Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr Platz: Skype für Android nutzt…

seit update nicht mehr benutzbar...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. seit update nicht mehr benutzbar...

    Autor: anonym 20.11.12 - 23:56

    ...wenn man sein tablet hochkant benutzt, wie es etliche mit kleineren tablets tun, da die app sich nicht mehr mitdreht wie vorher.

  2. Re: seit update nicht mehr benutzbar...

    Autor: streppel 21.11.12 - 06:55

    zwischen "nicht benutzbar" und "ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen mein tablet im landscapemode zu halten" ist aber doch noch ein gewaltiger unterschied

  3. Re: seit update nicht mehr benutzbar...

    Autor: elgooG 21.11.12 - 08:34

    streppel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zwischen "nicht benutzbar" und "ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen
    > mein tablet im landscapemode zu halten" ist aber doch noch ein gewaltiger
    > unterschied

    Sehe ich auch so. Man kann's auch übertreiben. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: seit update nicht mehr benutzbar...

    Autor: anonym 21.11.12 - 10:07

    ob ich nun 2 oder 10 zeilen im chat sehe, mach da aber schon nen unterscheid, da nun das keyboard alles verdeckt

  5. Re: seit update nicht mehr benutzbar...

    Autor: anonym 21.11.12 - 10:32

    bzw, was mir grade wieder auffällt, da grade wieder passiert:
    beim wechsel von wlan->3g->wlan hängt sich bei mir die app immer auf. wenn man nun in der stadt unterwegs ist, wo etliche gebäude durch die uni wlan haben, ist das leicht frustrierend, auf einer 10 minütigen straßenbahnfahrt skype 3mal neuzustarten

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. censhare AG, München
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Matrix Voice: Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren
    Matrix Voice
    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

    Wer für Spracherkennungsexperimente nicht auf Geräte von Amazon oder Google zurückgreifen will, kann über Indiegogo eine Open-Source-Platine erwerben. Sie kann auch mit einem Raspberry Pi kombiniert werden.

  2. LTE: Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein
    LTE
    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

    Die Telekom bietet Narrowband-IoT in Deutschland ab dem zweiten Quartal an. Die Abdeckung soll um einiges besser sein als bei GSM und auch Zähler im Keller erreichen.

  3. Deep Learning: Wenn die KI besser prügelt als Menschen
    Deep Learning
    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

    In linearen Jump-'n'-Run-Spielen sind Maschinen schon lange besser als Menschen. In vergleichsweise hochkomplexen Multiplayer-Spielen wie Super Smash Bros. Melee kann KI nun aber auch Menschen übertrumpfen. Noch haben Menschen aber einen entscheidenden Vorteil.


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04