Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Iran will offenbar…

Iran und Telegram

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Iran und Telegram

    Autor: dimorog 31.03.18 - 20:29

    Ich war erst kürzlich für fünf Wochen in Iran, während der Aufstände über Neujahr.

    Telegram ist in Iran äußerst populär und viel weiter integriert als die üblichen IMs hierzulande. z.B. haben viele Shops keine Email oder Telefonkontake sondern nur noch ihren Telegram Nickname "@barberwhatever".
    Also wirtschaftlich ist Telegram für das Land enorm wichtig.
    Alle anderen Messerger fristen eher ein Nischen dasein, inklusive WhatsApp. Ich vermute es liegt an dem eher schlechten Verhältnis zu amerikanischen Produkten und ggf. Einschränkungen oder dem "Netzeffekt" - Telegram wurde einfach schneller groß als die Konkurrenz und konnte nicht mehr verdrängt werden.

    Während der Proteste war es für mich als Techniker sehr spannend zu sehen wie nach und nach die Firewalls scharf geschalten wurden bis nichts mehr ging außer Satelliten Fernsehn. So saßen wir dann Neujahr vor dem Fernseher und haben die Berichte "aus der Nachbarschaft" gesehen.

  2. Re: Iran und Telegram

    Autor: Pornstar 31.03.18 - 20:41

    VPN wurde auch durch die Firewall gesperrt?

  3. Re: Iran und Telegram

    Autor: dimorog 31.03.18 - 21:14

    Ja, sowohl kommerzielle (VPN360) wie auch mein privater VPN Server (openvpn,ipsec).

    Wobei wohl nicht 100% der VPN Anbieter gefiltert wurden, wodurch tröpfchenweise etwas nach draußen sickern konnte. Auch die interne Kommunikation wurde größtenteils blockiert.

  4. Re: Iran und Telegram

    Autor: gaym0r 02.04.18 - 10:32

    Was ist mit sslvpn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24