Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luftfahrt: Luftaufsicht registriert…

Man überspannt gerade den Bogen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: AllDayPiano 03.04.17 - 14:32

    ... bis er bricht!

    Und dann ist das Geheule wieder groß und in den Foren wird Mord und Zeter gerufen.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

    1) Entweder reagieren die Hersteller endlich, und verpflichten sich freiwillig dazu, die Flugfähigkeiten der Drohnen massiv zu beschränken, und zudem GPS-gestützt Flugverbotszonen einzuhalten, oder
    2) Drohnen für den Privatverbraucher werden komplett verboten.

    Es ist eine Frage der Zeit, was zuerst eintritt.... 1 oder 2.

  2. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Muhaha 03.04.17 - 14:54

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist eine Frage der Zeit, was zuerst eintritt.... 1 oder 2.

    1.5

    Drohnen ohne Leistungsbeschränkung und GPS-Flugverbotssteuerung werden verboten.

  3. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Komischer_Phreak 03.04.17 - 14:57

    Man kann natürlich den Verkauf fertiger Drohnen verhindern. Da ich aber im Grunde nichts weiter brauche als ein leichtes Gerüst, vier Motoren und einen steuernden Rechner mit Funkverbindung, wird es sich nicht verhindern lassen, das es Leute gibt, die jedwedes Verbot verhindern. Ich kenne einige Drohnenfreaks - die bauen sich ihre Drohnen alle selbst; das sind auch die Leute, die seltsames Zeug mit Drohnen machen. Ich kenne auch 0815-User - die kaufen ihre Drohnen, machen aber auch nichts aufsehenerregendes damit.

  4. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Wanderdüne 03.04.17 - 16:11

    Bin eigetlich immer gegen Regularien und Verbote - Schade nur, dass es Idioten gibt die durch ihr Fehlverhalten dafür sorgen das es hinterher alle anderen ausbaden dürfen.

  5. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: 7hyrael 03.04.17 - 16:26

    mit verboten erwischst du aber immer nur jene die sich eh daran halten. Jemand den Flugverbotszonen nicht interessieren, interessiert genausowenig irgend ein anderer Gesetzestext.

    Ist die gleiche verquere Denke wie bei Waffen.
    Jemand der mit einer Schusswaffe um sich ballern will, wird es tun. Nimmt man allen die Waffen, haben nur noch jene Waffen, die sie missbrauchen.
    Sinnvoller wäre es da einfach wesentlich härter gegen die Personen vorzugehen.
    Streicht endlich mal die Bewährungsstrafen.
    Fliegt einer mit ner Drohne auch nur in die Nähe des Flughafens, sollte auch nicht die Drohne direkt abgeschossen werden. Versuchen rauszufinden wo der Drohnenpilot sitzt, diesen festzusetzen und direkt mal ein paar Wochen gefilterte Bedenkzeit sollten besser wirken.

  6. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Flexy 03.04.17 - 17:13

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit verboten erwischst du aber immer nur jene die sich eh daran halten.
    > Jemand den Flugverbotszonen nicht interessieren, interessiert genausowenig
    > irgend ein anderer Gesetzestext.
    >
    > Ist die gleiche verquere Denke wie bei Waffen.
    > Jemand der mit einer Schusswaffe um sich ballern will, wird es tun. Nimmt
    > man allen die Waffen, haben nur noch jene Waffen, die sie missbrauchen.
    > Sinnvoller wäre es da einfach wesentlich härter gegen die Personen
    > vorzugehen.
    > Streicht endlich mal die Bewährungsstrafen.
    > Fliegt einer mit ner Drohne auch nur in die Nähe des Flughafens, sollte
    > auch nicht die Drohne direkt abgeschossen werden. Versuchen rauszufinden wo
    > der Drohnenpilot sitzt, diesen festzusetzen und direkt mal ein paar Wochen
    > gefilterte Bedenkzeit sollten besser wirken.


    Das mit den Waffen trifft es ziemlich gut.
    Natürlich passieren auch mit registrierten Waffen Angriffe und Morde - aber absolut gesehen geht bei der Anzahl der Überfälle und Gewalttaten mit Waffen der Anteil der registrieten, legalen Waffen fast schon im statistischen Rauschen unter. Und eigentlich fast immer sind illegale Waffen im Spiel. Was aber auch kein Wunder ist, wenn man teilweise schon für 200¤ bis 500¤ eine unbenutzte scharfe Pistole + Munition kaufen kann (Nachbau aus Südamerika oder Thailand allerdings...).

    Und nicht anders wird das bei den Drohnen laufen. Die werden sicher in der Software eine Sperre haben dann - aber für wenig Geld gibt es dann den Chip zum Entsperren mit dem man dann plötzlich wieder auf 250m hoch direkt über den Flughafen kann...

