1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megacams.me: Porno-Webcam…

Trefferquote 47% - Was ne Logik...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: 1st1 26.09.16 - 13:28

    Also, eine Testerin lädt von sich selbst ein Foto hoch und beschwert sich dann, dass die beste Trefferquote 47% war - und das gefundene Video dann wohl auch nicht passte. Das bedeutet doch, dass sie eigentlich eine höhere Trefferquote erwartete, weil sie selbst in so einem Film zu sehen ist, oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

  2. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: Dwalinn 26.09.16 - 13:47

    Muss nicht heißen das sie selbst Darstellerin war, nur das die Person die ihr angezeigt worden ist keine Ähnlichkeit mit ihr hatte.

  3. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: FlowPX2 26.09.16 - 14:09

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss nicht heißen das sie selbst Darstellerin war, nur das die Person die
    > ihr angezeigt worden ist keine Ähnlichkeit mit ihr hatte.

    @Dwalinn:
    Das ist dem "1st1" schon klar...
    Er wollte damit auf was ganz anderes hinaus.

    Logische Schlussfolgerung.
    Wenn die Testerin ein Bild von sich hochlädt und Sie selbst keine Webcam Girl ist, dann wird eine 100% Übereinstimmung sehr unwahrscheinlich (Außer es gibt ein Double welche als Camgirl tätig ist).

    Sprich die Testerin muss mit einer geringeren Prozentzahl rechnen, weil von den 7,3 Milliarden Menschen auf der Welt, ist nur ein geringer Teil als Camgirl tätig.
    Also hat die Suche auch als bestes Ergebnis eine Übereinstimmung von nur 47% gefunden und das ist weniger als die hälfte und dann wundert sich die Testerin, dass Sie der Person nicht ähnlich sieht? :D :D :D Wie dämlich muss man sein.

    Ich glaube eine höhere Trefferquote bekommt man, wenn man ein Allweltsgesicht von einem Mädel um die 20+ da rein lädt, da bekommt man bestimmt treffer von 80 oder 90% und die haben dann bestimmt auch mehr Ähnlichkeit miteinander als die Testerin.

  4. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: der_wahre_hannes 26.09.16 - 14:10

    Ich weiß, der Golem-Artikel spricht von "Videos", aber eigentlich werden laut Techcrunch "Webcam performer" gesucht. Nach Möglichkeit solche, die gerade online sind.

    Davon, dass die Autorin selbst eine "Webcam Performer" ist oder gar in irgendwelchen Filmen mitgespielt hat steht im Artikel nichts. Weder hier noch bei Techcrunch.

  5. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: der_wahre_hannes 26.09.16 - 14:12

    FlowPX2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hat die Suche auch als bestes Ergebnis eine Übereinstimmung von nur
    > 47% gefunden und das ist weniger als die hälfte und dann wundert sich die
    > Testerin, dass Sie der Person nicht ähnlich sieht? :D :D :D Wie dämlich
    > muss man sein.

    Wo steht, dass sie sich "wundert", dass 47% die beste Trefferquote ist und demzufolge "dämlich" ist?

    > The best match it served was only rated at 47 per cent likeness (below).
    > And, to my eye at least, looked off the mark, although you can kind of see the facial contours the algorithm is matching for…

    Da steht: "Die beste Trefferquote war nur 47% und ich finde, die Frau sieht mir nicht sonderlich ähnlich. Aber man kann immerhin erahnen, nach welchen Gesichtskonturen der Algorithmus seinen Abgleich vornimmt."

  6. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: 1st1 26.09.16 - 20:04

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Da steht: "Die beste Trefferquote war nur 47% und ich finde, die Frau sieht
    > mir nicht sonderlich ähnlich. Aber man kann immerhin erahnen, nach welchen
    > Gesichtskonturen der Algorithmus seinen Abgleich vornimmt."

    Genau das ist das "sich wundern".

  7. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    Autor: der_wahre_hannes 27.09.16 - 11:09

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Da steht: "Die beste Trefferquote war nur 47% und ich finde, die Frau
    > sieht
    > > mir nicht sonderlich ähnlich. Aber man kann immerhin erahnen, nach
    > welchen
    > > Gesichtskonturen der Algorithmus seinen Abgleich vornimmt."
    >
    > Genau das ist das "sich wundern".

    Aha. Nur, dass da absolut nichts "wunderliches" im dem steht, was die Autorin geschrieben hat.

    EDIT: Oder geht's um "47%" <-> "Sieht mir nicht ähnlich"? Vielleicht meint sie damit, dass sie nicht findet, dass die gefundene Dame ihr 47% ähnlich sieht, sondern eher weniger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.16 11:11 durch der_wahre_hannes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03