Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: iPhone-Nutzer sollen…

Messenger: iPhone-Nutzer sollen jährlich für Whatsapp zahlen

Whatsapp will auch für iOS-Nutzer ein Abo-Modell einführen. Bereits bezahlte Downloads bleiben kostenfrei.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Kleiner, wahrscheinlich einmaliger Workaround für das WhatsApp Abo 11

    Snaigen | 18.03.13 19:38 22.03.13 12:19

  2. Wo liegt das fucking Problem? (Seiten: 1 2 ) 21

    guckenpockel | 19.03.13 00:02 20.03.13 10:04

  3. 2013 und immer noch Telefonnummern zur eindeutigen Kennung 5

    Workoft | 19.03.13 01:31 20.03.13 08:38

  4. Diskussion um 80cent ? 6

    Phreeze | 19.03.13 08:36 20.03.13 08:17

  5. Für den Preis von 10 SMS... (Seiten: 1 2 ) 35

    ronlol | 18.03.13 18:26 19.03.13 16:54

  6. Also kaufe ich mir doch kein neues iPhone. 8

    caso | 18.03.13 20:41 19.03.13 16:12

  7. Jetzt kaufen und freuen 12

    dEEkAy | 18.03.13 19:12 19.03.13 15:25

  8. Na endlich wirds gerecht zwischen Androidnutzern und iOS-Nutzern. (kwT) 8

    Spaghetticode | 18.03.13 19:54 19.03.13 02:18

  9. #alt 1

    Karottenkopf51 | 18.03.13 19:05 18.03.13 19:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 7,99€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Zehn Milliarden US-Dollar: Apple-Zulieferer Foxconn plant Werk in den USA
    Zehn Milliarden US-Dollar
    Apple-Zulieferer Foxconn plant Werk in den USA

    US-Präsident Trump hat im Weißen Haus Verhandlungen mit Foxconn angekündigt. Das taiwanesische Unternehmen plant den Bau einer Fabrik für LC-Displays für Fernseher im US-Bundesstaat Wisconsin. Zuvor hatte Trump gesagt, Apple wolle drei Fabriken in den USA bauen.

  2. USA: Ipad, Kindle und Nintendo Switch müssen ins Röntgengerät
    USA
    Ipad, Kindle und Nintendo Switch müssen ins Röntgengerät

    Was die USA jetzt im Luftverkehr einführen, ist in Europa längst Alltag: Kleine Geräte wie Tablets, Handhelds und E-Book-Lesegeräte müssen aus dem Gepäck genommen und einzeln geröntgt werden.

  3. Radeon Software 17.7.2: AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen
    Radeon Software 17.7.2
    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

    Die Radeon Software 17.7.2 für AMD-Grafikkarten umfasst Verbesserungen für Chill, Frame Rate Target Control, Relive, Shader Cache sowie Wattman. Hinzu kommen noch das neue Enhanced Vsync und eine geringere Latenz bei älteren APIs.


  1. 07:23

  2. 07:13

  3. 23:00

  4. 22:41

  5. 19:35

  6. 17:26

  7. 16:53

  8. 16:22