Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Kim Schmitz zerpflückt…

Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: jude 26.03.12 - 21:59

    ... wäre schon ein Hammer, da liessen sich zig Millionen verdienen! Links lassen sich viel schneller generieren als manuell löschen. Jede Datei des Warez-Archives könnte mit einem minimal Bestand von 1000 Links immer online sein.

    Wenn Kimble tatsächlich einen Weg gefunden hätte die Arbeit der Crews und Cracker legal zu verticken, werden viele Nachahmer den gleichen Weg gehen.

    Aber eben, wahrscheinlich geht er einfach nur 20 Jahre in den Knast.

  2. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: azeu 26.03.12 - 22:20

    > Aber eben, wahrscheinlich geht er einfach nur 20 Jahre in den Knast.

    Das wäre für die Filmindustrie sogar gefährlich, denn dann würden sie einen Märtyrer schaffen. Gnade denen Gott, wenn alle beleidigten "Raubkopierer" anfangen, Kim nachzueifern :)

    Die Filmindustrie hat leider noch nicht verstanden, dass man im 21. Jahrhundert niemanden "abschrecken" kann. Das konnte man früher mit ungebildetem sog. Bauerngesindel, aber in einer überdurchschnittlich aufgeklärten Gesellschaft funktioniert Abschreckung einfach nicht.

    Die sollten sich lieber mal überlegen, wie sie den ganzen Filehostern die Kunden abwerben können m.M.n

    ... OVER ...

  3. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Peedy 27.03.12 - 00:05

    In der Musikbranche gibt es ja die kostenlose Flatrate bereits: Spotify

    Bei Videos wäre Amazons Ableger Lovefilm denkbar, jedoch mit einer Gebühr von 13,99 Euro im Monat für die Streaming Flatrate

  4. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Kugelfisch_dergln 27.03.12 - 00:25

    Peedy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Musikbranche gibt es ja die kostenlose Flatrate bereits: Spotify
    Boar. Da gibt es was was man noch nicht kennt und dann wieder diese Scheisse:
    ICH. MÖCHTE. MICH. NICHT. MIT. FAILBOOK. ANMELDEN.

    DANKE.

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.

  5. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: azeu 27.03.12 - 00:59

    wie wahr, kommt man sich total verarsch vor.

    wozu brauchen die meinen facebook-account?

    ... OVER ...

  6. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: grorg 27.03.12 - 01:02

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wozu brauchen die meinen facebook-account?

    Gratis Angebot will finanziert werden, deine FB-Daten + dein Musikgeschmack ergibt ein noch besseres Nutzerprofil, was noch gezielter mit Werbung bombardiert werden kann. Spotify wird wohl einiges an Asche von Facebook dafür kriegen, den Dienst FB-Exklusiv zu machen - und FB kriegt noch mehr Daten über dich.

  7. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: azeu 27.03.12 - 01:04

    und dann wundert man sich über sog. Raubkopierer...

    ... OVER ...

  8. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: grorg 27.03.12 - 01:10

    Natürlich dauert es keine Minute, ein Fakeprofil für den Dienst zu erstellen, aber die grundlegende Frage ist ja - was hab ich davon als Kunde?
    Und da ist das illegale Runterladen hat dann selbst noch attraktiver, wenn man nicht durch Datenschleudern gegängelt wird.

    Spotify fällt somit auch für mich raus :).

  9. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: smeexs 27.03.12 - 02:24

    13-15 euro/monat ist viel zu viel , und spotfy ist mist , ich versteh nicht warum das so gehypt wurde.

    grooveshark gibts schon ewig , ist werbefinanziert und braucht vorallem keine extra software , eine seite im browser aufrufen genügt, es funktioniert noch dazu auf allen systemen.

  10. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: smeexs 27.03.12 - 02:25

    13-15 euro/monat ist viel zu viel , und spotfy ist mist , ich versteh nicht warum das so gehypt wurde.

    grooveshark gibts schon ewig , ist werbefinanziert und braucht vorallem keine extra software , eine seite im browser aufrufen genügt, es funktioniert noch dazu auf allen systemen.

  11. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Neonen 27.03.12 - 02:43

    Ich würd 13-15¤ im Monat zahlen wenn ich A. nicht fürs gleiche Geld die 2 CD's bekommen würd, die ich haben will und B. wenn ich kein Failbook nutzen muss. ^^

  12. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: grorg 27.03.12 - 02:58

    Ich würd auch 13-15¤ im Monat zahlen, wenn ich dafür unbeschränkten Zugriff auf alle Lieder kriegen würde + Filme aber da sowieso immer 90% der interessanten Sachen nicht lizensiert sind, werde ich wohl nie etwas zahlen müssen =).

  13. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: metalheim 27.03.12 - 07:21

    13-15¤ wäre ein sehr großzügiges Angebot.

    Ein OCH Premium Account kostet auch 8-10¤ (z.B. bei UL.to)
    Ich würde mit Freuden (und gutem Gewissen) 13-15¤ zahlen.

