1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mecklenburg-Vorpommern: IP-Umstellung…

ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: rocketfoxx 10.02.20 - 19:42

    Im Artikel klingt es so, als würde die Telekom ISDN abschalten, weil sie mehr Kohle aus dem Netz quetschen will.
    Das ist nicht korrekt. Es gibt schlicht keine Baugruppen / Ersatzteile mehr.
    Man _kann_ kein ISDN-Netz mehr betreiben, weil keiner mehr die Technik dafür bereitstellt.

    Deswegen haben übrigens auch alle anderen Anbieter schon lange vor der Telekom auf IP only umgestellt.

  2. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: Nin 10.02.20 - 20:03

    Wenigstens einer der sich informiert und den Hintergrund kennt. Meiner Meinung nach haben die Firmen selbst schuld, Jahre auf der faulen Haut hängen und sich anschließend aufregen das sie vor dem nichts stehen. Es hat sie keiner davon aufgehalten nach alternativen Ausschau zu halten, bzw. Bei der Kommune Dampf zu machen das in diesem Bereich was passiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.20 20:08 durch Nin.

  3. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: RipClaw 10.02.20 - 20:13

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel klingt es so, als würde die Telekom ISDN abschalten, weil sie
    > mehr Kohle aus dem Netz quetschen will.
    > Das ist nicht korrekt. Es gibt schlicht keine Baugruppen / Ersatzteile
    > mehr.

    Aber auch nur weil die Telefongesellschaften die entsprechende Hardware nicht mehr kaufen. Wenn die Hersteller davon ausgehen könnten was an ISDN Komponenten zu verdienen dann wäre es ein leichtes für sie die Produktion wieder anzuwerfen oder sogar eine neue Generation von ISDN Hardware zu entwickeln.

  4. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: Freak126 10.02.20 - 20:15

    Naja. Es gäbe bestimmt die Möglichkeit einen MSAN mit ISDN Karten zu bestücken. Nur denke ich mal das die Telekom den Schrott endlich aus dem Netz haben will. Deswegen der harte cut.
    Wird ja auch endlich mal Zeit das die 80er/90er vorbei sind 😉

  5. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: Mett 10.02.20 - 20:22

    Es gibt für MSAN nicht nur die POTS-Karten, die die Telekom nutzt, um analoge Anschlüsse zu produzieren, sondern auch ISDN-Karten. Die Telekom könnte also durchaus noch ISDN-Anschlüsse auf aktueller Technik bereit stellen.

  6. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: mifritscher 10.02.20 - 21:10

    Für die allermeisten würde sogar DSL auf Basis von Annex L dicke reichen, wie es die Franzosen machen. Und das ist ganz normale DSL Technik, da müsste die Telekom quasi nichts beachten.

  7. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: brainDotExe 10.02.20 - 21:24

    Warum unnötig Aufwand betreiben, welchen die Kunden nicht bereit sind zu bezahlen, wenn man die Grundversorgung mit POTS Karten im MSAN realisieren kann?

  8. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: southy 10.02.20 - 21:29

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel klingt es so, als würde die Telekom ISDN abschalten, weil sie
    > mehr Kohle aus dem Netz quetschen will.
    > Das ist nicht korrekt. Es gibt schlicht keine Baugruppen / Ersatzteile
    > mehr.
    > Man _kann_ kein ISDN-Netz mehr betreiben, weil keiner mehr die Technik
    > dafür bereitstellt.


    Äääh... wie jetzt?!?
    Im Artikel steht, es wurden ca. 24 Millionen Anschlüsse umgestellt.

    Es wurden also 24 mio funktionierende Bauteile im Netz stillgelegt / abgebaut.

    Das sollte als Ersatzteilversorgung für die paar, die zu weit weg vom DSL-Kasten wohnen, doch wohl reichen, oder nicht?

    Also sorry, aber das Argument ist ja wohl ausgenommener Blödsinn.

  9. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: Freak126 10.02.20 - 21:40

    Vergiss nicht das so ein Netz nicht nur aus ISDN Baugruppen besteht. Die gesamte Vermittlungstechnik, Plattformen, IT muss am Leben gehalten werden und die Dinger zu betreiben.
    Das kostet für die paar Kunden eine heiden Kohle. Der Mist gehört abgeschaltet und das Geld direkt in Glas investiert.
    Irgendwann muss man halt den CUT machen.

