Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Kim Schmitz zerpflückt…
  6. Thema

Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Kugelfisch_dergln 27.03.12 - 12:31

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostenlose, legale Musik?
    Genau, kostenlos aka für nur 15 ¤ im Monat und noch dazu nur in 320 kbps bullshit aka nichtmal flac.

    Und dafür fb ?

    Kurzfassung: fail !

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.

  2. nur weil man nicht direkt mit geld bezahlt, ist das noch lange nicht kostenlos.

    Autor: fratze123 27.03.12 - 13:41

    du bezahlst mit persönlichen daten. ganz toll.

  3. was ist daran aufwendig?

    Autor: fratze123 27.03.12 - 14:33

    http://www.scilor.com/

    legalität ist natürlich fragwürdig, aber grooveshark ist der eigentliche urheberrechtsverletzer - nicht derjenige, der es nutzt.

  4. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Trockenobst 27.03.12 - 14:51

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie wahr, kommt man sich total verarsch vor.
    > wozu brauchen die meinen facebook-account?

    Das ist in den USA zunehmend auch bei vielen Diensten Pflicht.

    Warum? Weil jemand mit einem ausgefüllten Facebook Account sich
    nicht wie ein "Affe" aufführt und damit schon eine gewisse "Qualität"
    und "Verhaltenskorrektur" angenommen wird.

    Diese Dienste wollen am Ende dass Du Geld zahlst. Und wenn sie damit
    90% der "Mal schauen was sie so haben" Leute aussortieren, dann ist das
    auch so gewollt.

    Die Leute die Musikversessen sind und einen lockeren Geldbeutel haben, lassen
    sich von solchen kleinen Problemen nicht stoppen.

    Ich finde diese Denke inzwischen ziemlich schlimm, aber in der Management
    Ebene macht das sogar irgendwie Sinn.

  5. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: grorg 27.03.12 - 19:32

    migrosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ TruckerTom, da das heutige Internetradio auch extremen Traffic zieht,
    > kann ich deine Einstellung vollkommen verstehen -.-
    In vernünftiger Qualität sind das mindestens 320kb/s ;).

  6. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: samy 27.03.12 - 19:59

    Kugelfisch_dergln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peedy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Musikbranche gibt es ja die kostenlose Flatrate bereits: Spotify
    > Boar. Da gibt es was was man noch nicht kennt und dann wieder diese
    > Scheisse:
    > ICH. MÖCHTE. MICH. NICHT. MIT. FAILBOOK. ANMELDEN.
    >
    > DANKE.

    Dann nimm halt simfy.de... ohne failbook....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  7. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Chevarez 29.03.12 - 19:18

    Naja, also komm. 320 kbit/s sind immerhin schon mal keine schlechte Qualität mehr. Schließlich regt sich die Musikindustrie darüber auf, dass man den Sound aus Videos von Youtube rippt. Das sind in meinen Ohren maximal 128 kbit/s. Ab 192 kbit/s mit einem guten Encoder codiert, kann man eigentlich fast alles, außer auf Anlagen aus dem High-End-Audiphil-Bereich, durchaus anhören, ohne gleich Ohrkrebs zu bekommen.

    Bewegt man sich jedoch in diesem Bereich, dann müssen's schon FLACs sein. Und vergoldete Anschlüsse bei TOSLINK-Kabeln oder eben sowas wie das hier z. B.: http://www.amazon.com/Denon-AKDL1-Dedicated-Link-Cable/dp/B000I1X6PM . Die Rezensionen zu diesem Produkt sind übrigens abendfüllende Comedy. :-D Unbedingt empfehlenswert.

    Warum überhaupt digital, frage ich mich da. Schließlich haben die guten alten analogen Schallplatten doch den deutlich besseren Klang. FLACs sind dagegen soooo schlecht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.12 19:25 durch Chevarez.

  8. Re: Warez legal gegen kleine Gebühr anbieten...

    Autor: Chevarez 29.03.12 - 19:24

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In vernünftiger Qualität sind das mindestens 320kb/s ;).

    Mindestens! Und FLAC, und Schallplatten und evtl. noch das hier: http://www.amazon.com/Denon-AKDL1-Dedicated-Link-Cable/dp/B000I1X6PM

    Was das bringt? Hier ein Consumer Review:

    I knew my day was going to improve when the truck pulled up at my home with this cable deep within. No ordinary truck, this one was Holy White, and the gold Delivery logo sparkled like a thousand suns reflected through shards of the purest ice formed with unadulterated water collected at the beginning of the universe. The driver, clad in a robe colored the softest of white, floated towards me on the cool fog of a hundred fire extinguishers. He smiled benevolently, like a father looking down upon his only child, and handed me a package wrapped in gold beaten thin to the point where you could see through it. I didn't have to sign, because the driver could see within my heart, and knew that I was pure. Upon opening the package, an angelic choir started to sing, and reached a crescendo as I laid this cable on my stereo system. Instantly, my antiquated equipment transformed into components made from the clearest diamond-semiconductor. The cable knew where to go, and hooked itself into the correct ports without help from me - all the while, the choir sang praises to the almighty digital god. With trepidation, I pushed "play," and was instantly enveloped in a sound that echoed the creation of all matter, a sound that vibrated every cell in my body to perfection. I was instantly taken to the next plane, where I saw the all-father. I knew with my entire soul, that all was good in the world.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CLUNO GmbH, München
  2. ABB AG, Mannheim
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00