graduierung
    > gehalten). Ich arbeite als Consultant für Banken, Versicherungen und
    > Großunternehmen, bekomme ein Gehalt weit im 6-stelligen Bereich (liegt an
    > dem Fachgebiet, auf das ich mich spezialisiert habe, da gibt es nicht so
    > viele Experten).

    ach du scheisse :-))

  7. Re: professioneller!

    Autor: Dino13 16.09.21 - 10:27

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > professioneller!
    >
    > Ich habe ein Universitäts-Diplom in Informatik (Abschlussnote 1,0 ... ich
    > habe als Hochschulbester die Absolventenrede bei meiner Graduierung
    > gehalten). Ich arbeite als Consultant für Banken, Versicherungen und
    > Großunternehmen, bekomme ein Gehalt weit im 6-stelligen Bereich (liegt an
    > dem Fachgebiet, auf das ich mich spezialisiert habe, da gibt es nicht so
    > viele Experten). Ich bin oft über Jahre in Großprojekten eingebunden, sehe
    > viele Unternehmen von innen.
    >
    > Was mir immer wieder auffällt:
    > * fehlendes Fachwissen der Redakteure, oft kein STEM Studium. Viele Artikel
    > wirken als wären sie aus dem Englischen ohne Hintergrundwissen übersetzt
    > worden: Buchstabendreher in Abkürzungen, die sich durch den ganzen Artikel
    > ziehen, missverständlich übersetzte Passagen, Fehlinterpretationen
    > * Berichte aus dem Berufsalltag von Consultants und Freelancern wirken wie
    > erfunden. Als hätte jemand, der nie als Consultant gearbeitet hat, einen
    > Praxisbericht komplett aus der eigenen (falschen) Vorstellungswelt
    > abgeleitet.
    > * Vielen Artikeln fehlt die Schöpfungshöhe, Mehrwert oder
    > Alleinstellungsmerkmal. Früher boten IT-Magazine/Seiten Artikel mit
    > Fachwissen und Projekten, die man so nicht noch einmal im Internet fand
    > (Artikel von Andreas Stiller beispielsweise). Oder es gab tatsächlich
    > investigativen Journalismus, es wurden Skandale aufgedeckt (Aufdeckung,
    > dass SoftRAM kompletter SCAM war). Was wir heute bekommen sind schlecht
    > abgeschriebene Tutorials und dilettantisch durchgeführte Projekte von
    > Menschen, die per se keine Ahnung vom Fach haben. Die Talkrunden klingen
    > wie Stammtischpläusche, bei denen sich Kohlearbeiter über Atomphysik
    > unterhalten.
    > Beispiel: da wird über Gefahren der KI schwadroniert, obwohl die
    > Beteiligten selbst nichtmal erklären könnten, was eine Sigmoidfunktion ist.
    > Währenddessen gehen die Kollegen in der benachbarten AI-Abteilung einer
    > Bank in die Cafeteria für eine kurze Projekabschlussfeier, weil die neuen
    > Schätzer für Finanzprodukte jetzt zufriedenstellen funktionieren und per
    > Knopfdruck das machen, was vorher 3 Finanzexperten mit viel Erfahrung
    > Stunden gekostet hat.
    >
    > als Consultant fühle ich mich von Golem eher veräppelt ... ich finde hier
    > keine "IT-News für Profis" ... leider

    Inwiefern war jetzt deine Einführung bei der Unterhaltung hilfreich? Was soll das bringen dieses Prahlen?

  8. Re: professioneller

    Autor: theFiend 16.09.21 - 10:32

    Und sicher würdest Du dafür dann auch ein Bezahlabo abschließen?

    Ich find die Artikel von Wunderlich-Pfeiffer (sorry, namen aus dem Gedächtnis, falls falsch) ziemlich gut. Trifft jetzt eventuell nicht dein super spezielles Interessengebiet...

  9. Re: professioneller

    Autor: budweiser 16.09.21 - 11:39

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach dem ersten Satz warst Du mir schon unsympathisch.

    Nach dem ersten Satz wusste ich schon, dass Dr. Computer Science hier am Start ist. Hat auch wenig nutzen darauf konstruktiv zu antworten da du von ihm in diesem Thread eh nix mehr hören wirst.

  10. Re: professioneller!

    Autor: mhstar 16.09.21 - 11:42

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > professioneller!
    >
    > Ich habe ein Universitäts-Diplom in Informatik (Abschlussnote 1,0 ... ich
    > habe als Hochschulbester die Absolventenrede bei meiner Graduierung
    > gehalten). Ich arbeite als Consultant für Banken, Versicherungen und
    > Großunternehmen, bekomme ein Gehalt weit im 6-stelligen Bereich (liegt an

    Und trotzdem bist du bei Golem.

    > dem Fachgebiet, auf das ich mich spezialisiert habe, da gibt es nicht so
    > viele Experten). Ich bin oft über Jahre in Großprojekten eingebunden, sehe
    > viele Unternehmen von innen, und ich habe mich furchtbar gerne, bin
    > der Beste, überhaupt nicht abgehoben und deshalb poste ich meine
    > Lebensgeschichte einfach so bei meinen Posts, weil ich mich so
    > profilieren muss, sonst ist meine Meinung nichts wert.

    Tja ...

  11. Re: professioneller!

    Autor: Truster 16.09.21 - 13:45

    ein Heuchler, wenn du mich fragst. Mich hat er an eine Person erinnert, die mal ein Betriebsystem erfunden haben wollte, welches alle Programme ausführt, egal ob Windows, Mac oder Linux, dessen Namen aber nicht genannt werden darf und von Golem selbst entlarvt wurde, weil diese Postings direkt von Golems Wächter gelöscht werden.