  7. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: berritorre 03.04.17 - 22:15

    > Fliegt einer mit ner Drohne auch nur in die Nähe des Flughafens, sollte auch nicht die
    > Drohne direkt abgeschossen werden. Versuchen rauszufinden wo der Drohnenpilot
    > sitzt, diesen festzusetzen und direkt mal ein paar Wochen gefilterte Bedenkzeit sollten
    > besser wirken.
    Genau, und am besten noch auf die Schulter geklopft und gesagt: "Das machst du aber jetzt nicht mehr, OK."

    Sorry, aber das Problem hier liegt an einigen Idioten, die Drohnen fliegen aber den gesunden Menschenverstand abgeschalten haben (oder einfach nicht besitzen). Leider wirst du da mit einer Ermahnung nicht viel erreichen. Drohne abschiessen tut sicher mehr weh als eine Ermahnung.

    Ich fände es auch Mist, wenn Drohnen allgemein verboten würden. Aber leider gibt es da eben diese Volldeppen, die denken sie können alles machen. Selbst wenn es nicht verboten wäre würde ein normaler Menschen sich 10x überlegen, ob er da in der Nähe der Flugzeuge wirklich fliegen sollte. Selbst wenn die Chancen eines Zusammenstosses gering wären, will man wirklich für das Leben der Passagiere verantwortlich sein, nur weil man ein bisschen mit der Drohne herumfliegen will? Ich kann einfach nicht verstehen, wie manche Leute sich sowas nicht überlegen. Und diese Deppen sind dann dafür verantwortlich, wenn alle Drohnenpiloten ihr Hobby aufgeben müssen, weil es verboten ist oder die Regulierungen so drastisch sind, dass es keinen Spass mehr macht.
    Im Urlaub hatten wir auch so einen Kandidaten, der dann mit seiner Drohne an einer vielbesuchten Klippe entlangfliegen musste, teilweise relativ nah über den Köpfen der anderen Besucher. Nicht nur, dass das Gesumme nervt, wenn das Ding abstürzt und jemanden trifft... Es wäre genug Platz gewesen, wo niemand war. Aber das macht ja keinen Spass...

  8. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: Arystus 03.04.17 - 22:47

    Ich denke er meinte mit Gefilterter Bedenkzeit, Knast. Gitterstäbe = Filter. Gesiebte Luft sozusagen.

  9. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: mainframe 04.04.17 - 10:21

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann natürlich den Verkauf fertiger Drohnen verhindern. Da ich aber im
    > Grunde nichts weiter brauche als ein leichtes Gerüst, vier Motoren und
    > einen steuernden Rechner mit Funkverbindung, wird es sich nicht verhindern
    > lassen, das es Leute gibt, die jedwedes Verbot verhindern. Ich kenne einige
    > Drohnenfreaks - die bauen sich ihre Drohnen alle selbst; das sind auch die
    > Leute, die seltsames Zeug mit Drohnen machen. Ich kenne auch 0815-User -
    > die kaufen ihre Drohnen, machen aber auch nichts aufsehenerregendes damit.

    Also ich kenne auch ein paar Copter Freaks... Und irgendiwe machen die meisten kein komisches Zeug. Ich hab selbst hab 5 Copter... Es macht Spaß so ein Ding zu bauen und auch zu programmieren. Ich finde es toll damit Luftaufnahmen und Videos zu machen. Hab ich z.B. auch schon für unsere Firma gemacht. Die meisten Leute, die ich kenne gehen damit sehr sorgsam um und uns kotzt es an, dass man mittlerweile für 100-200¤ Copter mit Kamera kaufen kann... denn genau die Klasse der Copter ist es die dann vor das Schlafzimmerfenster der Nachbarin fliegen.

    Was machen denn deine Freaks für komischen Sachen @Komischer_Phreak?

  10. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: cepe 04.04.17 - 12:02

    Wer noch nie in seinem Leben etwas verbotenes, dummes und/oder gefährliches Gemacht hat, der darf den ersten Stein werfen....

    Auf Dauer wird als Prevention nur helfen, die möglichen Strafen und das Risiko erwischt zu werden so hoch anzusetzen, dass Sie die 'Dummheit' besiegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.17 12:03 durch cepe.

  11. Re: Man überspannt gerade den Bogen...

    Autor: berritorre 04.04.17 - 15:40

    Oh, das hatte ich überlesen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner


        1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
          Docsis 3.1 Remote-MACPHY
          10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

          Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

        2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
          Sindelfingen
          Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

          In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

        3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
          Load Balancer
          HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

          In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


        1. 18:42

        2. 16:53

        3. 15:35

        4. 14:23

        5. 12:30

        6. 12:04

        7. 11:34

        8. 11:22