Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messaging: Google Talk wird durch…

Warum so viele verschiedene...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum so viele verschiedene...

    Autor: Unix_Linux 27.06.17 - 08:55

    ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das verstehen?

  2. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.17 - 08:59

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das verstehen?

    Weil es Google ist... Die werkeln an allem ein bisschen, produzieren aber nichts Vernünftiges...

  3. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: _4ubi_ 27.06.17 - 09:11

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das
    > verstehen?
    >
    > Weil es Google ist... Die werkeln an allem ein bisschen, produzieren aber
    > nichts Vernünftiges...

    Die Pfeiffen bei Google. Alles Loooooser
    *facepalm*

  4. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.17 - 09:17

    _4ubi_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das
    > > verstehen?
    > >
    > > Weil es Google ist... Die werkeln an allem ein bisschen, produzieren
    > aber
    > > nichts Vernünftiges...
    >
    > Die Pfeiffen bei Google. Alles Loooooser
    > *facepalm*

    Können Sie denn ein gutes Google Produkt benennen?
    Google Mail ist organisatorisch eine Katastrophe...
    Android eine wandelnde Sammlung von Sicherheitslücken...
    (Und in Sachen Benutzbarkeit und Effizienz ist es auch nicht toll...
    nach 1.5 Jahren bin ich damit immer noch unzufrieden.)
    Google Scholar ist eine gute Idee, funktioniert aber oft schlechter als die reine Google-Suche...

    Die Google Suche funktionier vielleicht einigermaßen... oder auch nicht... Jedenfalls ist es interessant wie ich in Organisationen (Universität/Forschungsinstitut) oft extrem schlechte Suchergebnisse bekomme...

    Vermutlich bleibt noch die Pest der Internetwerbung - dass ich die als Internetnutzer nicht leiden kann sollte allerdings nicht verwundern. (Und die wird dementsprechend auch geblockt.)

  5. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: logged_in 27.06.17 - 09:23

    Können Sie denn ein gutes Google Produkt benennen?

    Google Suche.

    Gmail. Organisatorisch hervorragend, wenn man Labels hauptsächlich als Verzeichnisse benutzt. Super Spamfilter.

    YouTube.

  6. OT: Autocorrect?

    Autor: der_wahre_hannes 27.06.17 - 09:29

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im. Petrol

    :)

  7. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: IncredibleAlk 27.06.17 - 09:49

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _4ubi_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DetlevCM schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unix_Linux schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das
    > > > verstehen?
    > > >
    > > > Weil es Google ist... Die werkeln an allem ein bisschen, produzieren
    > > aber
    > > > nichts Vernünftiges...
    > >
    > > Die Pfeiffen bei Google. Alles Loooooser
    > > *facepalm*
    >
    > Können Sie denn ein gutes Google Produkt benennen?

    Alter...

    Maps, Drive, Mail, Kalender, Earth, Android, Chrome, Chromecast....

  8. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: logged_in 27.06.17 - 09:53

    Oh ja, Maps und Calendar hatte ich vergessen. Maps übersieht man da fast, weil es schon so eine Selbstverständlichkeit ist. Chrome ist auch sehr gut, nur bekommen die das Tabs-Problem nicht hin (mehrzeilige Tabs)

  9. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: IncredibleAlk 27.06.17 - 09:57

    Es gibt ja noch viel mehr und ja, nicht jedes Produkt ist perfekt, aber es ist eine gute Alternative und wem die Google Produkte nicht gefallen, kann ja zu bekannten Produkten von Microsoft oder Apple greifen oder Alternativen von anderen Herstellern nutzen.

  10. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.17 - 10:20

    IncredibleAlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > _4ubi_ schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DetlevCM schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Unix_Linux schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das
    > > > > verstehen?
    > > > >
    > > > > Weil es Google ist... Die werkeln an allem ein bisschen, produzieren
    > > > aber
    > > > > nichts Vernünftiges...
    > > >
    > > > Die Pfeiffen bei Google. Alles Loooooser
    > > > *facepalm*
    > >
    > > Können Sie denn ein gutes Google Produkt benennen?
    >
    > Alter...
    >
    > Maps, Drive, Mail, Kalender, Earth, Android, Chrome, Chromecast....

