Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luxemburg: Erstes Gesetz zum…

Und bereits im Ansatz versagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: Sharra 14.11.16 - 13:47

    1,25mio Dollar Deckelung. Dafür bekommt man ja nicht einmal das abgerissene Solarsegel eines Satelliten ersetzt, geschweige denn die Monteurskosten dafür.

    Wir sprechen hier von einer Umgebung, in der ein einfaches Wohnhabitat schon Milliarden kosten wird, und die Typen deckeln Schäden auf 1,25mio?

    Ich kann nur hoffen, dass keiner diesen Schwachsinn unterstützt. Denn die Konzerne werden sich freudig drauf stürzen.

    Wie bitte? Ihre Ariane 25 ist kaputt gegangen, weil unser Karl Komet mit seinem Asteroidenbagger drangedotzt ist? Sie sind jetzt Pleite, weil das Ding kaputt ist? Hier haben sie ihre 1,25 Mio.
    Und schon ein Konkurrent weniger.

  2. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: cuthbert34 14.11.16 - 13:51

    Ich glaube du verwechselst Strafe mit Schadensersatz.

  3. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: Sharra 14.11.16 - 14:59

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube du verwechselst Strafe mit Schadensersatz.


    Nein, der Unterschied ist schon klar. (Auch wenn das mit den "Hier haben sie ihre 1,25mio" durchaus missverständlich ausgedrückt war.

    Mir geht es darum, dass das Strafmaß lächerlich ist, bei den Werten die man da oben vernichten kann. Das schreit geradezu danach, die Konkurrenz in Grund und Boden zu stampfen. Denn Schadensersatz muss immer erstmal eingeklagt werden. Eine Firma, die aber ruiniert ist, klagt selten, weil sie dafür auch keine Mittel mehr übrig hat.

    Und der Konzern, der den Schaden anrichtet, ruht sich auf der lächerlichen Million als Strafe aus.

  4. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: teenriot* 14.11.16 - 15:02

    Beschreibe doch mal bitte ein konkretes "Tat-Szenario".

    Edit: Du unterschlägst 5 Jahre Haft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.16 15:05 durch teenriot*.

  5. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: Sharra 14.11.16 - 15:06

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beschreibe doch mal bitte ein konkretes "Tat-Szenario".
    >
    > Edit: Du unterschlägst 5 Jahre Haft.

    Die Erfahrung zeigt, dass Haft so gut wie nie vorkommt, wenn es um Vorstände von großen Firmen geht. Schon allein deswegen nicht, weil nie 100% zu klären ist, wer das angeordnet hat, oder ob überhaupt. Also läuft es immer nur auf Geldstrafen für die Firma hinaus. Die Personen dahinter sind fein raus.

  6. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: teenriot* 14.11.16 - 15:08

    Das hat dann aber jetzt nichts mit dem konkreten Gesetz zu tun, sondern allgemein mit Unzulänglichkeiten des Rechtsstaates so lange dieser nun mal rechtsstaatlich ist.

  7. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: Sharra 14.11.16 - 16:20

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat dann aber jetzt nichts mit dem konkreten Gesetz zu tun, sondern
    > allgemein mit Unzulänglichkeiten des Rechtsstaates so lange dieser nun mal
    > rechtsstaatlich ist.

    Wobei das Eine, das Andere bedingt. Jeder Staat weiss genau, dass er an die Drahtzieher nicht rankommt, da diese genau wissen, wie sie sich dem Ganzen entziehen können. Sie wissen auch, dass nur verdammt hohe Geldstrafen Wirkungen erzielen, weil man damit den einzig wunden Punkt von Konzernen trifft.
    Und was machen sie? Genau diese Chance vergeben sie wissentlich.

  8. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: cuthbert34 14.11.16 - 16:21

    Ich verstehe dennoch das Problem nicht. Wenn jemand etwas "kaputt" macht, dann wird er Schadensersatzpflichtig. Der Schadensersatz ist doch nicht gedeckelt. Hier wird doch nur das Strafmaß beziffert, wenn gegen das Bergbaugesetz verstoßen wird. Höchststrafe 1,25 Mio ¤ und 5 Jahre Haft. Weiß ja nicht, wie es bei Steuerbetrug aussieht. Ist das härter? Kein Plan.

  9. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: teenriot* 14.11.16 - 16:24

    Haftstrafe ist das was Entscheider eher bremst als Geldstrafen.
    Man könnte jetzt das VW-Fass aufmachen.

  10. Re: Und bereits im Ansatz versagt

    Autor: teenriot* 14.11.16 - 16:42

    Letztlich ist es fraglich wofür da überhaupt jemals Strafen ausgesprochen werden sollen. Alles was durch bisherige Gesetze abgedeckt ist wird auch durch diese behandelt. Körperverletzung, Sachbeschädigung usw ist alles nicht Gegenstand der Strafen. Was kann also sonst Gegenstand des Gesetzes sein? Sachbeschädigung am Weltraum? Asteroid versehentlich Richtung Erde gelenkt? Ferengis unlauter über den Tisch gezogen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Therapon 24, Nauheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 29,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
      Zenbook Flip 14 (UM462)
      Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

      Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

    2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
      Raumfahrt
      SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

      An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

    3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
      Ascend 910
      Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

      Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


    1. 12:59

    2. 12:45

    3. 12:30

    4. 12:02

    5. 11:58

    6. 11:50

    7. 11:38

    8. 10:56