Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M-net: München hat 500.000 Haushalte…

M-Net

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. M-Net

    Autor: buggy 14.08.19 - 08:26

    Ich wohne in Bayern und hatte M-Net mal. Um 2015 dann, hab ich zur Telekom gewechselt. Denn der Dienst von M-Net ist um 2013 massiv zurückgegangen. Ich hatte bei M-Net eine statische IP, und habe meinen eigenen router benutzt. Nach 2013 musste ich umziehen wegen eines Brandes, danach bekam ich meine statische IP nicht mehr und hatte Routerzwang.

    Ich schau manchmal M-Net's webangebot an, aber es sieht nicht so verlockend aus. Wenn's halt die statischen IP's geben würde. Routerzwang war ja gesetzlich abgeschafft um 2016 oder so.

    Aber immerhin hat M-Net Geschwindigkeit. Das würde ich mit einer 2 im ganzen bewerten.

    Buggy

  2. Re: M-Net

    Autor: Trockenobst 14.08.19 - 11:01

    buggy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber immerhin hat M-Net Geschwindigkeit. Das würde ich mit einer 2 im
    > ganzen bewerten.

    Vor Jahren hatten wir mal im Firmenverbund m-net in Muc. War schnell und guter Service, aber wir hatten spezifische Problemstellungen die dort eher im Premium-Bereich von den Kosten waren. Die Technik hat sich dann zum Umstieg auf 1und1 sowie einem ADSL-Reseller entschlossen.

    Dann fingen die Issues an. Die Firma hat sich dann wenig Professionell gezeigt und der Support wurde an einen "Contract-Specialist" verwiesen, der offensichtlich darin geschult war den Umstieg so unschön wie möglich zu machen. Sowas ist extrem unprofessionell und das wars dann auch bei vielen in München privat. Sie sind dann fast alle zu 1und1 gewechselt.

    Ist aber schon über fünf Jahre her, das ist in dem Business eine Ewigkeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
    Hyundai Kona Elektro
    Der Ausdauerläufer

    Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
    Ein Praxistest von Dirk Kunde

    1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
    3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59