Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lycos: Der Labrador liefert E-Mails…

Lieber gleich eigene Domain

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber gleich eigene Domain

    Autor: toastedLinux 23.04.18 - 11:52

    Bevor ich für eine maxmustermann_3442@lycos.com E-Mail Adresse bezahle, würde ich das Geld lieber in eine eigene Domain investieren. Das ließt sich dann auch deutlich besser und ist auch nicht teurer, vermutlich eher günstiger als das Lycos angebot.

    z.B. max@mustermann.rocks :D

  2. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: buuii 23.04.18 - 12:22

    Das hab ich mir auch gedacht als ich das gelesen habe... 20¤ im Jahr ist schon viel finde ich, allerdings wenn man seit 20 Jahren seine Lycos E-mailaddy nutzt will man entweder nicht wechseln oder man kann es nicht....

  3. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: Schroeti 23.04.18 - 12:54

    Wenn das jetzt erst bekannt gegeben wurde, finde ich das reichlich frech. Ein Monat Vorlauf ist arg wenig. Sie könnten ja wenigstens noch 6 Monate eine Weiterleitung anbieten. Damit man alles geordnet umziehen kann.
    Sowas habe ich einmal vor 15 Jahren oder so mitgemacht. Damals gab es zum Glück noch nicht ganz so viele Seiten, bei denen ich meine Mailadresse hinterlegen musste. Bin dann auch gleich auf eine eigene Domain gewechselt.

  4. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: Gaius Baltar 23.04.18 - 13:38

    Mit einer Domain alleine ist es nicht getan, es benötigt auch einen Mailserver, um diese nutzen zu können.

    Die Konfiguration eines eigenen Servers ist bei weitem zu komplex (und die Administration aufwendig) für >99% der Nutzer. Also müsste man schauen, wer einen guten Service dafür anbietet. Mir fallen spontan ein:
    – Uberspace.de (recht einfach, wenn man bloß Mail möchte)
    – mailbox.org

    Gibt es da weitere Dienste, die ggf. direkt darauf spezialisiert sind, einen Mailserver für eine Domain zu hosten?

  5. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: toastedLinux 23.04.18 - 14:18

    Wenn man es wirklich so einfach haben will wie bei Lycos bietet sich GMX Mail Domain an, für 1-2¤ pro Monat bekommt man 50 individuelle Email Adressen mit Wunschdomain.
    Die meisten Webhoster bieten aber auch Email Services an, wie z.B. Strato oder OVH. Bei OVH z.B. ab 2,09¤ (Pro Monat) + Kosten für die Domain (ab 1,19¤ pro Jahr). Dafür bekommt man aber auch 10x5GB E-Mail Konten.
    Konfiguriert werden muss bei all diesen Lösungen gar nichts, alle bieten auch Weboberflächen an um auf die Emails zugreifen zu können.
    (Ich importiere einfach alles via pop3 zu einem Google Mail Konto.)

    Habe gerade mal etwas gegoogelt das günstigste was ich finden konnte waren 1,19¤ pro Monat von Netcup oder 1blue.

  6. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: Tuxgamer12 23.04.18 - 14:24

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einer Domain alleine ist es nicht getan, es benötigt auch einen
    > Mailserver, um diese nutzen zu können.

    Äh, bietet nicht eigentlich ziemlich jeder, der dir Domains verkauft, auch Email an?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.18 14:28 durch Tuxgamer12.

  7. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: toastedLinux 23.04.18 - 16:13

    Tuxgamer12 schrieb:
    > Äh, bietet nicht eigentlich ziemlich jeder, der dir Domains verkauft, auch
    > Email an?


    Wüsste keinen Anbieter der Webseiten anbietet ohne gleichzeitig auch mindestens ein paar Emails Adressen mitzuliefern.

  8. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: Kein Kostverächter 23.04.18 - 17:47

    Website != Domain - Webspaceanbieter bieten ihren Kunden auch eine oder mehrere Domains dazu an, aber man kann sich auch eine Domain direkt über einen Registrar besorgen. Das machen z.B. Firmen so, die ihre Webserver im eigenen Rechenzentrum haben.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  9. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: toastedLinux 23.04.18 - 18:34

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das machen z.B. Firmen so, die ihre Webserver im
    > eigenen Rechenzentrum haben.

    Ich vermute mal das Firmen mit Rechenzentren auch nen Email Server besitzen und daher nicht in diese Problematik kommen ;D

    Auf der anderen Seite sehe ich so oft an Autos: malermeister_bielefeld@gmx.de und ähnliche Adressen XD

  10. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: elgooG 23.04.18 - 19:19

    Eben und für den Rest gibt es für ein paar Euro reine Email-Pakete mit Wunschdomain und unzählige Alias-Adressen. Vollkommen Managed von einfach bis Exchange für den altbackenen Outlook-Dinosaurier. Webspace braucht ja nicht jeder. 1&1 sind da ein bekannter Anbieter soweit ich weiß.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.18 19:19 durch elgooG.

  11. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: Apfelbrot 23.04.18 - 19:47

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt es da weitere Dienste, die ggf. direkt darauf spezialisiert sind,
    > einen Mailserver für eine Domain zu hosten?

    Bietet fast jeder Webhoster an dass es reine Mailpakete gibt, oder man holt den webspace für 2¤ im monat und nutzt eben nur die mails.
    Übrigens bietet auch google sowas mit Gmail an.

    Von daher zeigt die Frage doch dass du dich keine Sekunde mit dem Thema auseinandergesetzt hast.

  12. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: widdermann 23.04.18 - 23:35

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.B. max@mustermann.rocks :D

    Das ist keine gute E-Mail-Adresse.
    So ziemlich jeder Mailserver dürfte Mails davon ablehnen.

  13. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: hansjoerg 10.05.18 - 23:04

    Also ich kann goneo.de für eine de-Domain empfehlen. Kostet 49 Cent/Monat für Domain UND Mailkonto. Nach den genauen Konditionen kann jeder auf der Webseite schauen. Im Februar habe ich ein Angebot von 1blu angenommen. .online-Domain mit Webspace und Mailkonto für 0,99 Euro/Monat. Gibt es nicht mehr, aber ein neues unter https://www.1blu.de/special/. Ist mit zehn de Domains auch attraktiv aber teurer. Bis Januar war ich bei DF. Dort kostete der Mailspace 0,99 Euro/Monat und die Domain 1,49 Euro/Monat. Warum jeder Mailserver max@mustermann.rocks ablehnen soll, verstehe ich aber nicht. rocks ist wie online eine neue generische Domain Endung und sollte inzwischen angenommen werden.

  14. Re: Lieber gleich eigene Domain

    Autor: widdermann 12.05.18 - 11:13

    hansjoerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum jeder
    > Mailserver max@mustermann.rocks ablehnen soll, verstehe ich aber nicht.
    > rocks ist wie online eine neue generische Domain Endung und sollte
    > inzwischen angenommen werden.

    Das liegt vor allem daran, dass diese von Spammern massenhaft registriert und genutzt werden.
    Probier mal mit deiner Domain eine E-Mail an eine Gmail-Adresse zu schicken, dann wirst du verstehen, was ich meine.
    Ich besitze verschiedene Domains mit den neuen generischen TLDs, keine einzige wird von Gmail akzeptiert, alle Mails landen bei Gmail im Spamordner.

    Fazit: New gTLDs sind rausgeschmissenes Geld, insbesondere ist eine Nutzung als E-Mail-Adresse ausgeschlossen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.18 11:14 durch widdermann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 349,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04