1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienstaatsvertrag: Streamer dürfen…

Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: Sinnfrei 25.07.18 - 18:03

    Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.

    __________________
    ...

  2. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: Clari1986 25.07.18 - 18:07

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht
    > sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.

    Hast du etwa etwas anderes erwartet? :)
    Als würde der Staat seine Meinungshoheit aufgeben...

  3. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: mnementh 25.07.18 - 18:12

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht
    > sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.

    Die Lizenz ist vor allen Dingen wegen Geld und Zeit ein Problem, da hängt Bürokratie dran. Ich bezweifle dass die Lizenzerteilung aufgrund von Inhalten überhaupt verweigert werden darf.

  4. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.18 - 18:32

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht
    > sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.

    Du kannst deine Meinung weiter äußern. Und so wie es klingt fällt dein Beispiel eh unter "Bagatellrundfunk".

  5. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: Squirrelchen 25.07.18 - 18:35

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht
    > sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.


    Wer mehr als 20k User beim Livestreaming erreicht, darf durchaus auch die paar Mark in die Hand nehmen für die Lizenz und den Jugendschutzbeauftragen. Dann verdienst du nämlich mehr als ordentlich. Man sollte da halt einfach mal den Ball flach halten.

    Alle genannten Parteien (Gronk und Co) verdienen unfassbare Geldsummen mit dem was Sie tun. (Das dürfen Sie auch gerne) Da sind die paar Euro Pillepalle. Auch wenn Herr Range gerne mal so tut, als wenn er der kleine freundliche Streamer um die Ecke wäre. Es ist bei Ihm ein großer finanzieller Einnahmen Bereich. Wäre es nicht so, würde er nicht verpartnert sein.

    Ganz einfach ;)

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  6. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: HorkheimerAnders 25.07.18 - 18:38

    Wenn ich mir so die steigenden Zahlen der Aluhutfraktion und Reichsbürgern ansehe, scheinen die ja bisher keine großen Probleme zu haben, ihren Unfug viral zu kriegen. Hier könnte man sogar annehmen, dass das ganze unter Volksverhetzung läuft.

  7. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: MSW112 25.07.18 - 18:42

    Das lustige an den Aluhutträgern ist ja, allein dadurch das man sie als solche bezeichnet bekräftigt sie in ihrer Meinung das da mehr hinter stecken muss.

    Frei nach dem Motto:
    Verschwörungen wurden von der Aluhutindustrie in die Welt gesetzt.

  8. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: User_x 25.07.18 - 18:59

    Wie soll man einem Dummen erklären das er dumm ist? Für Ihn sind doch alle anderen dumm außer er selbst?

    Und die Nicht-Aluhut-Fraktion ist Blind und sieht das wesentliche nicht weil den anderen das Denken überlassen wird...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.18 19:00 durch User_x.

  9. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: PerilOS 25.07.18 - 20:31

    Das war ja mal wieder echt zu erwarten.
    "Alternative" Bildung hat schon was.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.18 20:32 durch PerilOS.

  10. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: Umaru 25.07.18 - 22:09

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frei nach dem Motto:
    > Verschwörungen wurden von der Aluhutindustrie in die Welt gesetzt.

    Also bitte. Die üblichen "Verschwörungstheorien" bestärken die Machthaber, weil sie offensichtlich schlecht sind. Esoterik, Juden, Freimauerer, Chemtrails, 9/11 etc. Da mag noch irgendwas dran sein, aber es ist nicht zusammenhängend-schlüssig und taugt als nicht Erklärungsmodell für irgendwas. Als wären sie geradezu abgestellt, ordentlich Unsinn zu verbreiten und Kräfte in Unsinn zu binden. Die ausgefeilteren und nachvollziehbaren, möglicherweise mit Wahrheitsgehalt, gehen unter oder fallen dann unter Naziverschwörungstheorien, weil sie Teilmenge sind von Totaler-Unsinn-Menge. "Umstritten" also.

    Es lohnt sich immer, Zweifel zu haben, Profiteure zu vermuten (die von ganz unverfänglichen und unverschwörerischen Ereignissen profitieren) und logische Schlüsse zu ziehen. Besser zweifeln als glauben. Es gibt unter der Aluhutfraktion auch "Vernünftige", zu denen ich mich selbstverständlich zähle ;) Ich glaube also eher nicht an Verschwörungen (weil Menschen egoistische Freaks sind!), sondern an den Profit.

    Ich kann mir natürlich auch den einfachen Weg gehen und glauben, dass das einfach so sein muss und alle nur des Zuschauers Bestes wollen, rege ich mich weniger auf. Du kannst auch besser schlafen und alle Aluhut nennen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.18 22:15 durch Umaru.

  11. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: User_x 25.07.18 - 23:32

    siehe Politik die werden schon wissen was sie mit den Flüchtlingen machen müssen... Oh halt, so ein Gejammer vor zurück, und nicht seit gestern erst.

