Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Level 3: Sechs große Internetprovider…

Die Telekom peert schlecht zu Google/Youtube

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Telekom peert schlecht zu Google/Youtube

    Autor: GraveDIGGER87 08.05.14 - 12:30

    Ich denke, dass mit dem "großen europäischen ISP" die Telekom gemeint ist.

    Das Peering der Telekom zu Youtube ist unter aller sau. Getestet habe ich das folgendermaßen:

    Direktzugriff via VDSL 50 auf Youtube: HD-Videos und auch SD-Videos (!) buffern oft, selbst bei sehr populären Videos.

    Telekom VDSL 50 -> OpenVPN zu meinem Server in Erfurt -> Youtube

    Ergebnis: Alle Videos auf Youtube laufen flüssig, populäre sowie unpopuläre Videos. HD und SD gleichermaßen, obwohl die VPN-Verbindung prinzipiell langsamer ist als die Direktverbindung. Von den 50 MBit bleiben ca. 25 Übrig, was durch die VPN-Verbindung geht. Der Durchsatz von OpenVPN ist prinzipbedingt etwas schlechter und trotzdem laufen die Videos ordentlich.

    Fazit: Die Telekom peert scheiße und legt beim Peering eine unheimliche Arroganz an den Tag. Die Telekom reagiert bei kleineren Anbeitern (RZs) erst garnicht auf Peering-Anfragen. Wenn Sie mal reagieren, ist das mit horrenden Preisen verbunden, die die Telekom EINSEITIG von den Peering-Partnern verlangt. Nach dem Motto: "Ihr wollt ja mit uns peeren, nicht wir mit euch".

    Genauso verhält es sich mit dem Peering, mit Google. Google sagt: "Hier ist der Port, stöpsel dich da an, kostet nix". Telekom sagt: "Zahl du uns erstmal Geld, dass wir mit dir peeren wollen".

    Ich hatte dazu auch schon den Kundensupport angetweeted. Der sagte, dass sie da gerade einen "Proxy" erweitern, um Youtube flüssig zu machen" Passiert ist bis zum Zeitpunkt Februar 2013 allerdings nichts, oder zumindest nichts spürbares.

    Mittlerweile bin ich zu Kabel Deutschland gewechselt. Zu Stoßzeiten bekomm ich zwar nicht immer die vollen 100MBit durch, aber 50MBit sind immer drin.

    Und Youtube kann ich endlich ohne Aussetzer genießen.

  2. Re: Die Telekom peert schlecht zu Google/Youtube

    Autor: thorsten thorben kai uwe 08.05.14 - 20:02

    Mit dem "Proxy" meinen sie wirklich einen Proxy :D
    Kannst du schön in Firefox einpflegen:

    wwproxy.t-online.de und Port 80

    https://forum.telekom.de/foren/read/service/entertain-nutzung/dsl-vdsl-fiber/wwproxy-t-online-de-port-80-vdsl-laedt-youtubevideos-schnell,710,6405238.html

    Was natürlich trotzdem ne Frechheit ist..

    Gibt doch sicherlich Firefox Addons, wo man bei Aufruf von youtube.com automatisch diesen Proxy aktiviert oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.14 20:03 durch thorsten thorben kai uwe.

  3. Re: Die Telekom peert schlecht zu Google/Youtube

    Autor: Hexagon 09.05.14 - 16:49

    Bei mir ist Youtube ebenfalls seit Jahren in ungleichmäßigen Abständen extrem langsam. Da laden Videos gerne mit maximal 1,5 mbit. von 12... Der Trick mit dem Proxy funktioniert zumindest bei mir nicht mehr.

    Es ist nicht selten, dass die Videos selbst über das TOR Netzwerk schneller laufen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  2. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
    IAA 2019
    PS-Wahn statt Visionen

    IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?

  2. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  3. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.


  1. 07:02

  2. 14:21

  3. 12:41

  4. 11:39

  5. 15:47

  6. 15:11

  7. 14:49

  8. 13:52