Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Mehr Breitband für mich": Was wurde…

Gerade in diesem Moment...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerade in diesem Moment...

    Autor: Vollstrecker 14.03.17 - 14:50

    ... buddelt die Deutsche Glasfaser vor meinem Haus, Ende des Monats werde ich dann angeschlossen. Meine Kosten: 35 ¤/Monat für 24 Monate für 100 Mbit up und down. Danach deutlich teurer, aber monatlich kündbar. Das Kupferkabel ist ja nicht weg und ich kann dann immer noch zu einem anderen Anbieter wechseln.

    Summa Summarum kostet mich der anschluß, inkl. 24 Monaten Internet 840 ¤.

  2. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: gaym0r 14.03.17 - 15:03

    Was willst du damit sagen? Irgendwie verstehe ich nicht worauf du hinauswillst.

  3. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: FunnyGuy 14.03.17 - 15:04

    Ein Bus (DG) ist halt billiger als ein Taxi (MBFM)... Wenn jedoch kein Bus fährt oder die Haltestelle zu weit weg ist kannst du dir das Taxi holen, eine eigene Haltestelle bauen lassen oder eben laufen was deutlich langsamer aber dafür billiger ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.17 15:04 durch FunnyGuy.

  4. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: M.P. 14.03.17 - 15:07

    Vollstrecker bekommt "mehr Breitband für sich" ohne die Telekom

  5. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Vollstrecker 14.03.17 - 15:09

    Das alle anderen, ausser die Telekom, es besser hinbekommen. Teilweise bauen Kommunen auf eigene Kosten FTTH und bekommen es günstiger verkauft.

    Die Telekom hat doch Augenscheinlich kein Interesse an FTTH und melkt lieber die bestehenden Kupferleitungen aus.

  6. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: captaincoke 14.03.17 - 15:14

    Wieviel Prozent aller potentiellen Kunden müssen einen Anschluss bei der Deutschen Glasfaser bestellen, damit die das auch durchziehen? Wenn ich mich richtig erinnere sind es 40% (?) gewesen.
    Also schließt die deutsche Glasfaser nicht nur einen Kunden an, klar ist es dann günstiger. Wird im Artikel auch erwähnt, dass es bei der Telekom genauso ist. Je mehr sich zusammenschließen, desto günstiger für jeden.

  7. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: neocron 14.03.17 - 15:16

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du damit sagen? Irgendwie verstehe ich nicht worauf du
    > hinauswillst.
    "schaut her, ich hatte Glueck" will er damit sagen ... vermute ich mal!

  8. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: neocron 14.03.17 - 15:25

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alle anderen, ausser die Telekom, es besser hinbekommen.
    was bitte bekommen "alle anderen" besser hin?
    Mal abgesehen davon, dass das Beispiel, was du bringst NICHT fuer "alle anderen" spricht ...
    Falls du generell auf einen FTTH Anschluss fuer lau hinaus moechtest, den die DG "besser" hinbekaeme, so ist die Aussage Schwachsinn.
    denn die DG schliesst 39,75 Mio Haushalte nicht an ... und wird sie auch in absehbarer Zukunft nicht anschliessen ...
    diesen Haushalten, bringt dein Glueck also ueberhaupt nichts ...
    Genau so wenig bringt es denjenigen etwas, wo die DG angefragt hatte, aber die Nachfragebuendelung nicht zum positiven Ergebnis fuehrte!
    All diese Haushalte, koennen also mit deinem Glueck ueberhaupt nichts anfangen ... die DG ist fuer diese schlicht nicht existent ...
    diese haben bei der Telekom zumindest die Moeglichkeit etwas zu aendern ...
    gegen einen Koffer Geld eben ...

    > Teilweise
    > bauen Kommunen auf eigene Kosten FTTH und bekommen es günstiger verkauft.
    richtig. Das steht genau so jedem als Alternative zu! Guenstiger wird es mit mehr Interessenten immer ... beschreibt ja auch ide Telekom!

    > Die Telekom hat doch Augenscheinlich kein Interesse an FTTH und melkt
    > lieber die bestehenden Kupferleitungen aus.
    gut erkannt, sie ist auch kein Wohltaetigkeitsverein, scheint eine Neuigkeit fuer dich zu sein ...
    dafuer ist sie allerdings gleichzeitig in der Lage wesentlich mehr Haushalten mehr Bandbreite in gleicher Zeit anzubieten, als die DG ...
    Auch muessen pot. Kunden dann nicht erst auf eine Nachfragebuendelung hoffen ...
    kein Weg zwischen diesen beiden ist per se besser ... sie sind lediglich unterschiedliche Ansaetze zweier profitorientierter Unternehmen ...