    OpenStreetmap ist wesentlich detaillierter als Google Maps - auch wenn diese bequem sind.
    Was soll an "Google Drive" so speziell sein?
    Mail - wie ich schon schrieb, organisatorisches Chaos...
    Kalender: was soll an einem Google Kalender speziell sein??
    Android ist kaum ein hochwertiges Produkt: braucht reboots, braucht starke Hardware um mit einer akzeptable Geschwindigkeit zu laufen - ist voller Sicherheitslücken und das UI eine Katastrophe. (Ich leide jetzt schon seit 1.5 Jahren an Android...)
    Chrome: wieder, ein Userinterface welches eine Absolute Katastrophe ist.
    Chromecast: ein Videodongle, und? Was ist daran so speziell?

  11. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Port80 27.06.17 - 10:31

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OpenStreetmap ist wesentlich detaillierter als Google Maps - auch wenn
    > diese bequem sind.
    Besonders bei kleineren Orten kann es da aber sein, dass Straßen, die seit 2-3 Jahrene exiistieren, noch nicht enthalten sind. Auch das UI ist nicht das hübscheste
    > Was soll an "Google Drive" so speziell sein?
    Es ist ein gutes Produkt - danach haben Sie gefragt. Und wenn etwas speziell sein muss, um gut zu sein, gibt es wohl keine guten Produkte mehr - in dem Fall dann auch keinen speziellen Cloud-Anbieter
    > Kalender: was soll an einem Google Kalender speziell sein??
    Er funktioniert gut
    > Android ist kaum ein hochwertiges Produkt: braucht reboots, braucht starke
    > Hardware um mit einer akzeptable Geschwindigkeit zu laufen - ist voller
    > Sicherheitslücken und das UI eine Katastrophe. (Ich leide jetzt schon seit
    > 1.5 Jahren an Android...)
    Reboots brauchte ich - bis auf das Einspielen von Updates - noch nie. Wo die UI grausig sein soll, ist mir auch nicht klar, besonders seit dem Material Design ist diese durchaus übersichtlich. Sicherheitslücken...njaah.. Da sind eher die Smartphoneharsteller und Chiphersteller schuld
    > Chromecast: ein Videodongle, und? Was ist daran so speziell?
    Dass man so ziemlich jeden Videostream eine Mobilapp darauf laufen lassen kann - gab es vorher so noch nie

  12. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: logged_in 27.06.17 - 10:32

    > Mail - wie ich schon schrieb, organisatorisches Chaos...

    Das muss dann am Nutzer liegen.

    Ich habe Verzeichnisse in Hierarchien
    Personen
    Personen/Familie
    Personen/Freunde
    Personen/Bekannte
    Unternehmen
    Unternehmen/-------A-------
    Unternehmen/Alternate
    Unternehmen/Amazon
    ...
    Unternehmen/-------B-------
    Unternehmen/Bosch
    ....

    Und via 200+ Filterregeln werden alle Mails automatisch sortiert. So wie es in meinem IMAP-Mailclient zuvor war.

    Zumal ich mir immer per IMAP-Mailclient ein komplettes Backup ziehen kann, Ordnerstruktur bleibt dabei beibehalten!

    Dazu kann man dann noch Inbox verwenden, um schnell mal reinzuschauen und die Sachen schön präsentiert zu bekommen.

    Dann gibt es ja noch das Multiple Inboxes addon, mit dem man 5 weitere Inboxes erstellen kann, die auf filtern basieren.

    Die Möglichkeit Mails mit Icons zu markieren.


    Ich finde es absolut klasse und glaube nicht, dass mir irgend ein anderes System so eine gute Organisation erlauben würde.

  13. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Unix_Linux 27.06.17 - 10:35

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Android ist kaum ein hochwertiges Produkt: braucht reboots, braucht starke
    > Hardware um mit einer akzeptable Geschwindigkeit zu laufen - ist voller
    > Sicherheitslücken und das UI eine Katastrophe. (Ich leide jetzt schon seit
    > 1.5 Jahren an Android...)
    > Chrome: wieder, ein Userinterface welches eine Absolute Katastrophe ist.
    > Chromecast: ein Videodongle, und? Was ist daran so speziell?

    Sag mal was faselst du da für einen Blödsinn? Da hat man ja nicht mal Lust zu antworten.

    Google Produkte sind extrem hochwertig. Ich und Millarden andere nutzen Sie und sind zufrieden. Der. Erfolg von Google hat einen Grund.

    Der Grund heisst: gute Produkte.

    Also hör auf hier Unsinn zu verbreiten. Falls du schlechte Laune hast, geh woanders Trollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.17 10:36 durch Unix_Linux.

