Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › McDonald's: Mobiles Essen bestellen…

Man kann ja von Mäces halten was man will...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: Daniel89 28.05.19 - 08:25

    ...aber was man unter bequemes Bestellen versteht, haben die Leute dort schon längst verstanden.
    Ich war vor einigen Wochen seit langem mal wieder bei Mäces (in Holland) und habe dort das Bestellen über die Stehpanele getestet und war angenehm überrascht, weil man nicht mehr so ewig in der Schlange stehen musste und das Essen kurz danach an den Tisch kam. Auch die Bedienung des Gerätes war leicht und man hatte echt viele Kombinationsmöglichkeiten.
    Auch die hier vorgestellte Idee klingt interessant und mal schauen ob ich die (in ein paar Monaten) auch mal testen kann :)

  2. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: Runaway-Fan 28.05.19 - 08:44

    Alles eine Kostenfrage. Die Bestellcomputer sind nett, aber eine Bestellung so aufzugeben dauert länger als am Schalter. Der Vorteil liegt hier nur bei McDo, dass sie keine vier Menschen für Bestellungen hinstellen, sondern vier Computer. Und wenn viel los ist, ist die Schlange halt nicht beim Schalter sondern am Bestellterminal.
    Das Bestellen von unterwegs ist allerdings wirklich eine Verbesserung, weil man nun sein eigenes Bestellterminal dabei hat und in Ruhe bestellen kann. Die Frage ist nur, wie lange sind die Wartezeiten beim Abholen bzw. wie "frisch" ist es dann noch. Theorie und Praxis, bei Rush-Hour und bei gähnender Leere im Laden. Das wird erst die zeit zeigen.

  3. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: genussge 28.05.19 - 08:47

    Pauschalisieren kann man das aber leider nicht. Ich kenne eine Filiale die vom Standort her viele Kunden anspricht - Kino, Einkaufszentrum und größerer Bus- und U-Bahnhof in unmittelbarer nähe. Zum einen gibt es hier (noch) keine elektronischen Bestellmöglichkeiten und zum anderen ist das Personal gerne mehr mit dem eigenen Smartphone beschäftigt als mit der Bearbeitung der Bestellungen durch die Kunden an der Kasse. Dies führt vor allem zu Stoßzeiten zu langen Warteschlangen quer durch das gesamte Restaurant. Es sind auch gerne mal Kassen geöffnet wo dann aber kein Personal vorzufinden ist.

  4. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: elgooG 28.05.19 - 08:52

    Mit der Bestellung per Terminal erspart man sich das Unverständnis und die verstörten Blicke, wenn man nur einen Burger haben möchte und kein Menü. Man fühlt sich weniger als unerwünschter Verbrecher und kommt mehr oder weniger schneller an die Tüte zum Mitnehmen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: TrollNo1 28.05.19 - 09:13

    Die bestellung geht ja erst raus, wenn du 200m entfernt bist, also du kansnt nicht auf der Autobahn bestellen und dann 5 min später hinfahren.

    Seit es bei uns überall die Terminals gibt, gibt es auch keine Schlangen mehr. Es gab nämlich nur 2 oder 3 Kassen, dafür jetzt 6 Terminals. Und das geht deutlich schneller, da das Terminal auch verteht, was ich von ihm will. Und ich bekomme auch die Rückmeldung, dass es das richtige hat.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: Michael H. 28.05.19 - 09:18

    Runaway-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles eine Kostenfrage. Die Bestellcomputer sind nett, aber eine Bestellung
    > so aufzugeben dauert länger als am Schalter.

    Oder man kommt rein, es ist nichts los und am Schalter steht überhaupt keiner.

