1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht…

Alter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alter

    Autor: captaincoke 16.01.18 - 13:09

    Ich finde es irgendwie seltsam, dass die ESA/NASA so alte Leute ausbildet und dann ins All schießt. Ich meine der Mann ist sicherlich topfit und hat die nötigen Qualifikationen, aber in zehn Jahren sieht das ganze wieder anders aus. Wenn man dann bedenkt, dass die Ausbildung (inklusive Missionsspezifischer Fortbildung) fünf Jahre und länger dauert, scheint mir das kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu sein.

  2. Re: Alter

    Autor: Trollversteher 16.01.18 - 13:26

    Die ESA gibt ein Alter zwischen 27 und 37 als "bevorzugtes Alter" bei Bewerbungen zur Astronautenausbildung an. Tatsächlich sollten Astronauten nicht zu jung sein, da eine gewisse Erfahrung und vor allem charakterliche Reife und Stabilität im All wichtiger sind, als jugendliche Energie und Stärke.
    Solange man körperlich und geistig noch halbwegs fit ist, gibt es im Astronautenberuf keine Altersgrenze nach oben - der bisher älteste Mensch im All war John Glenn, der noch mit 77 Jahren erfolgreich an einer neuntägigen Misssion im All teilgenommen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.18 13:26 durch Trollversteher.

  3. Re: Alter

    Autor: SC_Fanatiker 16.01.18 - 13:58

    Die Strahlung nicht vergessen!
    Menschen dort oben sind je nach Einsatzort massiv erhöhter Strahlung ausgesetzt. Ist leider etwas bitter, aber ein älterer Mensch, der wohl auch Familie besitzt(Zeugungsunfähigkeit durch Verstrahlung(Eizellen/Samenzellen einfrieren gibts noch nicht so Lange))) , hat schon etwas vom Leben gehabt. Zumal diverse Krankheiten, die durch Strahlung zusätzlich auftreten können, insbesondere Krebsvarianten, einige Jahre brauchen könnten, um den Tod herbei zu führen. Menschen die z.B. 10-20 Jahre nach ihrem Weltraumeinsatz (mit 45 Jahren Alter), solch einer z.Z. nicht behandelbaren Krankheit erliegen, hätten ein doch relativ erfülltes Leben genießen können, zumal in der Zeit, die Aussicht auf die Entwicklung einer Heilmethode bestehe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AcadeMedia GmbH, München
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. BIPSO GmbH, Singen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. 749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht