Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mail Pilot im Kurztest: Ein sehr…

Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: Florian Bongert 22.01.14 - 19:49

    Apple Mail läuft jetzt ja nicht mehr so rund, deswegen wollte ich euch mal fragen, was ihr so nutzt.

  2. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: McCoother 22.01.14 - 20:01

    Florian Bongert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple Mail läuft jetzt ja nicht mehr so rund, deswegen wollte ich euch mal
    > fragen, was ihr so nutzt.


    Apple Mail. Das läuft bei mir mit Exchange und IMAP ohne Probleme..
    Vielleicht die Konten mal neu einrichten, vielleicht wurde da was verstellt?!

  3. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: TheUnichi 22.01.14 - 20:15

    Florian Bongert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple Mail läuft jetzt ja nicht mehr so rund, deswegen wollte ich euch mal
    > fragen, was ihr so nutzt.

    Ebenfalls Apple Mail.
    Auch Outlook im Office:mac ist anscheinend nur halb so funktional und da man seine Kalender/Kontakte/ToDos über Exchange Sync oder Google Sync so oder so sauber in die restlichen Apps "gehubbt" bekommt, fehlt es einem eigentlich an nichts.

    Bisher hat der Apple Mail Client für mich für jedes Szenario gereicht und ich bin nicht gerade ein inaktiver Mail User :)

  4. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: Fuchs 22.01.14 - 20:25

    Apple Mail. Macht alles was er soll. Bis auf mehr Regeln wünsche ich mir eigentlich nichts.

  5. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: peter_pan 22.01.14 - 20:56

    Auch Apple Mail.

    Vermisse die guten Regelfunktionen aus dem Outlook, das leider nicht in Office:Mac so übernommen wurde. Aber für Privat reicht es. Auf Arbeit freue ich mich über Outlook und Lotus.

    Thunderbird ist optisch und bedientechnisch leider nicht mein Ding, läuft aber trotzdem auf meinen Linux Laptops. Aber darum gehts ja hier nicht. ;)

  6. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: zettifour 22.01.14 - 21:54

    peter_pan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Apple Mail.
    >
    > Vermisse die guten Regelfunktionen aus dem Outlook, das leider nicht in
    > Office:Mac so übernommen wurde. Aber für Privat reicht es. Auf Arbeit freue
    > ich mich über Outlook und Lotus.
    >
    > Thunderbird ist optisch und bedientechnisch leider nicht mein Ding, läuft
    > aber trotzdem auf meinen Linux Laptops. Aber darum gehts ja hier nicht. ;)

    Apple Mail bietet doch ein Interface für Applescript, auch für Scripts als Regeln. Da sind die Möglichkeiten doch eigentlich unbegrenzt.

  7. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: flow77 22.01.14 - 22:09

    Outlook. Läuft seit einem Jahr 1a.

    Florian Bongert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple Mail läuft jetzt ja nicht mehr so rund, deswegen wollte ich euch mal
    > fragen, was ihr so nutzt.

  8. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: TKL 22.01.14 - 22:30

    Mail, Entourage, Thunderbird
    (Häufigkeit und Intensität absteigend in dieser Reihenfolge)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.14 22:36 durch TKL.

  9. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: TKL 22.01.14 - 22:52

    peter_pan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermisse die guten Regelfunktionen aus dem Outlook, das leider nicht in
    > Office:Mac so übernommen wurde …

    … wie denn auch - outlook:mac 2011 ist ein von Microsoft für (Mac) OS X neu entwickelter E-Mail-Client (mit der Möglichkeit auch Termine, Aufgaben, Kontakte und Notizen zu speichern).
    Mit Outlook für Windows hat er so wenig gemein wie mit dem in office:mac 2004 & 2008 enthaltenen Vorgängerprogramm Entourage (das mehr PIM-Funktionalität besaß als outlook:mac).
    Die Namensgleichheit mit Outlook für Windows, für die vermutlich die Marketing-Abteilung verantwortlich ist, soll natürlich etwas anderes suggerieren (ein Schelm, wer böses dabei denkt;-)

  10. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: Agrajag 22.01.14 - 22:57

    MailMate (freron.com). Nutze MM schon von Anfang an. Sollte zwar auch DAU-tauglich sein, ist aber featuremäßig eher für den abitionierteren Mail-User gemacht.

  11. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: peter_pan 22.01.14 - 23:11

    Was mir in allen anderen außer Mail noch fehlt wäre das einfache Signaturverwalten, das ist ja in Thunderbird der reinste Krampf.

  12. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: fuzzy 23.01.14 - 00:32

    Thunderbird, weil ichs auch am Windows-PC habe. Gleiche Bedienung, gleiche Einstellungen, alles gut. Faulheit siegt. :)
    Mail habe ich mir ehrlich gesagt aber auch garnicht ernsthaft angesehen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  13. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: nullxdecafbad 23.01.14 - 07:28

    Outlook 2010 von MS in einer CrossOver Flasche - ist bisher das angenehmste was ich erlebt habe unter MacOS



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.14 07:29 durch nullxdecafbad.