    Die Terminals sind ne feine Sache. Ich bin da in der Regel in 30 Sekunden mit meiner Bestellung durch und schon am PIN der EC Karte eingeben

  7. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: SanderK 28.05.19 - 09:29

    Hatte ich auch schon. Also ein positives Erlebnis mit der neuen Bestellmethode von den Paneelen aus.
    Hatte aber auch schon, dass ich danach noch fast 30 Minuten auf den Fastfood warten musste oder von 4 Terminals 2 Defekt waren, aber nicht als solche sofort zu Erkennen waren.
    Ich fands früher schöner ;-) Bin wohl zu Alt ;-)

  8. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: Runaway-Fan 28.05.19 - 10:31

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit es bei uns überall die Terminals gibt, gibt es auch keine Schlangen
    > mehr. Es gab nämlich nur 2 oder 3 Kassen, dafür jetzt 6 Terminals. Und das
    > geht deutlich schneller, da das Terminal auch verteht, was ich von ihm
    > will. Und ich bekomme auch die Rückmeldung, dass es das richtige hat.

    Bei uns gab es vor dem Umbau bis zu 6 Kassen. Jetzt gibt es 6 Terminals. Aber die meisten Besucher stehen recht lange am Terminal, weil sie überlegen und durch gucken und überlegen, was sie nun nehmen. An der Kasse haben sich die meisten nicht so viel Zeit genommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.19 10:33 durch Runaway-Fan.

  9. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: ZuWortMelder 28.05.19 - 10:43

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fands früher schöner ;-) Bin wohl zu Alt ;-)


    Ich bestell auch lieber direkt bei einem Menschen.
    Ich benutze im Supermarkt aber auch mit Absicht keine Selbstbedienungskassen.

    Ich finde die Methode, Automaten anstatt Menschen für solche einfachen Sachen ein zu setzen, aber auch bedenklich. Noch mehr Arbeitsplätze die für "Wenigqualifizierte"(nicht böse gemeint), Halbtagsmamas, Nebenjobstudenten, Übergangslösungssuchende, und alle anderen die ich vergessen haben sollte, weg fallen.

    Mfg
    ZuWortMelder

  10. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: TrollNo1 28.05.19 - 10:52

    Ja, weil man da nicht alles anschauen konnte. Ich kenns vom Burger King. Bin da nicht oft und ich hab kaum ne Ahnung was es da alles gibt. Das steht zwar in Mikroschrift hinter dem Verkaufstresen, aber das kann ich nicht alles lesen. Klar schauen die Leute dann erstmal alles durch, wenns größer ist. Aber im Schnitt sollte das doch zügiger gehen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  11. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: SanderK 28.05.19 - 10:59

    Genau das und was ich öfter damit erlebt habe.... ich habe echt Lange, nach der Umstellung, auf mein "Essen" warten müssen. Oder nun häufiger als davon, fehlten schlicht Sachen.
    Wäre aber nicht der erste Konzern, der zu viel Automatisiert hat ^^

  12. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: Jakelandiar 28.05.19 - 11:18

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das und was ich öfter damit erlebt habe.... ich habe echt Lange, nach
    > der Umstellung, auf mein "Essen" warten müssen. Oder nun häufiger als
    > davon, fehlten schlicht Sachen.
    > Wäre aber nicht der erste Konzern, der zu viel Automatisiert hat ^^

    Naja das Problem hab ich hier zum Glück nicht. Es fehlten auch schon vorher in vielen Bestellungen sachen oder waren Falsch und es hat ewig lange gedauert.

    Nun muss man nur nicht mehr versuchen jemandem zu erklären was man haben möchte.

    Finde es nur Traurig das da alle Paar Wochen neue Leute Arbeiten und es so immer bescheiden bleibt. Gehe nur noch selten zu Mcdonalds. Dauert einfach zu lange und wenn man die Bestellung bekommt MUSS man erstmal alles durchsehen direkt ob es auch passt.

  13. Re: Man kann ja von Mäces halten was man will...

    Autor: SanderK 28.05.19 - 11:24

    Da muss ich wiederum Sagen, haben da mit der Familie eine Filiale wo wir, alle zwei Monate mal hingehen.
    Da sind aber Erstaunlicherweise meist die Selben Gesichter zu sehen, als Meist, dank Schicht geht ja ned immer :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  2. AKDB, München, Regensburg
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52