  14. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.17 - 10:36

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mail - wie ich schon schrieb, organisatorisches Chaos...
    >
    > Das muss dann am Nutzer liegen.
    >
    > Ich habe Verzeichnisse in Hierarchien
    > Personen
    > Personen/Familie
    > Personen/Freunde
    > Personen/Bekannte
    > Unternehmen
    > Unternehmen/-------A-------
    > Unternehmen/Alternate
    > Unternehmen/Amazon
    > ...
    > Unternehmen/-------B-------
    > Unternehmen/Bosch
    > ....
    >
    > Und via 200+ Filterregeln werden alle Mails automatisch sortiert. So wie es
    > in meinem IMAP-Mailclient zuvor war.
    >
    > Zumal ich mir immer per IMAP-Mailclient ein komplettes Backup ziehen kann,
    > Ordnerstruktur bleibt dabei beibehalten!
    >

    Das ist der springende Punkt. Per IMAP verwaltet geht es, aber wehe man macht den Fehler bei Google mal was zu verschieben oder zu löschen... da stellt man plötzlich fest das Emails in mehreren Ordner existieren können weil es keine Ordner sonder "Tags" sind und man kann ganz schnell Emails verlieren...
    (Die man dann aus Backups ausgraben muss wenn man denn welche hat...)

    > Dazu kann man dann noch Inbox verwenden, um schnell mal reinzuschauen und
    > die Sachen schön präsentiert zu bekommen.
    >
    > Dann gibt es ja noch das Multiple Inboxes addon, mit dem man 5 weitere
    > Inboxes erstellen kann, die auf filtern basieren.
    >
    > Die Möglichkeit Mails mit Icons zu markieren.
    >
    > Ich finde es absolut klasse und glaube nicht, dass mir irgend ein anderes
    > System so eine gute Organisation erlauben würde.

  15. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: IncredibleAlk 27.06.17 - 10:37

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IncredibleAlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DetlevCM schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > _4ubi_ schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > DetlevCM schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Unix_Linux schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ...messaging dienste, die Google da im. Petrol hat. muss man das
    > > > > > verstehen?
    > > > > >
    > > > > > Weil es Google ist... Die werkeln an allem ein bisschen,
    > produzieren
    > > > > aber
    > > > > > nichts Vernünftiges...
    > > > >
    > > > > Die Pfeiffen bei Google. Alles Loooooser
    > > > > *facepalm*
    > > >
    > > > Können Sie denn ein gutes Google Produkt benennen?
    > >
    > > Alter...
    > >
    > > Maps, Drive, Mail, Kalender, Earth, Android, Chrome, Chromecast....
    >
    > OpenStreetmap ist wesentlich detaillierter als Google Maps - auch wenn
    > diese bequem sind.
    Lächerlich, Maps ist schneller und viel mächtiger, verschiedene Routen, Verkehr in Echtzeit und und und
    > Was soll an "Google Drive" so speziell sein?
    Es macht was es soll und ist plattform unabhängig, es ist ein Speicherort, was kann daran nur speziell sein?
    > Mail - wie ich schon schrieb, organisatorisches Chaos...
    Dann kannst du damit nicht umgehen, Mails zu sortieren kann nicht so schwer sei
    > Kalender: was soll an einem Google Kalender speziell sein??
    Ich kann Termine von Exchange synchronisieren und Termine teilen, Leute einladen. Keine Ahnung, ob andere das auch können
    > Android ist kaum ein hochwertiges Produkt: braucht reboots, braucht starke
    > Hardware um mit einer akzeptable Geschwindigkeit zu laufen - ist voller
    > Sicherheitslücken und das UI eine Katastrophe. (Ich leide jetzt schon seit
    > 1.5 Jahren an Android...)
    Dann kannst du damit auch nicht umgehen und bist offenbar ein Fanboy eines anderen OS, sinnlos darüber zu diskutieren
    > Chrome: wieder, ein Userinterface welches eine Absolute Katastrophe ist.
    An welcher Stelle?
    > Chromecast: ein Videodongle, und? Was ist daran so speziell?
    Sowas gab es vorher nicht und du kannst für kleines Geld alles auf einen älteren Fernseher streamen. Genial!

