1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Kim Dotcom kann in die…
  6. Thema

Er wollte es doch so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Er wollte es doch so

    Autor: Trockenobst 20.02.17 - 14:26

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen kacken die Filmstudios auch Google/Youtube nicht so direkt an,
    > obwohl ich dort hunderte von alten und neuen Filmen in voller Länge finden

    Die Videos werden sehr wohl angekackt, nur sind nicht "alle" Rechte von "allen" Videos bei Filmstudios die Youtube anmaden.

    Man findet, vollkommen Legal, ganze Serien bei Youtube, weil der Uploader kein Problem damit hat oder die vollen Lizenzen besitzt: https://www.youtube.com/user/MontyPython

    Außerdem kann nicht jeder und will nicht jeder jemanden bezahlen, der Youtube anmadet. Fifa; RTL und SKY sollen angeblich bis zu 100 Leute beschäftigen die das tun.

    Für Google ist es nur Relevant dass sie das Feature anbieten. Das tun sie. MU hat es damals nicht angeboten und als sie es mussten, haben sie es künstlich beschränkt. Und genau das war Illegal. Der Hehler entscheidet nicht, wie viele der gestohlenen Autos die Polizei mitnehmen darf.

  2. Re: Er wollte es doch so

    Autor: Trockenobst 20.02.17 - 15:10

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob er sich an Urheberrechtsverletzungen bereichert hat ist wohl
    > unbestritten. Die Frage sollte hier sein was hat er dagegen getan und wie
    > gewissenhaft hat er das durchgeführt. Und hier sehe ich die größte
    > Angriffsfläche auf ihn und seine damalige Plattform.

    Die Mail wo er sich auf 5000 löschungen pro Tag festlegt, ist eigentlich die Smoking Gun, wo er den Schutz nach dem Safe Haven Provisionen verliert. Die gelten nur, wenn man es nicht weiß. Er wusste aber durch diese Mail, dass es legale Gründe gab 10000 oder 20000 Links am Tag zu löschen. Das hätte sein Geschäftsmodell ruiniert.

  3. und alle anderen 990 filehostern?

    Autor: Toruk Makto 20.02.17 - 15:30

    die sind natürlich nicht angeklagt.

  4. Re: Er wollte es doch so

    Autor: Potrimpo 20.02.17 - 15:57

    Anstiftung zur Urheberrechtsverletzung ist immer noch Anstiftung zu einer Straftat - https://dejure.org/gesetze/StGB/26.html

    Und jetzt fangen wir nicht über den Begriff "Straftat" an zu philosophieren.

  5. Re: Er wollte es doch so

    Autor: AllDayPiano 20.02.17 - 17:03

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstiftung zur Urheberrechtsverletzung ist immer noch Anstiftung zu einer
    > Straftat - dejure.org
    >
    > Und jetzt fangen wir nicht über den Begriff "Straftat" an zu
    > philosophieren.

    Cool. Dejure.org gilt auch für Neuseeland :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Hays AG, Hünfelden
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45