    Oder die String-Theorie und der Urknall. Wie der Name schon sagt sind das Theorien die nicht bewiesen sind, genauso wie Gott.

    Man ist entweder skeptisch oder schiebt eben die Verantwortung auf andere und damit meine ich das Denken ab.

    Bei MS war das Vertrauen da bis diese den verschlüsselten Traffic nicht offenlegen wollten. Und jetzt mal,wie geht ihr privat mit Vertrauen um und wie lasst ihr euch das bestätigen?

  12. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: chefin 26.07.18 - 09:12

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht
    > sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.


    Wenn du mir nun noch sagst, wo das steht, würde ich sogar anfangen dir zu glauben.

    Seine Meinung sagen, kann weiterhin jeder. Aber aus deinen Worten entnehme ich, das du Angst hast, das keiner dir zuhört und du deswegen in der Bedeutungslosigkeit landest. Du möchtest aber bei den Big Playern mitspielen und viel Kohle machen. Und das ohne davon etwas abzugeben. Und kramst nun die Meinungszensurkeule raus um bloss nichts zu zahlen.

    Dabei ist bekannt, das selbst ultrarechte und ultralinke Gruppen solche Lizensen bekommen. Ausser sie rufen zu Gewalt auf, statt ihre Meinung zu sagen. Den Drohungen und Aufruf zu Gewalt ist nunmal keine Meinungsfreiheit, sondern Dummheit.

  13. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: AntonZietz 26.07.18 - 09:24

    Es gab schon immer "Aluhutträger", auch im Mittelalter, auch Extremisten aller Glaubensrichtungen oder politischen Prägungen.

    Nur seit dem Internet können sich diese Personen halt leichter vernetzen und gegenseitig hochschaukeln. Dazu gesellen sich dann Spaßvögel, die nur trollen wollen und wirklich (klinisch) kranke Menschen mit Paranoia.

    Das Ergebnis kann man dann als amüsant betrachten. So lange, bis Verschwörungstheoretiker ihre Kinder aus der Schule nehmen und mit einer Schrotflinte vor der Tür sitzen oder anfangen eine Bedrohung in Flüchtlingswellen zu sehen, die jede Nacht über uns schwappt wenn wir schlafen und dann Dönerbudenbesitzer umbringen.

    Der Übergang zwischen amüsant über unangenehm bis hin zu bedrohlich ist halt fließend. Selbstregulierende Dorfgemeinschaften, in denen der "Dorfdepp" halt gegen Aliens oder den Echsenmensch (in Bürgermeisterverkleidung) wettert funktioniert seit der Verbreitung des Internets nicht mehr so gut.

    Wo hier die Grenzen liegen, gerade im Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung und freie Meinungsäußerung, oder Angstempfinden, ist natürlich individuell. Regelt es nicht der Staat für mich, muss ich mich halt selber anstrengen und meine Werte im persönlichen Umfeld verteidigen, meinen Kindern beibringen und Toleranz erlernen. Ist halt aufwendiger als "nach dem Staat" und nach "Regularien" zu rufen.

    Da bin ich schon ganz froh, dass der Staat zumindest in der Lage ist, irgendwo einschreiten zu können (hier konkret: Medienstaatsvertrag). Für mein persönliches Wohl muss ich aber schon selber sorgen, und den Vollpfosten in meinem Umfeld paroli bieten: Nennt sich Mündigkeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.18 09:28 durch AntonZietz.

  14. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: Akaruso 26.07.18 - 16:54

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls wenn er mehr als eine handvoll Leute erreicht? Weil wer nicht
    > sagt was die wollen, bekommt keine Lizenz.

    Wenn "die" - wer das auch immer sein Mag - wirklich alles kontrollieren würden, dann wäre dein kleiner Beitrag schon längs gelöscht.

    Man kann auch nicht alles mit Meinungsfreiheit begründen, denn nicht alles was geschrieben wird drückt eine Meinung aus. Und daher gibt es durchaus Dinge, die nicht geschrieben werden dürfen, wie z. B. ein Aufruf zur Gewalt.

    Ich bin jedenfalls froh, dass ich in einem Land lebe in dem man seine Regierung auch mal öffentlich kritisieren darf ohne gleich in den Knast zu kommen.

  15. Re: Also will man weiter aktiv verhindern das jeder seine Meinung frei äußert?

    Autor: |=H 08.02.19 - 07:02

    Müssen die dann zukünftig doch trotzdem nicht, weil die keine redaktionell aufbereiteten Inhalte bieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center GmbH & CO. KG, Ratingen
  3. LfD Niedersachsen, Hannover
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 50% Rabatt im ersten Monat bei 4players.de
  3. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  4. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Odo Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
  2. Star Trek Picard Riker und Troi gesellen sich ab Januar 2020 zu Picard

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir