Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Iran will offenbar…

Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: Surtalnar 31.03.18 - 15:27

    Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dubai. Einem Land, in welchem massiv Propaganda gegen den Iran betrieben wird. Die Länder sind also Erzfeinde. Es ist durchaus denkbar, dass dort bei Telegram regimekritische Propagadana gefördert wird. Eine Sperre ist natürlich trotzdem nicht in Ordnung. In jedem Land sollte es Meinungsfreiheit geben. Die Vereinigten Arabischen Emiraten sind jedoch selbst nicht besser, dort ist VoIP komplett gesperrt, sowie ein großer Teil des Internets. Skype, WhatsApp-Telefonate/Videos, Facebook-Telefonate/Videos funktionieren in den VAE nicht.

  2. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: tomate11 31.03.18 - 15:41

    Also zumindest in dubai funktioniert whatsapp problemlos, über die anderen dienste kann ich nix sagen

    Edit: habe gerade erst gesehen das es um video und telefonie bei whatsapp geht, das habe ich nicht getestet



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.18 15:43 durch tomate11.

  3. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 31.03.18 - 18:26

    Surtalnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten in
    > Dubai.

    Sagst du. Da die Firma die ganze Zeit ihren Sitz verlegt, ist das vermutlich sogar schon veraltet.

  4. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: SchreibenderLeser 31.03.18 - 18:50

    Das hat mit Sicherheit nichts damit zu tun.

    Die Hintergründe dürften einfach eine Mischung aus "harter" E2E-Verschlüsselung und nicht in den Griff zu kriegenden Gruppenchats sein. Letztere sind meines Wissens nicht "hart" verschlüsselt, aber die Betreiber von Telegram sind nur wenig bereit, diese Chats mit anderen zu teilen, auch nicht wenn es sich zufällig um Behörden handeln sollte.

    Das sind gleich zwei Dinge, mit denen eine Regierung schon mal Probleme haben kann. Insbesondere dann, wenn sie unbedingt Kontrolle über ein aufständisches Volk erlangen will.

    P.S.: Die Iraner sollten stattdessen auf Signal wechseln.
    Ist komplett Quelloffen und Frei und hat meines Wissens keine zentrale Serverinfrastrukut, die als Schwachstelle missbraucht werden darf.
    Oder eventuell Threema. Das soll auch gut sein.

    P.P.S.: Wieso gibt es solche Probleme eigentlich niemals mit Whatsapp?

  5. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: xProcyonx 31.03.18 - 19:57

    Glaube Signal, Threema und WhatsApp sind schon gesperrt...

  6. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: kat13 01.04.18 - 00:33

    Surtalnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In jedem Land sollte es Meinungsfreiheit geben. Die Vereinigten Arabischen Emiraten sind jedoch
    >

    Sorry aber die gibt es selbst hier nicht, dort wo "propaganda" beginnt ist es flott zuende mit Meinungsfreiheit. Mit gewissen Meinungen ist man flott seinen Job los, muss nichtmal rechts sein heutzutage und hier gibt genug andere Meinungen die man lieber sein lässt.

  7. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: Iomegan 01.04.18 - 08:26

    In Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit?
    Ganz schön arrogant gegenüber den Leuten in den Ländern, wo das tatsächlich so ist.

    Meinungsfreiheit bedeutet eben auch, dass wenn jemand sich äußert, jemand anderes das als BS kritisieren darf. Aber das ist in deinen Aufen vermutlich schon Zensur...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.18 08:30 durch Iomegan.

  8. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: Hundgeburt 01.04.18 - 09:56

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit?

    Verwechsle nicht die gesetzliche Meinungsfreiheit mit der praktisch ausübbaren. Ich finde, dass kat13 sich da nicht missverständlich ausgedrückt hat.

    > Ganz schön arrogant gegenüber den Leuten in den Ländern, wo das tatsächlich
    > so ist.
    de.wikipedia.org/wiki/Arroganz

    Außerdem relativierst du das Problem dadurch, dass du auf schlimmere Fälle verweist. Das halte ich für kontraproduktiv, weil dadurch die Passivität gegenüber eines Problems gefördert wird.

    >
    > Meinungsfreiheit bedeutet eben auch, dass wenn jemand sich äußert, jemand
    > anderes das als BS kritisieren darf. Aber das ist in deinen Aufen
    > vermutlich schon Zensur...

    Es gibt heutzutage eine Menge Empörung und Shitstorms, aber das ist etwas ganz anderes als Zensur. Es ist eher gewagt, kat13 zu unterstellen, dass er/sie diese Dinge nicht auseinanderhalten könnte. Darüberhinaus sollte Kritik konstruktiv sein und sich nicht auf die Diskreditierung als Bullshit beschränken.
    Einen interessanten Zusammenhang gibt es hier übrigens: Aus Angst vor Shitstorms oder sonstigen Beschimpfungen üben Leute Selbstzensur, d. h. sie entscheiden sich von vornherein gegen die Äußerung bestimmter Meinungen, weil sie die unangemessenen Reaktionen ihrer Mitmenschen fürchten.

  9. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: happymeal 01.04.18 - 10:47

    Die Furcht vor Kritik ist doch keine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

  10. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: unbuntu 01.04.18 - 12:12

    Wenn die Meinungsfreiheit nur auf dem Papier funktioniert ist das sehr wohl so.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: Pete Sabacker 01.04.18 - 13:26

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Meinungsfreiheit nur auf dem Papier funktioniert ist das sehr wohl so.

    So sehe ich das auch. Gesellschaftlich ‚Unerwünschte‘ landen gern mal auf der Müllhalde. Besser als Zensur, fühlt sich dennoch wie Gleichschaltung an.

  12. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: Hundgeburt 01.04.18 - 21:38

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Furcht vor Kritik ist doch keine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

    So wie du das schreibst, wirkt es wie eine Antwort auf meinen vorherigen Kommentar.
    Dort habe ich zufälligerweise bereits erläutert, wie es diesen Zusammenhang via Selbstzensur eben doch gibt und dass man zwischen der Meinungsfreiheit als Gesetz und der tatsächlichen unterscheiden muss.

  13. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: SchreibenderLeser 03.04.18 - 12:22

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Furcht vor Kritik ist doch keine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

    Es geht nicht um Kritik. Wenn du als Ergebnis der Aussage "ich glaube, 1+2 ist gleich 4" deinen Arbeitsplatz verlierst und de facto von keinem größeren Unternehmen ohne Image-Schade eingestellt werden kannst - zumindest bis Gras über die Sache gewachsen ist - , dann hast du ein wahnsinniges Problem.

    Das bedeutet weder, dass die Meinung, 1+2 = 4 richtig ist, noch, dass man sie kritiklos vortragen können soll.

  14. Re: Telegram hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Autor: SchreibenderLeser 03.04.18 - 12:23

    xProcyonx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube Signal, Threema und WhatsApp sind schon gesperrt...

    Hab ich zu spät gesehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt
  3. Vodafone GmbH, Stuttgart
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 6,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. (-55%) 5,40€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03