1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mark Zuckerberg: Facebook-Chef will…

Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: iu3h45iuh456 31.03.19 - 11:26

    "Ich bin überzeugt, dass anstelle nationaler Regulierungen ein gemeinsamer globaler Rahmen notwendig ist, um eine Fragmentierung des Internets zu verhindern, damit Unternehmer nützliche Produkte entwickeln können und alle Menschen den gleichen Schutz erhalten"

    Och kuck. Der Mark sorgt sich um den Schutz der Menschen.
    Sein tatsächliches Anliegen dürfte es allerdings sein, selbst weniger Organisations- und damit Mitarbeiteraufwand im Unternehmen zu haben. Verschiedene nationale Gesetzgebungen sind für international tätige Unternehmen natürlicherweise mit Zusatzkosten verbunden, dass möchte man einfach wegrationalisiert haben.

  2. Re: Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: schnedan 31.03.19 - 11:57

    vollkommen richtig, aber es geht ja noch schlimmer. Was wenn 2 lokale Gesetzgebungen etwas komplett entgegengesetztes sagen?

    Während der Nazi in den USA ungestört den Holocaust leugnen kann wegen Redefreiheit, dürfte ein Deutscher dessen Post wohl nicht einmal finden. Aber dazu muss Facebook wissen wer gerade vor dem PC sitzt - und wo

    Außerdem formulieren Staaten grad Gesetze die quasi weltweit gelten...

  3. Re: Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: iu3h45iuh456 31.03.19 - 12:23

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vollkommen richtig, aber es geht ja noch schlimmer. Was wenn 2 lokale
    > Gesetzgebungen etwas komplett entgegengesetztes sagen?

    Ja klar. Wenn verschiedene nationale Gesetze aus Zufall die selben Anforderungen haben, hätte Facebook ja nichts dagegen :-)

    > Außerdem formulieren Staaten grad Gesetze die quasi weltweit gelten...

    So? Mit dem Verweis auf die Notwendigkeit von internationalen Gesetzen kommen Politiker eigentlich immer dann, wenn sie keine Lust haben, selbst zu handeln. Oder wenn Forderungen vernünftig sind aber die Politik unter dem Druck von Lobbyverbänden steht, es eben doch nicht so zu machen.

  4. Re: Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: bplhkp 31.03.19 - 12:41

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vollkommen richtig, aber es geht ja noch schlimmer. Was wenn 2 lokale
    > Gesetzgebungen etwas komplett entgegengesetztes sagen?
    >

    Das ist weder neu noch spezifisch für soziale Netzwerke.

    Die unterschiedlichen Crashtest-Normen bei Autos sind auch teilweise entgegengesetzt. Die Industrie muss jedes Jahr Milliarden investieren, um weltweit verkaufbare Autos zu bauen.

    Diesen Aufwand scheut Zuckerberg, weshalb er meint dass die Nationalstaaten das Zepter aus der Hand geben sollen.

  5. Re: Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: schnedan 31.03.19 - 17:01

    Nehmen wir doch Artikel 13(17)... da steht ja nicht drin: Wenn Content aus der EU hochgeladen wird braucht man eine Lizenz, sondern - bitte korrigieren - da steht wenn von irgendwoher hochgeladen wird. Also EU = Weltrecht. Oder?

  6. Re: Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: subjord 31.03.19 - 17:32

    Es ist immer die Frage, wie mans aufzieht. Grenzüberschreitende Beschlüsse zielen oft auf ein Gesetz des Minimums ab auf das sich alle einigen können.

  7. Re: Zuckerberg will einfach weniger Aufwand haben

    Autor: /mecki78 01.04.19 - 12:11

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sein tatsächliches Anliegen dürfte es allerdings sein, selbst weniger
    > Organisations- und damit Mitarbeiteraufwand im Unternehmen zu haben.
    > Verschiedene nationale Gesetzgebungen sind für international tätige
    > Unternehmen natürlicherweise mit Zusatzkosten verbunden, dass möchte man
    > einfach wegrationalisiert haben.

    Außerdem könnte er so gleich eine globale Ausnahme für Facebook erwirken, die dann weltweit gültig wäre, ohne befürchten zu müssen, dass er je nach Staat eine Ausnahme bekommt oder nicht oder nur unter Auflagen.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, Erlangen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  4. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Meeresschutz: The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land
    Meeresschutz
    The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land

    Das niederländische Projekt The Ocean Cleanup hat erstmals sein Müllsammelsystem auf hoher See geleert und das darin gefangene Plastik an Land gebracht. Daraus sollen nachhaltige Produkte hergestellt werden, deren Verkauf das Müllsammeln weiter finanzieren soll.

  2. Windanlagen-Serviceschiff: Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig
    Windanlagen-Serviceschiff
    Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig

    Sie ist eins der modernsten Schiffe ihrer Art: Die Bibby Wavemaster bringt künftig Techniker zu den Offshore-Windparks in der Nordsee und ist dafür mit spezieller Technik ausgerüstet. Zudem soll sie die Erzeugung maritimen Ökostroms billiger machen.

  3. Webserver: Russische Polizei durchsucht Nginx-Büros
    Webserver
    Russische Polizei durchsucht Nginx-Büros

    Russische Ermittler haben offenbar wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch den Gründer die Büros der Nginx-Entwickler durchsucht. Offizielle Informationen dazu gibt es derzeit aber nur wenige.


  1. 11:45

  2. 10:45

  3. 10:33

  4. 10:00

  5. 09:40

  6. 08:55

  7. 08:41

  8. 08:13