Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luftfahrt: Luftaufsicht registriert…

Man überspannt gerade den Bogen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: AllDayPiano 03.04.17 - 14:32

    ... bis er bricht!

    Und dann ist das Geheule wieder groß und in den Foren wird Mord und Zeter gerufen.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

    1) Entweder reagieren die Hersteller endlich, und verpflichten sich freiwillig dazu, die Flugfähigkeiten der Drohnen massiv zu beschränken, und zudem GPS-gestützt Flugverbotszonen einzuhalten, oder
    2) Drohnen für den Privatverbraucher werden komplett verboten.

    Es ist eine Frage der Zeit, was zuerst eintritt.... 1 oder 2.

  2. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Muhaha 03.04.17 - 14:54

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist eine Frage der Zeit, was zuerst eintritt.... 1 oder 2.

    1.5

    Drohnen ohne Leistungsbeschränkung und GPS-Flugverbotssteuerung werden verboten.

  3. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Komischer_Phreak 03.04.17 - 14:57

    Man kann natürlich den Verkauf fertiger Drohnen verhindern. Da ich aber im Grunde nichts weiter brauche als ein leichtes Gerüst, vier Motoren und einen steuernden Rechner mit Funkverbindung, wird es sich nicht verhindern lassen, das es Leute gibt, die jedwedes Verbot verhindern. Ich kenne einige Drohnenfreaks - die bauen sich ihre Drohnen alle selbst; das sind auch die Leute, die seltsames Zeug mit Drohnen machen. Ich kenne auch 0815-User - die kaufen ihre Drohnen, machen aber auch nichts aufsehenerregendes damit.

  4. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Wanderdüne 03.04.17 - 16:11

    Bin eigetlich immer gegen Regularien und Verbote - Schade nur, dass es Idioten gibt die durch ihr Fehlverhalten dafür sorgen das es hinterher alle anderen ausbaden dürfen.

  5. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: 7hyrael 03.04.17 - 16:26

    mit verboten erwischst du aber immer nur jene die sich eh daran halten. Jemand den Flugverbotszonen nicht interessieren, interessiert genausowenig irgend ein anderer Gesetzestext.

    Ist die gleiche verquere Denke wie bei Waffen.
    Jemand der mit einer Schusswaffe um sich ballern will, wird es tun. Nimmt man allen die Waffen, haben nur noch jene Waffen, die sie missbrauchen.
    Sinnvoller wäre es da einfach wesentlich härter gegen die Personen vorzugehen.
    Streicht endlich mal die Bewährungsstrafen.
    Fliegt einer mit ner Drohne auch nur in die Nähe des Flughafens, sollte auch nicht die Drohne direkt abgeschossen werden. Versuchen rauszufinden wo der Drohnenpilot sitzt, diesen festzusetzen und direkt mal ein paar Wochen gefilterte Bedenkzeit sollten besser wirken.

  6. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Flexy 03.04.17 - 17:13

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit verboten erwischst du aber immer nur jene die sich eh daran halten.
    > Jemand den Flugverbotszonen nicht interessieren, interessiert genausowenig
    > irgend ein anderer Gesetzestext.
    >
    > Ist die gleiche verquere Denke wie bei Waffen.
    > Jemand der mit einer Schusswaffe um sich ballern will, wird es tun. Nimmt
    > man allen die Waffen, haben nur noch jene Waffen, die sie missbrauchen.
    > Sinnvoller wäre es da einfach wesentlich härter gegen die Personen
    > vorzugehen.
    > Streicht endlich mal die Bewährungsstrafen.
    > Fliegt einer mit ner Drohne auch nur in die Nähe des Flughafens, sollte
    > auch nicht die Drohne direkt abgeschossen werden. Versuchen rauszufinden wo
    > der Drohnenpilot sitzt, diesen festzusetzen und direkt mal ein paar Wochen
    > gefilterte Bedenkzeit sollten besser wirken.


    Das mit den Waffen trifft es ziemlich gut.
    Natürlich passieren auch mit registrierten Waffen Angriffe und Morde - aber absolut gesehen geht bei der Anzahl der Überfälle und Gewalttaten mit Waffen der Anteil der registrieten, legalen Waffen fast schon im statistischen Rauschen unter. Und eigentlich fast immer sind illegale Waffen im Spiel. Was aber auch kein Wunder ist, wenn man teilweise schon für 200¤ bis 500¤ eine unbenutzte scharfe Pistole + Munition kaufen kann (Nachbau aus Südamerika oder Thailand allerdings...).