  14. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: holminger 23.01.14 - 07:46

    Apple Mail läuft eigentlich ganz ordentlich und mit den GPG Tools kann man auch seine Mails einfach verschlüsseln bzw. signieren.

  15. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: Huetti 23.01.14 - 07:46

    Apple Mail.

    Einfach, übersichtlich und mit den "Intelligenten Filtern" für mich privat vollkommen ausreichend.

  16. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: elgooG 23.01.14 - 07:57

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thunderbird, weil ichs auch am Windows-PC habe. Gleiche Bedienung, gleiche
    > Einstellungen, alles gut. Faulheit siegt. :)
    > Mail habe ich mir ehrlich gesagt aber auch garnicht ernsthaft angesehen.

    Thunderbird. ^^
    Ähnlich wie bei mir. Ich hatte beruflich nur kurze Zeit mit einem Mac-Rechner zu tun und arbeite eigentlich unter Linux.
    Thunderbird läuft auf allen Systemen, man kann die Profile mit den Einstellungen, Addins,... einfach hin- und herkopieren, es gibt ein Regelwerk und der Client kommt auch mit meinen 7 Mailboxen und 18 GB EMail-Wahnsinn zurecht. Thunderbird ist für mich die beste und flexibelste Lösung. Selbst Webanwendungen wie Google+ lassen sich als Tab einbinden.

    Neuere Versionen von Outlook kenne ich nur mehr von ein paar Kollegen und die waren ohne Exchange völlig aufgeschmissen, verloren ständig EMails, kämpften mit kryptischen Fehlernummern, verloren alle EMails und Datendateien beim letzen Update und konnten nicht einmal gemeinsame Web-Kalender richtig abonnieren. Ist die Version für den Mac eigentlich auch so eine Katastrophe?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  17. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: Inframan 23.01.14 - 08:51

    Apple Mail, mich stört nur das es keinen nativen Zoom gibt beim Schreiben einer Email. Nach Jahren der Nutzung würde ich gerne wissen welchen Anteil dieses Programm hat meinen schlechter sehenden Augen.
    Dabei könnte die Lösung so einfach sein, cmd +/-, so wie beim browsen auch. Bei jeder neuen Version hoffe ich das sie endlich dieses Feature rausbringen.

    Es gibt Workarounds, ja, aber im hektischen Arbeitsalltag alles nur Theorie.

  18. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: fuzzy 23.01.14 - 08:55

    An Outlook (2010) stört mich eigentlich nur eine Sache: Es kann sich bei IMAP-Konten nicht merken, wie der Verzeichnisbaum ausgeklappt war. Und das ist einfach nur behindert.
    Im Geschäft mit Exchange ist Outlook toll, keine Frage.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  19. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: patrickbaber 23.01.14 - 10:32

    Ich nutze AirMail. Anfangs eine hübsche alternative für Apples Mail, ist es stetig weiterentwickelt worden und hat sich echt gemausert. Hier und da gibt es kleine Bugs, aber es ist mit mehreren IMAP-Postfächern nicht ganz so träge, wie Apples Mail und ist echt etwas für's Auge und den täglichen Spaß in den Untiefen des E-Mail-Postfachs.

    Da ich häufig E-Mail-Accounts einrichten muss, habe ich den wirklich guten Dialog zur Einrichtung von E-Mail-Accounts zu schätzen gelernt und der Ansatz, bearbeitete Mails ins Archiv zu verschieben, stößt bei mir auf Wohlwollen. Damit lässt sich also auch das Zero-Inbox-Prinzip wie bei MailPilot verfolgen. Mit Tastatur-Kommandos lässt sich zudem auch sehr stark arbeiten, auch wenn diese für den Lernprozess immer erstmal im Kontextmenü erlesen werden müssen. Das ist in MailPilot besser gelöst, auch gerade weil man im Lernprozess immer noch den Bestätigungsdialog anzeigen lassen kann. Shortcut-Patzer werden also nicht bestraft.

    Was in beiden Clients fehlt, ist die Verschlüsselung via PGP oder S/MIME. Hier verspricht zumindest AirMail Besserung.

  20. Re: Welchen Mailclient nutzt ihr unter OS X

    Autor: J.K. 23.01.14 - 11:45

    Ebenfalls AirMail hier.
    Ich bin von Sparrow gewechselt weil der grosse Google die Firma ja aufgefressen hat. Airmail war eine super alternative und ist seitdem gross geworden.

    Ich benutze es mit 4 Konten (3x Google, 1x Yahoo) und finde das UI super

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  2. DE-CIX Management GmbH, Köln
  3. windeln.de, München
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. World of Tanks: Raytracing per Intels Embree-Bibliothek
    World of Tanks
    Raytracing per Intels Embree-Bibliothek

    Wargaming hat Raytracing-Schatten in die Engine von World of Tanks integriert. Die BVH-Struktur wird mit Intels Embree-Bibliothek angelegt, für Halbschatten nutzen die Entwickler einen Denoising-Algorithmus.

  2. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

  3. Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo
    Quartalsbericht
    Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

    Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.


  1. 12:25

  2. 12:02

  3. 11:55

  4. 11:49

  5. 11:43

  6. 11:13

  7. 11:00

  8. 10:51