  14. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Juniper 27.03.12 - 08:45

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 13-15¤ wäre ein sehr großzügiges Angebot.
    >
    > Ein OCH Premium Account kostet auch 8-10¤ (z.B. bei UL.to)
    > Ich würde mit Freuden (und gutem Gewissen) 13-15¤ zahlen.

    Jo, ich bezahl deutlich mehr nur für Pay TV.
    Ist aber auch ne Sache des internet Anschlusses, VDSL und Glasfaser werden von der Telekomm nach max 300GB schluss. Reicht für rund 70Stunden. Da is also nach ca 2 Wochen schluss.

  15. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: shazbot 27.03.12 - 09:18

    Also ich hatte mal so ein Napster-Abo (gibts die überhaupt noch?), ist aber schon ~5 Jahre her. 10¤ pro Monat und ich konnte alles an Musik runterladen was ich wollte. Allerdings war die Musik DRM-geschützt - irgendeinen Nachteil muss das ganze ja auch haben - mitnehmen auf nem MP3-Player ging dann halt nicht, jdf nicht ohne Umwege ;)
    Gäbs dasselbe für Filme für 15¤ im Monat würde ich sofort zuschlagen. Der Traffic sollte natürlich ungegrenzt sein und da ich dann sowieso mit dem HDMI-Kabel auf den TV leite kann mir der DRM egal sein.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  16. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: TruckerTom 27.03.12 - 09:26

    Juniper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metalheim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 13-15¤ wäre ein sehr großzügiges Angebot.
    > >
    > > Ein OCH Premium Account kostet auch 8-10¤ (z.B. bei UL.to)
    > > Ich würde mit Freuden (und gutem Gewissen) 13-15¤ zahlen.
    >
    > Jo, ich bezahl deutlich mehr nur für Pay TV.
    > Ist aber auch ne Sache des internet Anschlusses, VDSL und Glasfaser werden
    > von der Telekomm nach max 300GB schluss. Reicht für rund 70Stunden. Da is
    > also nach ca 2 Wochen schluss.


    70 Stunden = 2 Wochen?
    Bei mir haben 2 Wochen 14 Tage und der Tag 24 Stunden, das macht 336 Stunden. Ok, davon gehen 90 Stunden fürs Arbeiten und die Fahrt hin- und zurück ab. Aber ansonsten läuft bei mir zu Hause eigentlich immer mindestens das Internet-Radio mit irgendeinem Sender. Deswegen: Telekom mit 300 GB kommen bei mir nicht in die Tüte!

  17. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: migrosch 27.03.12 - 09:56

    @ TruckerTom, da das heutige Internetradio auch extremen Traffic zieht, kann ich deine Einstellung vollkommen verstehen -.-
    Außerdem wird Schlaf sowieso überbewertet, wie du ja ungemein unterstrichen hast

  18. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Anonymouse 27.03.12 - 10:55

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber die grundlegende Frage ist ja - was hab ich davon als
    > Kunde?

    Kostenlose, legale Musik?

  19. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: iLoveApple 27.03.12 - 11:35

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wäre schon ein Hammer, da liessen sich zig Millionen verdienen! Links
    > lassen sich viel schneller generieren als manuell löschen. Jede Datei des
    > Warez-Archives könnte mit einem minimal Bestand von 1000 Links immer online
    > sein.
    >
    > Wenn Kimble tatsächlich einen Weg gefunden hätte die Arbeit der Crews und
    > Cracker legal zu verticken, werden viele Nachahmer den gleichen Weg gehen.
    >
    > Aber eben, wahrscheinlich geht er einfach nur 20 Jahre in den Knast.

    Der wird wohl qualifizierten Rechtsbeistand gehabt haben, und sein Geschäftsmodell so geführt haben, das er zumindest aus den operierenden Ländern heraus rechtlich sauber bleibt.
    Wenn dann werden die wohl die Gesetze ändern müssen. Das die Banenrepublik USA jetzt die Auslieferung fordert ist typisch...für das Land welches selber nicht ausliefert.

  20. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: ImBackAlive 27.03.12 - 11:54

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grooveshark gibts schon ewig , ist werbefinanziert und braucht vorallem
    > keine extra software , eine seite im browser aufrufen genügt, es
    > funktioniert noch dazu auf allen systemen.
    Außer halt in Deutschland (klar kann man das umgehen, der Aufwand ist mir persönlich aber zu hoch und die Leistung leidet auch deutlich drunter).

    Ich empfehle euch einmal simfy.com anzuschauen - deren Premium+ (Zugriff über Smartphone App) kostet nur 10¤, ohne den Appzugriff sogar nur 5¤. Einen Free-Tarif gibt es auch.
    Weiterhin braucht ihr keinen Facebook-Account.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 32,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
      SpaceX
      Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

      Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

    2. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
      Selfblow
      Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

      Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

    3. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
      Star Market
      China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

      In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.


    1. 18:00

    2. 16:19

    3. 15:42

    4. 15:31

    5. 15:22

    6. 15:07

    7. 14:52

    8. 14:39