1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin…

Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

    Autor: Karl_far_away 09.06.21 - 15:10

    Wenn ich meiner Frau (Taiwan/ Traditionelle Schriftzeichen) dabei zusehe wie die tippt - ich bin wesentlich langsamer mit den lateinischen Buchstaben.

    Die tippt und auf dem Bildschirm wechseln die Zeichen schneller zu dem gewünschten Zeichen als ich zusehen kann.

  2. Re: Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

    Autor: Michael H. 09.06.21 - 15:57

    Nur ne Vermutung:
    Bei der japanischen Tastatur ist es so, dass die Zeichen automatisch korrigiert werden.
    Heisst aus hiragana werden automatisch Kanji

    Hier schreibt man mit lateinischen Buchstaben (romaji) z.B.
    Gomen'nasai (Entschuldigung) ごめんなさい
    G wird noch in latein dargestellt, sobald aber das O dazu kommt, also go da steht, wird daraus das hiragana ご eingefügt.

    Wenn du sagst: Ich kaufe ein Auto.
    Wäre das
    私は車を買う

    Watashi wa kuruma o kau.

    Beim Schreiben ersetzt er die Zeichen aber immer erst mit:
    wa = わ
    ta = た
    shi = し

    Beim Schreiben macht er aber 私 (watashi = ich) draus.

    Ergo du schreibst einfach in der Tastatur Wa und er macht das erste zeichen daraus..
    Dann schreibst du わta usw und er macht わたsh und mit dem i dann auf einmal 私

    Entsprechend fliegen da nur noch die Buchstaben vor und zurück weil du erst 2 lateinbuchstaben, 1 japanisches hiragana, dann 1 hiragana und einen und dann zwei buchstaben hast, und dann im nächsten moment sind es 2 hiragana, dann hast du 2 hiragana und 1, 2 buchstaben und im nächsten moment des dritten Buchstaben haste auf einmal nur noch 1 kanji da stehen. Daher schaut das immer sehr hektisch aus.

  3. Re: Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

    Autor: Karl_far_away 09.06.21 - 16:22

    Sie benutzt diese Methode

    https://de.wikipedia.org/wiki/Cangjie_(Eingabemethode)

    Ich habe mal in Taipei in der MRT einer Frau zugesehen wie sie verzweifelt versucht hat ein chinesisches Schriftzeichen einzugeben. Das wurde mit dem Finger auf den Bildschirm gemalt aber die entstandenen Zeichen waren wohl immer die falschen weil sie immer wieder neu versucht hat. Es hat Minuten gedauert bis endlich das Richtige aufgetaucht ist.

  4. Re: Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

    Autor: Oktavian 09.06.21 - 16:36

    > Wenn ich meiner Frau (Taiwan/ Traditionelle Schriftzeichen) dabei zusehe
    > wie die tippt - ich bin wesentlich langsamer mit den lateinischen
    > Buchstaben.
    >
    > Die tippt und auf dem Bildschirm wechseln die Zeichen schneller zu dem
    > gewünschten Zeichen als ich zusehen kann.

    Alles, was weit über den eigenen Fähigkeiten liegt, hält man für eine Form von Magie. :-)

    Ich vermute mal, Deine Frau ist mit ihrer Methode, diese Zeichen einzugeben, sehr vertraut. Sie tippt viel, macht das schon sehr lange auf diese Weise, benutzt alle 10 Finger, und sie hat für die meisten häufig verwendeten Zeichen das Muskelgedächtnis, welche Abfolge von Fingern genau dieses Zeichen ergeben. Für jemanden, der das alles nicht kann, ist das Magie.

    Wenn man aber einem erfahrenen Tippen mit lateinischen Buchstaben zuschaut, 10 Finger Blind, dann sieht das genauso magisch aus. Er schreibt schneller, als man mitlesen kann. Das Muskelgedächtnis weiß für die allermeisten Wörter die Abfolge der Bewegungen und Finger auswendig, um genau dieses Wort zu erzeugen.

    Mir wäre jetzt kein Wettbewerb bekannt, wo man erfahrener Schreiber verschiedener Systeme gegeneinander antreten lässt, inhaltlich identische Texte in ihrer jeweiligen Sprache tippen zu lassen. Wäre aber mal spannend.

  5. Re: Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

    Autor: Michael H. 09.06.21 - 17:04

    Karl_far_away schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie benutzt diese Methode
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Ich habe mal in Taipei in der MRT einer Frau zugesehen wie sie verzweifelt
    > versucht hat ein chinesisches Schriftzeichen einzugeben. Das wurde mit dem
    > Finger auf den Bildschirm gemalt aber die entstandenen Zeichen waren wohl
    > immer die falschen weil sie immer wieder neu versucht hat. Es hat Minuten
    > gedauert bis endlich das Richtige aufgetaucht ist.

    Wow... wieder was gelernt.
    Das heisst du musst quasi den Aufbau eines jedes Zeichens zielgerichtet wissen?

    Also ich weiss ja da Chinesische Schriftzeichen nem bestimmten Aufbau folgen. Aber d.h. du musst die dir dann anhand der einzelsymbole zusammensetzen so wie ein Puzzle?

    Quasi ich will das und das Wort und das ist auf der Tastatur jetzt E I C O und auf jeder dieser Tasten ist eins der Symbole hinterlegt?

    Wahnsinn... DAS ist schon richtig harter Tobak. Da habens die Japaner mit ihrer phonetischen Eingabe ja richtig gut.

  6. Re: Chinesisch schwer auf der Tastatur einzugeben?

    Autor: peterbruells 10.06.21 - 12:41

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wow... wieder was gelernt.
    > Das heisst du musst quasi den Aufbau eines jedes Zeichens zielgerichtet
    > wissen?


    Ja, aber eigentlich folgt die Kalligraphie da wohl bestimmten Regeln.

    Fun fact: Das geht zumindest so weit, dass auch Nicht-Kenner der Schriftzeichen eine statistisch signifikante Chance haben richtig zu liegen, wenn sie versuchen, echte und frei erfundene Unsinnszeichen als solche zu benennen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Big Data Specialist (m/w/d) (BW/BO)
    Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Bioinformatik / Künstliche Intelligenz
    Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Fiducia & GAD IT AG, München
  4. Spezialistinnen und Spezialisten (w/m/d) im IT-Risikomanagement im Bereich IT-Aufsicht und Cybersicherheit
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert

Diversität in IT-Teams: Warum Avrios viele Frauen beschäftigt
Diversität in IT-Teams
Warum Avrios viele Frauen beschäftigt

Üblicherweise ist der Frauenanteil in IT-Firmen klein, bei Avrios nicht. CEO Francine Gervazio erklärt, was mehr Frauen in der IT bringen.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Evelyn Berezin Sie entwickelte die erste Textverarbeitungsmaschine
  2. Gleichstellungsbericht Nerd-Klischee hält Frauen vom Informatik-Studium ab

IT-Profis plaudern: Zur IT-Teambildung wurden Escape Rooms erbaut
IT-Profis plaudern
Zur IT-Teambildung wurden Escape Rooms erbaut

Bei einem alkoholfreien Bier haben wir mit dem Vodafone-CIO Ulrich Irnich über den Stress in der Pandemie gesprochen - und darüber, wie man selbst einen Escape Room baut.
Von Achim Sawall

  1. Internet Vodafone erstattet Anzeige gegen Vertriebspartner
  2. Hochwasser-Katastrophe Vodafone braucht Räumpanzer und Flex, um Weg freizumachen
  3. Hochwasser Vodafone will Netzöffnung in Katastrophengebieten