  16. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.17 - 10:38

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Android ist kaum ein hochwertiges Produkt: braucht reboots, braucht
    > starke
    > > Hardware um mit einer akzeptable Geschwindigkeit zu laufen - ist voller
    > > Sicherheitslücken und das UI eine Katastrophe. (Ich leide jetzt schon
    > seit
    > > 1.5 Jahren an Android...)
    > > Chrome: wieder, ein Userinterface welches eine Absolute Katastrophe ist.
    >
    > > Chromecast: ein Videodongle, und? Was ist daran so speziell?
    >
    > Sag mal was faselst du da für einen Blödsinn? Da hat man ja nicht mal Lust
    > zu antworten.
    >
    > Google Produkte sind extrem hochwertig. Ich und Millarden andere nutzen Sie
    > und sind zufrieden. Der. Erfolg. Von Google hat einen Grund. Der. Grund
    > heisst: gute Produkte.
    >
    > Also hör auf hier Unsinn zu verbreiten. Falls du schlechte Laune hast, geh
    > woanders Trollen.

    Ich könnte genauso gut sagen Sie seien ein bezahlter Werbeschreier - wer hat dann Recht?
    Fakt ist, dass ich mit Google-Produkten nicht zufrieden bin - und als hochwertig würde ich diese niemals bezeichnen. Die meistens funktionieren irgendwie - mehr schlecht als recht, aber hochwertig ist was anderes. (Im Softwarefeld auch sehr rar.)

  17. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: logged_in 27.06.17 - 10:57

    >Das ist der springende Punkt. Per IMAP verwaltet geht es, aber wehe man macht den >Fehler bei Google mal was zu verschieben oder zu löschen... da stellt man plötzlich fest das Emails in mehreren Ordner existieren können weil es keine Ordner sonder >"Tags" sind und man kann ganz schnell Emails verlieren...
    >(Die man dann aus Backups ausgraben muss wenn man denn welche hat...)

    Genau, Emails die mehrere Labels haben, solange diese keine Hierarchie bilden, werden dupliziert.

    Wo ist da das Problem, wenn es sich um ein Backup handelt? Da fuchtel ich ja nicht drin rum und da ist es mir auch egal, wenn das eine oder andere Mail dupliziert ist. Wird ein Mail umgelabelt dann verschwindet es von einen Ordner und taucht in einem anderen auf.

    Man kann auch den Emailclient zur Verwaltung nutzen und das wird 1:1 in Gmail gemappt, aber wozu denn? Das Webinterface von Gmail ist Erste Klasse, und die Android App ebenfalls. Lösche ich ein Mail aus einem Ordner, verschwindet das Label in Gmail. Wenn man sich dessen bewusst ist, dass duplizierte Mails ein und das selbe im Sinne der Synchronisation sind, ist das doch kein Problem. Kann nur bei großen Attachments ärgerlich sein.

    Verloren gehen da keine Mails.

    Aber wer schlägt sich denn heutzutage noch mit IMAP rum, wenn er Gmail nutzen kann?

  18. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.17 - 11:06

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OpenStreetmap ist wesentlich detaillierter als Google Maps - auch wenn
    > > diese bequem sind.
    > Besonders bei kleineren Orten kann es da aber sein, dass Straßen, die seit
    > 2-3 Jahrene exiistieren, noch nicht enthalten sind. Auch das UI ist nicht
    > das hübscheste

    Google besucht auch nicht regelmäßig jedes Dorf.

    > > Was soll an "Google Drive" so speziell sein?
    > Es ist ein gutes Produkt - danach haben Sie gefragt. Und wenn etwas
    > speziell sein muss, um gut zu sein, gibt es wohl keine guten Produkte mehr
    > - in dem Fall dann auch keinen speziellen Cloud-Anbieter
    > > Kalender: was soll an einem Google Kalender speziell sein??
    > Er funktioniert gut
    > > Android ist kaum ein hochwertiges Produkt: braucht reboots, braucht
    > starke
    > > Hardware um mit einer akzeptable Geschwindigkeit zu laufen - ist voller
    > > Sicherheitslücken und das UI eine Katastrophe. (Ich leide jetzt schon
    > seit
    > > 1.5 Jahren an Android...)
    > Reboots brauchte ich - bis auf das Einspielen von Updates - noch nie. Wo
    > die UI grausig sein soll, ist mir auch nicht klar, besonders seit dem
    > Material Design ist diese durchaus übersichtlich.
    > Sicherheitslücken...njaah.. Da sind eher die Smartphoneharsteller und
    > Chiphersteller schuld

    Also als übersichtlich würde ich die alten BlackBerry-Menüs bezeichnen. (BlackBerry OS und BlackBerry 10.)
    Jedenfalls niemals Android.
    Und mit dne Updates ist das so eine Sache: eine Teilschuld trifft die Hersteller, aber andererseits ist dass System auch "broken by design". Android ist eigentlich eine VM - darunter läuft ein Linux Kernel, warum kann man die VM nicht updaten ohne den Kernel zu ersetzen? - Da sollte eigentlich eine gewisse Entkopplung existieren.