    @Golem: geht das jetzt auch zu weit? Wenn ja, löscht auch bitte euren Artikel, das wäre nur konsequent ;-)

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  12. Re: professioneller!

    Autor: Auspuffanlage 16.09.21 - 14:36

    Truster kennt mich. Wir haben ja nicht so die besten Erfahrungen zusammen gemacht ;)
    aber in diesem Fall habe ich keine Meinung zu deiner Aussage :D

    Ja was den Thread opener (TO) angeht:
    @Computer_Science
    Artikel von Frank Wunderlich-Pfeiffer oder Hanno Böck jemals gelesen? Die sind bisher immer positiv in Erinnerung geblieben.

    Kannst du dazu mal Stellung nehmen oder werde ich jetzt - wie von Budweiser behauptet - nichts mehr von dir hören?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.21 14:38 durch Auspuffanlage.

  13. Re: professioneller

    Autor: LordSiesta 16.09.21 - 20:37

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach dem ersten Satz warst Du mir schon unsympathisch. Vielleicht bist Du
    > wirklich gut, aber das gleich zu Beginn so hervorzuheben macht Dich
    > unsympathisch.
    >
    > Allerdings macht der übrige Kommentar Dich ein klein wenig unglaubwürdig.
    > [Ausführungen, warum]

    Der hat den exakt gleichen Sermon schon öfter hier abgesondert (auch unter anderen Nicks wie »warten_auf_godot«), jedes Mal eine Antwort wie deine bekommen und dann nie wieder von sich hören lassen. Den Aufwand hättest du dir also sparen können ;-)

  14. Re: professioneller

    Autor: ElMario 16.09.21 - 21:23

    Ziemlich traurig... x'D

  15. Re: professioneller

    Autor: smonkey 17.09.21 - 09:01

    Danke für den Hinweis. Ein klassischer Troll. Beim Multi-Account nutzt dann wohl auch "ignorieren" wenig. Schade.

  16. Re: professioneller!

    Autor: ds4real 18.09.21 - 04:56

    Also bis auf die Anleitung, die mangels Prüfbarkeit (und selbst wenn) wenig hilfreich ist, stimme ich dem harten Tobak des TE zu. Es gibt sie - einige gute, umfangreiche und detaillierte Artikel, die eine hohe Schöpfungshöhe haben. Aber sie sind die Ausnahme.

  17. Re: professioneller!

    Autor: hibiscus.coffee 18.09.21 - 15:13

    Also mir fällt es auch echt schwer bei dem Text den TE ernst zu nehmen.

  18. Re: professioneller!

    Autor: Cerdo 18.09.21 - 20:03

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > professioneller!
    >
    > Ich habe ein Universitäts-Diplom in Informatik (Abschlussnote 1,0 ... ich
    > habe als Hochschulbester die Absolventenrede bei meiner Graduierung
    > gehalten).
    Da geht noch jemand hin? Ich hatte damals weder die Lust, noch die Zeit dazu. Zur Masterarbeit war ich schon so ausgebucht, dass ich Projekte absagen musste. Meine Abachlussnote hab ich nie irgendwem sagen müssen, weil keiner meiner Kunden je gefragt hat. Die kennen mich von anderen Kunden oder aus andern Projekten.

    > Ich arbeite als Consultant für Banken, Versicherungen und
    > Großunternehmen, bekomme ein Gehalt weit im 6-stelligen Bereich
    Gehalt oder Honorar?

    > * fehlendes Fachwissen der Redakteure, oft kein STEM Studium.
    Was wurde aus MINT? Ich rede am Tag auch zu 90 % Englisch, aber Anglizismen sollte man nur nutzen, wenn es keine besseren Begriffe im Deutschen gibt (gilt auch für andere Kombinationen).

  19. Re: professioneller!

    Autor: 73496587346 19.09.21 - 06:58

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe ein Universitäts-Diplom in Informatik (Abschlussnote 1,0 ... ich
    > habe als Hochschulbester die Absolventenrede bei meiner Graduierung
    > gehalten). Ich arbeite als Consultant für Banken, Versicherungen und
    > Großunternehmen, bekomme ein Gehalt weit im 6-stelligen Bereich (liegt an
    > dem Fachgebiet, auf das ich mich spezialisiert habe, da gibt es nicht so
    > viele Experten). Ich bin oft über Jahre in Großprojekten eingebunden, sehe
    > viele Unternehmen von innen.

    Ich habe ca 40 Jahre unter Menschen gelebt und weiß, wenn jmd so anfängt kann ich aufhören zuzuhören :) was danach kommt ist mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit bs.

  20. Re: professioneller!

    Autor: Jominator 23.09.21 - 12:15

    73496587346 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ca 40 Jahre unter Menschen gelebt und weiß, wenn jmd so anfängt
    > kann ich aufhören zuzuhören :) was danach kommt ist mit relativ hoher
    > Wahrscheinlichkeit bs.

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Tester (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  2. Spezialist (m/w/d) für Data Warehouse / Business Intelligence
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. IT-Projektmanager*in (m/w/d)
    Landau Media GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Software Engineer - Expert Solution Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Berlin, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASPYR 25th Anniversary Sale: Call of Duty 4: Modern Warfare für 8,50€, Bioshock: Infinite...
  2. (u. a. Apacer AS340X 960GB SATA-SSD für 82,90€, Patriot Viper VPN100 2TB PCIe-SSD für 216...
  3. (u. a. Samsung U28R552UQU 28 Zoll für 249€)
  4. (u. a. mit Free M 20GB für 34,99€ monatlich (36 Monate Laufzeit) + 57,98€ Euro einmalig)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de