  9. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: dl01 14.03.17 - 15:29

    > Die Telekom hat doch Augenscheinlich kein Interesse an FTTH und melkt lieber die bestehenden Kupferleitungen aus.
    Offensichtlich. Andernfalls würde die Telekom wohl zumindest eine Art "Cashback" anbieten, wenn sich weitere Kunden über die von einem "MBfm-Pionier" ausgebaute Infrastruktur anschließen lassen.

  10. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Yeeeeeeeeha 14.03.17 - 15:38

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du damit sagen? Irgendwie verstehe ich nicht worauf du
    > hinauswillst.

    Er will ein bisschen angeben und über die Telekom meckern. Nix neues also.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  11. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Moe479 14.03.17 - 16:10

    vielleicht könnte man auch mal ein gesetz zur 'verglasfaserung' der scheiß republik machen, die bei neubau und sanierungsarbeiten die ftth-vorbereitung abschreibungsfähig vorschreibt ... warum nicht, bei neumodischen energieverbrauchs-'messern' ging es ja auch?!?

    15 jahre plan:

    phase 1 (innerhalb der ersten 5 jahre): ein für ftth für jede gewerbe und wohneinheit doppelt ausreichend messendes lehrohr zur tal.

    phase 2 (innerhalb der zweiten 5 jahre): phase1 + pro wohn oder gewerbeeinheit ein 2 ftth leitungen fassendes lehrohr in diese einheit.

    phase 3 (innerhalb der letzten 5 jahre): sanierungsbedingungg und neubaubedingung fällt weg, es trifft jeden ,phase 1, phase 2 + doppelte ftth verkabelung vom hvt bis in jede einheit, lehrohre und nachverkabelung beim trennen von einheiten hat der eigentümer fachgerecht vorzunemen zu lassen.

    denn eigentum verpflichtet, und manche müssen zu ihrem glück getreten werden, ist alles abschreibbar, bezahlt eh der mieteter über kurz oder lang ...

    ne sinnvolle und der zunkuft zugewandte infrastrukturmaßnahme währe es alle mal, denn sie erlaubt auch den reibungsfreieren medienwechsel zu jedem späteren zeitpunkt, von der straße bis in jede einheit, auf multifaserkabel oder was uns sonst noch später einfällt



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.17 16:29 durch Moe479.

  12. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: gaym0r 14.03.17 - 16:20

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alle anderen, ausser die Telekom, es besser hinbekommen. Teilweise
    > bauen Kommunen auf eigene Kosten FTTH und bekommen es günstiger verkauft.
    >
    > Die Telekom hat doch Augenscheinlich kein Interesse an FTTH und melkt
    > lieber die bestehenden Kupferleitungen aus.

    Wie viele FTTH Anschlüsse hat denn Deutsche Glasfaser? Und wie viele FTTH Anschlüsse hat die Telekom? Schau Mal nach ;-)

  13. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: dl01 14.03.17 - 16:26

    > Wie viele FTTH Anschlüsse hat denn Deutsche Glasfaser? Und wie viele FTTH Anschlüsse hat die Telekom? Schau Mal nach ;-)
    Anschlüsse: DTAG: 500.000 - DG: 115.000
    Umsatz: DTAG 73.1 Mrd. ¤ - DG: 15.095 Mio. ¤

    Du erkennst etwas? ;-)

  14. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Yeeeeeeeeha 14.03.17 - 16:28

    dl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie viele FTTH Anschlüsse hat denn Deutsche Glasfaser? Und wie viele
    > FTTH Anschlüsse hat die Telekom? Schau Mal nach ;-)
    > Anschlüsse: DTAG: 500.000 - DG: 115.000
    > Umsatz: DTAG 73.1 Mrd. ¤ - DG: 15.095 Mio. ¤
    >
    > Du erkennst etwas? ;-)

    Moment! Moment! Ich weiß es!

    Die Telekom hat mehr FTTH-Anschlüsse ausgebaut als die Deutsche Glasfaser.

    Richtig?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  15. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Pecker 14.03.17 - 16:38

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... buddelt die Deutsche Glasfaser vor meinem Haus, Ende des Monats werde
    > ich dann angeschlossen. Meine Kosten: 35 ¤/Monat für 24 Monate für 100 Mbit
    > up und down. Danach deutlich teurer, aber monatlich kündbar. Das
    > Kupferkabel ist ja nicht weg und ich kann dann immer noch zu einem anderen
    > Anbieter wechseln.
    >
    > Summa Summarum kostet mich der anschluß, inkl. 24 Monaten Internet 840 ¤.
    Und die Telekom hat bei mir auch Glasfaser ausgebaut. Der 100/50 Mbit/s Anschluss kostete in den ersten 12 Monaten 19¤ und danach 45¤ fix. für 50¤ könnte ich auch 200/100 Mbit/s haben. Die Telekom bekommt das schon auch hin zu günstigen Preisen. Aber die Leute wollen es gar nicht.

