1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mecklenburg-Vorpommern: Kauf…

Jahreslizenzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jahreslizenzen

    Autor: Tigtor 11.11.21 - 18:06

    > Besonders gravierend ist zudem die Tatsache, dass bei der Luca-App die Jahreslizenzen im Voraus bezahlt wurden. Da nicht, wie sonst in der Branche üblich, nutzerabhängige Preismodelle vereinbart wurden

    Vielleicht versteh' ich da ja was falsch, aber ich finde Jahreslizenzen im Voraus völlig normal. Die sind zwar je nach Produkt auch öfter mal gestaffelt, aber so selten ist das jetzt nicht, oder? Und im Voraus ?? Normal, oder?

    So dawn goes down to day.
    Nothing gold can stay.

  2. Re: Jahreslizenzen

    Autor: LoopBack 12.11.21 - 10:08

    Millionen für ein Jahr im Voraus an ein kleines startup dessen erster Kunde man ist? Also bei uns hätte man sie für diesen Vorschlag ausgelacht. Bei kleineren Projekten zahlen wir nach Abschluss, größere Projekte werden entweder in kleinere milestones geteilt und je milestone bezahlt, oder es gibt monatliche Zahlungen (mit kurzen Zwischenberichten).

  3. Re: Jahreslizenzen

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 12.11.21 - 12:31

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei uns hätte man sie für diesen Vorschlag ausgelacht.

    Gab es in den letzten 10 Jahren ein von der Regierung gesteuertes IT-Projekt, dass nicht zum Lachen war? Es zählt nicht "es war zum Heulen"

  4. Re: Jahreslizenzen

    Autor: DonDon 12.11.21 - 13:09

    Sehe ich genauso. Bei den meisten Laufzeitanbietern kann zwischen monatlicher und jährlicher Zahlweise gewählt werden. Bei der jährlichen gibt es dann Einsparung von 1-2 Monatsraten.

    Linux ist auch "nur" ein OS.
    DonDon

  5. Re: Jahreslizenzen

    Autor: Tigtor 12.11.21 - 17:25

    Naja, ich denke zb an Softwarelizenzen für Backup-Software, Firewalls, VMware, die zählt man ja auch nicht erst später, von daher erachte ich "in Voraus" hier als keine Besonderheit.

    Millionen im voraus an ein kleines Startup? Gut, die mögen nicht so groß sein, aber die Software war für den landesweiten Einsatz geplant und wenn man das dann ins Verhältnis setzt, dann ist das nicht mehr so viel ( ob gerechtfertigt oder nicht lassen wir Mal dahingestellt ).
    Der Preis sollte ja nicht an der Unternehmensgröße festgemacht werden, auch wenn größere Unternehmen sicher mehr "Nebenkosten" umlegen können/müssen

    So dawn goes down to day.
    Nothing gold can stay.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  3. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
  4. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  2. (u.a. Omnibion War für 1,75€, Ghosts 'n Goblins Resurrection für 14,99€)
  3. 14,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de