  10. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: mifritscher 10.02.20 - 21:44

    Das ist ein typisches Marktversagen. Zumal, wie gesagt, sich der Aufwand mit Annex L wirklich in Grenzen halten würde. Aber da ist die Telekom einfach nur zu lahmarschig. Wie lange hat es z.B. gebraucht sich endlich von Annex B zu verabschieden? Ihr scheiß System kam noch nichtmal mit der adaptiven Ratenanpassung bei ADSL zurecht. Fastpath war auch so eine Frechheit - nochmal einen Euro im Monat(!) dafür anknöpfen eine Option umzuschalten.

    Deswegen wurde diese "Grundversorgung" mit 56 kbit/s endlich mal zu was brauchbare umgeändert - siehe Richtlinie 2018/1972 vom 11. Dezember 2018 im Artikel 84 und dem zugehörigen Anhang V

    Artikel 84:
    (3) Jeder Mitgliedstaat bestimmt angesichts der nationalen Gegebenheiten und in Anbetracht der von der Mehrheit der Verbraucher in seinem Hoheitsgebiet genutzten Mindestbandbreite unter Berücksichtigung des GEREK-Berichts über bewährte Verfahren den angemessenen Breitbandinternetzugangsdienst für die Zwecke des Absatzes 1, um die zur Gewährleistung der sozialen und wirtschaftlichen Teilhabe in der Gesellschaft unerlässliche Bandbreite bereitzustellen. Der angemessene Breitbandinternetzugangsdienst muss die Bandbreite bereitstellen können, die erforderlich ist, um mindestens das Mindestangebot an Diensten gemäß Anhang V unterstützen zu können.

    ANHANG V sagt u.a.
    "(11) Anrufe und Videoanrufe (Standardqualität)"
    Selbst Skype erwartet hier min. 128 kbit/s - pro Richtung ( https://support.skype.com/de/faq/FA1417/wie-viel-bandbreite-benotigt-skype ) Da ist selbst DSL light mit ihrem 384/64 zu wenig.

    Artikel 124 ebenda hat als Frist den 21. Dezember 2020.

    Alles unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32018L1972&from=de nachlesbar.

  11. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: brainDotExe 10.02.20 - 21:46

    Da bin ich aber mal gespannt, wie das in nationales Recht überführt und wie es realisiert wird.
    Der Telekom kann man das beim besten Willen nicht nachträglich aufdrücken.

    Btw. DSL light mit Annex J reicht aus.
    Aber es gibt ja auch Ortschaften, so überhaupt kein DSL verfügbar ist.
    Das wird auf irgendwelche (theoretischen) LTE Verfügbarkeiten reduziert werden...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.20 21:50 durch brainDotExe.

  12. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: Freak126 10.02.20 - 21:52

    Wenn also Annex L eingeführt würde würden sich die Probleme lösen?
    Du weißt schon das es in einem langen Telefon Hauptkabel gern zu übersprechen kommt? Wenn du den Sendepegel dort änderst dann knallst du direkt mal alle anderen weg.
    Zum anderen müsste man auch alle Router/Modems mit dem Standard ausrüsten und man vergesse die BNetzA nicht. Das alles für ein paar Kunden?
    Jetzt könnte man natürlich alles auf Annex L umbauen. Aber das Pferd ist doch bereits geritten.
    Ich glaube die Telekom weiß ganz genau welcher DSL Standard für das Netz das beste ist.

  13. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: mifritscher 10.02.20 - 22:26

    Nein, weiß die Telekom nicht. Siehe den Zirkus Annex A/B. Sie hat sich lange Zeit Annex A verweigert, obwohl Swisscom schon lange den Parallelbetrieb gefahren hatte - auch in Verbindung mit ISDN.

    Die BNetzA macht da sicher keine Probleme, und bei der "Dichte" der Anschlüsse (oder soll ich eher Undichte sagen?) ist übersprechen jetzt auch nicht so das Problem, gerade bei den tiefen Frequenzen, wo Annex-L mehr Energie auflegt. Da hat vermutlich ISDN ganz andere Stärken produziert. Und die France Telecom zeigt, dass der Betrieb problemlos möglich ist.
    Und es müssten auch nur die Kunden ein passendes Modem bekommen, die Annex L benötigen. Es gibt so einige Router, die Annex L aka readsl2 offiziell können (innerhalb von 2 Minuten gefunden: ZTE ZXDSL 831CII, PROLINK Hurricane 9200P, Dlink DSL-2750U, Versa VX-170WR), außerdem dürften es viele weitere nach einer einfachen Firmware-änderung (die Gesamtsendestärke hat sich nicht geändert, es wurde nur auf die unteren Frequenzen verlagert) können.

