1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Edge-Browser für Linux…

Linux nutzen, und dann ...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux nutzen, und dann ...

    Autor: Hans Franz 20.10.20 - 16:20

    doch Software von Microsoft installieren. Warum sollte ich mich freiwillig wieder in die Abhängigkeit begeben wollen?

  2. Re: Linux nutzen, und dann ...

    Autor: derJimmy 20.10.20 - 16:37

    Die einzige Microsoft Software, die gerne und ohne Gewissensbisse auch unter Linux benutze ist Visual Studio Code. Tatsächlich einer der besten Code-Editoren, die es gibt. Kostenlos, Open source und tausende Plugins und features. Ich wünschte, es wäre Atom, aber der ist leider viel zu ressourcenhungrig und bietet dabei nur das selbe. Und wenn man Angst wegen Teletrie hat, benutzt man VSCodium - das ist das selbe ohne FLOSS Lizenz und Telemetrie. Ähnlich wie Chromium.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.20 16:40 durch derJimmy.

  3. Re: Linux nutzen, und dann ...

    Autor: TheUnichi 20.10.20 - 21:44

    Hans Franz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doch Software von Microsoft installieren. Warum sollte ich mich freiwillig
    > wieder in die Abhängigkeit begeben wollen?

    Ich nutze Linux nicht, weil Microsoft so böse ist, sondern weil es ein gutes Entwickler- und Serversystem ist. Jeder, der mal was zocken will ordentlich oder z.B. eine flüssige System-UI haben möchte, nutzt entweder OSX oder Windows. Ich persönlich dual-boote nach Bedarf.

  4. Re: Linux nutzen, und dann ...

    Autor: derJimmy 21.10.20 - 00:19

    Ist OSX wirklich soviel flüssiger als Linux mit Wayland / Xorg? Ich bin der Meinung, das OSX auch nur auf Compiz für seine Effekte setzt.

  5. Re: Linux nutzen, und dann ...

    Autor: TheUnichi 21.10.20 - 14:18

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist OSX wirklich soviel flüssiger als Linux mit Wayland / Xorg? Ich bin der
    > Meinung, das OSX auch nur auf Compiz für seine Effekte setzt.

    Ja, definitiv. Wenn man ein Fenster zieht, merkt man das schon. Unter OSX wird das Fenster immer 1:1 pixelgenau unter deiner Maus sitzen, kenne bis dato keine sonstige Linux GUI, mit der das möglich ist, warum auch immer das so eine große Herausforderung zu sein scheint

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  3. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  3. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme