Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Merkel und Macron: Einigung zu…

IT Wüste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IT Wüste

    Autor: Flexor 20.06.18 - 13:56

    Ich bin immer wieder Sprachlos über so viel Dummheit...

    Mal davon ab das die Gegend hier eh schon eine ziemliche IT Wüste ist, jetzt will man auch direkt neue Unternehmen vergraulen und jedem der sowas gründen wollen würde verschrecken.
    Bald steht alles davon nur noch in Amerika, geil.

    Die wollen wirklich auf biegen und brechen von den Großen ein Stück vom Kuchen abhaben...
    Ich sehe es schon kommen, wenn das so weiter geht werden wegen Artikel 11 und 13 als auch dieser dämlichen Steuer Google und co bald sagen "gut dann gibt es das nur noch außerhalb der EU"... Dann knickt die EU ein wie Deutschland Google gegenüber beim Leistungsschutzrecht und es trifft wieder nur die kleinen Startups...

  2. Re: IT Wüste

    Autor: b.mey 20.06.18 - 14:09

    Mhh... eine Steuer auf die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Refinanzierung von Beitragsfreien Diensten verwendet wird, ohne das sich die Verarbeitung unmittelbar aus dem Geschäftsverhältnis ergibt.

    Das wäre für mich fair und würde besonders die stark treffen, die mit Profilisierung und personenbezogener Werbung, also dem Gegenteil von Datensparsarmkeit ihr Geld verdienen und diese Daten unter dem Deckmantel eines Angebots von vermeintlich kostenlosen Tools oder durch Quasimonopolstellung erhalten. Davon wären dann nur solche europäischen Unternehmen betroffen, die selbst das Ziel haben zum großen Datensammler und Verarbeiter zu werden. Und das erscheint mir nicht nennenswert negativ.

    Ich nutze selbst Google (besonders gSuite). Ich finde auch den Deal zwischen Google und Usern relativ transperent und fair. Ich bin gar nicht komplett gegen diese Geschäftsmodelle. Nur geht eben die Umsatzsteuer komplett flöten, weil die Dienste unmittelbar zwischen Kunde und Anbieter "Gebührenfrei" verlaufen (gSuite ist hier eine große Ausnahme). Dies könnte man über ein oben beschriebenes Steuermodell angleichen. Gleichzeitig würde man die Attraktivität von diesem Geschäftsmodell etwas reduzieren, was ich ebenfalls nicht so schlimm fände. Aber vor allem würden US-Unternehmen die teilweise Monopolähnliche Stellungen in diesen Dienstleistungen haben sich aber sonst kaum an der Wertschöpfung in Europa beteiligen und durch ihre globale Aussrichtung noch nicht mal erwähnenswert Gewerbesteuer zahlen. Während das kleine europäische digitale StartUp von anfang an in Europa diesbezüglich benachteiligt wäre.

    Man könnte die Steuer natürlich so gestalten, dass sie mit der fälligen Gewerbesteuer verrechnet werden darf. So das ggf. hier ansässige Unternehmen, die ihren gesamten Gewinn in Europa versteuern von der Steuer nicht betroffen wären. Möglichkeiten gäbe es diesbezüglich viele.

  3. Re: IT Wüste

    Autor: Flexor 20.06.18 - 14:24

    Genau so etwas bräuchte man, in der Art und nicht anders ggf. mit der Erweiterung das es für Unternehmen unter einer bestimmten Größe nicht fällig wird, damit man auch eventuelle StartUps aus den USA nicht gleich von der EU fern hält.

    Das Problem wird nur sein, keiner derer wird das so durchdenken wie du, wobei dir das Wahrscheinlich in den letzten 10 Minuten eingefallen ist und die 2 Jahre darüber nachdenken und immer noch nicht verstehen.

    Entschuldige meine Aufregung und Enttäuschung aber ich fühle mich in der EU immer weniger Wohl. Die Arbeiten nur um von Konzernen außerhalb Geld abzuzocken und es den Banken und großen Unternehmen in der EU zu geben bzw. Gesetze für diese zu schaffen.

  4. Re: IT Wüste

    Autor: b.mey 20.06.18 - 14:35

    Naja, es ist mir beim Lesen des Artikels so durch den Kopf gegangen. Ich kenne die Rechtsgrundlagen und Bedingungen der Gesetzgebung in der EU jetzt nicht, daher habe ich keine Ahnung in wie weit sowas denkbar wäre. Aber so oder so ähnlich umgesetzt würde es zumindest Sinn ergeben. Freibeträge wären natürlich auch eine Option, um StartUps diesbezüglich nicht direkt zu unterbinden.

  5. Re: IT Wüste

    Autor: matok 20.06.18 - 18:32

    Natürlich wollen sie was von hier generierten Umsätzen und Gewinnen abhaben. Wieso sollte in der digitalen Welt etwas anderes gelten, als in der analogen?

  6. Re: IT Wüste

    Autor: goto10 21.06.18 - 09:56

    b.mey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mhh... eine Steuer auf die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur
    > Refinanzierung von Beitragsfreien Diensten verwendet wird, ohne das sich
    > die Verarbeitung unmittelbar aus dem Geschäftsverhältnis ergibt.

    Na dann freuen wir uns doch schon mal darauf für Suchanfragen demnächst zahlen zu müssen. Vielleicht haben wir ja noch kostenlose Antworten und die Premium Antworten, also die, die uns weiterbringen, kosten richtig Geld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Braunschweig (Home-Office möglich)
  2. Silgan White Cap Manufacturing GmbH, Hannover
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. MicroNova AG, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56