    > > Chromecast: ein Videodongle, und? Was ist daran so speziell?
    > Dass man so ziemlich jeden Videostream eine Mobilapp darauf laufen lassen
    > kann - gab es vorher so noch nie

    Aha. Stellt sich noch die Frage wofür man das braucht...

  19. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: Unix_Linux 27.06.17 - 12:28

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > >
    > > Google Produkte sind extrem hochwertig. Ich und Millarden andere nutzen
    > Sie
    > > und sind zufrieden. Der. Erfolg. Von Google hat einen Grund. Der. Grund
    > > heisst: gute Produkte.
    > >
    > > Also hör auf hier Unsinn zu verbreiten. Falls du schlechte Laune hast,
    > geh
    > > woanders Trollen.
    >
    > Ich könnte genauso gut sagen Sie seien ein bezahlter Werbeschreier - wer
    > hat dann Recht?
    > Fakt ist, dass ich mit Google-Produkten nicht zufrieden bin - und als
    > hochwertig würde ich diese niemals bezeichnen. Die meistens funktionieren
    > irgendwie - mehr schlecht als recht, aber hochwertig ist was anderes. (Im
    > Softwarefeld auch sehr rar.)

    ja es steht dir frei mit google produkten unzufrieden zu sein. komischweise sehen das Milliarden menschen anders.

    dann wirst du sicherlich recht haben, und millarden menschen liegen falsch.

    hab auch keinen bock mehr auf so einen blödsinn zu reagieren. geschweige denn dich in zukunft ernst zu nehmen.

    man kann ja konstruktive kritik zu einem bestimmten produkt von google üben. aber zu sagen, das alles von denen schrott ist, grenzt schon an komplettem realitätsverlust.

    ich benutzt jeden tag google produkte, und möchte kein Maps, gmail, notizen, chrome, android und co. mehr missen. bin absolut zufrieden. für so viel qualitätiv hochwertige software, zahle ich gerne mit meinen daten. davon abgesehen, habe ich auch schon google produkte mit geld gekauft.

    Danke google



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.17 12:30 durch Unix_Linux.

  20. Re: Warum so viele verschiedene...

    Autor: cherubium 27.06.17 - 12:32

    oh Gott, hört bitte auf zu diskutieren.

    Es macht keinen Sinn, warum begreift das niemand.

    A findet Google doof, steht total auf seinen MAC und sein Eifon
    B findet MS doof und findet das sowieso alles von Google (oder Appel) das tollste ist
    C findet Appel doof, verwendet MS auf dem Rechner und besitzt ein gerootetes Android, weil W10M tot ist und Appel sowieso die Kunden gängelt.

    Ab und zu hat der Appelnutzer auch noch eine PS4Pro und findet natürlich die Xbox voll doof, weil es zu wenig exclusiv hat. Darüber hinaus ist die neue X natürlich noch viel zu teuer.
    Nun kommt der "ich hasse Google" Typ mit seiner Mac um die Ecke, der sowieso sowas von Unique ist, und findet, dass nur Nintendo mit seinen Konsolen vernünftiges abliefert, da die Bedienung und games einfach foll inofatif sind.
    Alle anderen Konsolen Stinken eh foll ab ey. Jede Hausfrau kann sich schließlich einen SuperHyperMonster PC für 123,20¤ zusammen bauen, der drölfzig mal mehr Leistung hat, als der ganze Konsolenscheiß (abgesehen davon sind die Games auch noch foll fiel günstiger).


    Blablablabla Ich kann den ganzen Tag so weiter machen.

    Kindergarten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.17 12:33 durch cherubium.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  3. Vodafone GmbH, Eschborn
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
    Mobile-Games-Auslese
    Games-Kunstwerke für die Hosentasche

    Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
    Von Rainer Sigl

    1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


    1. 21:33

    2. 18:48

    3. 17:42

    4. 17:28

    5. 17:08

    6. 16:36

    7. 16:34

    8. 16:03