    Natürlich, wenn Annex A/I/J (wobei unwahrscheinlich ist, dass Annex J ggüber Annex A/I und auch B auf langen Leitungen Vorteile bringt, weil es wie B den Download auf hohe Frequenzen verlagert) ausreicht sollte man eher das verwenden.

    Und natürlich drückt das Deutschland der Telekom aufs Auge. Muss sie nämlich - sonst gibts Haue - erst von der EU-Kommission, dann vom EUGH.

  14. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: brainDotExe 10.02.20 - 22:42

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und natürlich drückt das Deutschland der Telekom aufs Auge. Muss sie
    > nämlich - sonst gibts Haue - erst von der EU-Kommission, dann vom EUGH.

    Warum?
    Die Universaldienstverpflichtung bei Übernahme des Netzes der Bundespost ist verständlich.
    Aber diese nachträglich zu ändern ist aus meiner Sicht nicht machbar.
    Wo sagt die EU denn, dass eine spezielle Firma das übernehmen muss?

  15. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: mifritscher 10.02.20 - 23:00

    Natürlich ist das nachträglich änderbar - gibt genug Dinge, die nachträglich eingeführt wurden...

    Deutschland könnte z.B. auch ein Gesetz einführen, dass derjenige Netzbetreiber, der die Mehrheit an Anschlüssen hat, dafür zu sorgen hat, dass alle mit einem Breitbandanschluss ausgestattet werden können. Und dann wird es in ca. 99% die Telekom treffen.

  16. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: qq1 11.02.20 - 00:26

    danke für die info. nein, ganz im ernst. danke.

  17. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: mark.wolf 11.02.20 - 07:34

    ISDN als Schrott zu bezeichnen ist mehr als vermessen. Es ist nach wie vor eine hervorragende Technologie für die Sprach- und schmalbandige Datenkommunikation. Die Telkos wollten unbedingt die Konvergenz der Netze und haben dann für die billigere Technik IP entschieden. Der Boom in der Breitbandkommunikation ließ zudem die Gewinnerwartungen mit Breitband empor schnellen. Dann mußte man für Telefonie halt was zusammenmurksen: VoIP. Diese Technologie ist weit hinter ISDN was effizienz und Stabilität anbelangt, weil es im Internet eben keine Garantierten bandbreiten und Latenzzeiten gibt.
    Wer hier von Schrott spricht, hat von Telekommunikationstechnik wenig bis gar keine Ahnung.

  18. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: peh.guevara 11.02.20 - 08:34

    Hast du den Artikel gelesen? Es gibt keine Alternativen!
    Da würde sicher keiner lange fackeln mit der Telekom, wenn ein anderer Anbieter Bandbreite liefern könnte. Da auf dem Land liegt schlicht kein Kabel was die Bandbreite hergibt!

    Und die Kommune legt da auch kein Kabel hin, das ist Aufgabe der Telekom (oder anderer Anbieter).
    Es ist einfach absoluter Blödsinn zu behaupten die Firmen wären selbst schuld. Ich glaube es hackt!

    Wenn dann ist es ja wohl Aufgabe der Politik entsprechend dafür zu sorgen, dass die Telekom ISDN nur dann abschalten darf wenn es dort alternativen gibt.

  19. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: brainDotExe 11.02.20 - 10:30

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dann ist es ja wohl Aufgabe der Politik entsprechend dafür zu sorgen,
    > dass die Telekom ISDN nur dann abschalten darf wenn es dort alternativen
    > gibt.

    ISDN ist aber mehr als nur Grundversorgung.
    Grundversorgung ist ein analoger Telefonanschluss und den bietet die Telekom ja auch weiterhin an.

  20. Re: ISDN wird abgeschaltet, weil es keine Ersatzteile mehr gibt

    Autor: Faksimile 11.02.20 - 12:12

    Warum nicht? Die Telekom kann ja auch "einfach den POTS/ISDN abschalten"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. IAV GmbH, Berlin
  3. DIS AG, Berlin-Wedding
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23