    Und nicht anders wird das bei den Drohnen laufen. Die werden sicher in der Software eine Sperre haben dann - aber für wenig Geld gibt es dann den Chip zum Entsperren mit dem man dann plötzlich wieder auf 250m hoch direkt über den Flughafen kann...

  7. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: berritorre 03.04.17 - 22:15

    > Fliegt einer mit ner Drohne auch nur in die Nähe des Flughafens, sollte auch nicht die
    > Drohne direkt abgeschossen werden. Versuchen rauszufinden wo der Drohnenpilot
    > sitzt, diesen festzusetzen und direkt mal ein paar Wochen gefilterte Bedenkzeit sollten
    > besser wirken.
    Genau, und am besten noch auf die Schulter geklopft und gesagt: "Das machst du aber jetzt nicht mehr, OK."

    Sorry, aber das Problem hier liegt an einigen Idioten, die Drohnen fliegen aber den gesunden Menschenverstand abgeschalten haben (oder einfach nicht besitzen). Leider wirst du da mit einer Ermahnung nicht viel erreichen. Drohne abschiessen tut sicher mehr weh als eine Ermahnung.

    Ich fände es auch Mist, wenn Drohnen allgemein verboten würden. Aber leider gibt es da eben diese Volldeppen, die denken sie können alles machen. Selbst wenn es nicht verboten wäre würde ein normaler Menschen sich 10x überlegen, ob er da in der Nähe der Flugzeuge wirklich fliegen sollte. Selbst wenn die Chancen eines Zusammenstosses gering wären, will man wirklich für das Leben der Passagiere verantwortlich sein, nur weil man ein bisschen mit der Drohne herumfliegen will? Ich kann einfach nicht verstehen, wie manche Leute sich sowas nicht überlegen. Und diese Deppen sind dann dafür verantwortlich, wenn alle Drohnenpiloten ihr Hobby aufgeben müssen, weil es verboten ist oder die Regulierungen so drastisch sind, dass es keinen Spass mehr macht.
    Im Urlaub hatten wir auch so einen Kandidaten, der dann mit seiner Drohne an einer vielbesuchten Klippe entlangfliegen musste, teilweise relativ nah über den Köpfen der anderen Besucher. Nicht nur, dass das Gesumme nervt, wenn das Ding abstürzt und jemanden trifft... Es wäre genug Platz gewesen, wo niemand war. Aber das macht ja keinen Spass...

  8. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Arystus 03.04.17 - 22:47

    Ich denke er meinte mit Gefilterter Bedenkzeit, Knast. Gitterstäbe = Filter. Gesiebte Luft sozusagen.

  9. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: mainframe 04.04.17 - 10:21

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann natürlich den Verkauf fertiger Drohnen verhindern. Da ich aber im
    > Grunde nichts weiter brauche als ein leichtes Gerüst, vier Motoren und
    > einen steuernden Rechner mit Funkverbindung, wird es sich nicht verhindern
    > lassen, das es Leute gibt, die jedwedes Verbot verhindern. Ich kenne einige
    > Drohnenfreaks - die bauen sich ihre Drohnen alle selbst; das sind auch die
    > Leute, die seltsames Zeug mit Drohnen machen. Ich kenne auch 0815-User -
    > die kaufen ihre Drohnen, machen aber auch nichts aufsehenerregendes damit.

    Also ich kenne auch ein paar Copter Freaks... Und irgendiwe machen die meisten kein komisches Zeug. Ich hab selbst hab 5 Copter... Es macht Spaß so ein Ding zu bauen und auch zu programmieren. Ich finde es toll damit Luftaufnahmen und Videos zu machen. Hab ich z.B. auch schon für unsere Firma gemacht. Die meisten Leute, die ich kenne gehen damit sehr sorgsam um und uns kotzt es an, dass man mittlerweile für 100-200¤ Copter mit Kamera kaufen kann... denn genau die Klasse der Copter ist es die dann vor das Schlafzimmerfenster der Nachbarin fliegen.

    Was machen denn deine Freaks für komischen Sachen @Komischer_Phreak?

  10. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: cepe 04.04.17 - 12:02

    Wer noch nie in seinem Leben etwas verbotenes, dummes und/oder gefährliches Gemacht hat, der darf den ersten Stein werfen....

    Auf Dauer wird als Prevention nur helfen, die möglichen Strafen und das Risiko erwischt zu werden so hoch anzusetzen, dass Sie die 'Dummheit' besiegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.17 12:03 durch cepe.

  11. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: berritorre 04.04.17 - 15:40

    Oh, das hatte ich überlesen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Dataport, Verschiedene Standorte
  3. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  4. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00