  16. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: dl01 14.03.17 - 16:40

    > Die Telekom hat mehr FTTH-Anschlüsse ausgebaut als die Deutsche Glasfaser.
    Stimmt. Aber das Verhältnis zwischen Umsatz und Anzahl der realisierten Anschlüsse ist schon erschreckend, nicht wahr? :-)

  17. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Yeeeeeeeeha 14.03.17 - 16:46

    dl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Aber das Verhältnis zwischen Umsatz und Anzahl der realisierten
    > Anschlüsse ist schon erschreckend, nicht wahr? :-)

    Etwas anderes wäre bei einem Vergleich mit einer Firma, die "Glasfaser" in Namen hat auch etwas arg überraschend, oder? ;)

    (Falls das nicht verständlich war: Die DG macht ja nichts anderes als das. Und das halt in kleinem Stil. Die Telekom macht es auch in kleinem Stil, aber nicht nur das. Wobei, egal... wie ich schon öfter angemerkt habe, wird hier das Thema Glasfaser geradezu religiös "diskutiert", mit anderen Worten: Dogmatisch und irrational.)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.17 16:48 durch Yeeeeeeeeha.

  18. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: dl01 14.03.17 - 16:54

    > Etwas anderes wäre bei einem Vergleich mit einer Firma, die "Glasfaser" in Namen hat auch etwas arg überraschend, oder? ;)
    Die Firma Volkswagen hat keine Wurst im Namen und stellt trotzdem mehr Metzgereiprodukte, als Fahrzeuge her. Aber genug der Namensvergleiche. ;-)

    Die DTAG ist Marktführer bei den Festnetzanschlüssen in DE, in diesem Geschäft hauptsächlich tätig und sieht sich selbst nur allzu gerne als Technologie-Pionier. Da läge es doch nahe, dass sie in Sachen FTTH-Anschlüsse um ein paar Größenordnungen vor einer kleinen Glasfaserbude aus den Niederlanden läge, nicht wahr?

  19. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: Ovaron 14.03.17 - 17:09

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollstrecker bekommt "mehr Breitband für sich" ohne die Telekom

    Echt jetzt, man bekommt da Glasfaser wo man Glasfaser bekommt?

    Stoppt die Pressen, wir bringen eine Sonderausgabe um diese ungemein wichtige und aufsehen erregende Neuigkeit dem interessierten Publikum zu vermitteln.

    Hätte Vollstrecker mal geschrieben was es ihn gekostet hätte sich exklusiv einen Glasfaseranschluß von der DG dort legen zu lassen wo die deutsche Glasfaser die Nachfragebündelung eingestellt hat. Der direkte Vergleich wäre mal interessant geworden.

  20. Re: Gerade in diesem Moment...

    Autor: gaym0r 14.03.17 - 17:42

    dl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie viele FTTH Anschlüsse hat denn Deutsche Glasfaser? Und wie viele
    > FTTH Anschlüsse hat die Telekom? Schau Mal nach ;-)
    > Anschlüsse: DTAG: 500.000 - DG: 115.000
    > Umsatz: DTAG 73.1 Mrd. ¤ - DG: 15.095 Mio. ¤
    >
    > Du erkennst etwas? ;-)

    Ja, einige Dinge:
    - Einen Rechen/Vergleichsfehler deinerseits: Du zählst nur die FTTH Anschlüsse, nimmst aber den Gesamtumsatz der Telekom.
    Dann müsstest du schon ALLE Anschlüsse der Telekom mit ALLEN Anschlüssen der Deutschen Glasfaser vergleichen.
    - Die Telekom hat mehr FTTH-Anschlüsse bereitstellt als die Deutsche Glasfaser.
    - die Telekom weiß dadurch dass FTTH garnicht so sehr gewünscht ist, wenn schon VDSL vorhanden ist.
    - Die Telekom kann schneller mehr Leute erreichen als DG und Konsorten es je werden.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Nash Direct GmbH / Harvey Nash Group, Essen, Köln, Frankfurt oder Hannover
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. via Harvey Nash GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Hasskommentare: Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz
    Hasskommentare
    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

    Union und SPD wollen das geplante Gesetz gegen rechtswidrige Hasskommentare an zentralen Stellen überarbeiten. Den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter soll deutlich mehr Zeit bleiben, um über die Löschung zu entscheiden.

  2. Netzneutralität: CCC lehnt StreamOn der Telekom ab
    Netzneutralität
    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

    Die Bundesnetzagentur prüft weiterhin den Zero-Rating-Tarif StreamOn der Deutschen Telekom. Nach Ansicht des CCC ist dieser "kein Modell für die Zukunft des Internets".

  3. Star Trek: Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar
    Star Trek
    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

    Ab sofort können Kapitäne in Star Trek Bridge Crew ihren menschlichen und computergesteuerten Untergebenen die Befehle auch per Sprache erteilen. Dazu hat IBM seine Technologie Watson in das VR-Spiel eingebaut - vorerst auf experimenteller Basis als Beta.


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04