1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Edge-Enterprise bekommt…

also bleibt der mist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also bleibt der mist

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.19 - 10:42

    wie activewichs und silverdreist erhalten und wird mit neuem schund ergänzt ...

  2. Re: also bleibt der mist

    Autor: LinuxMcBook 18.07.19 - 12:03

    Sieht so aus. Bin auch einigermaßen überrascht.
    Dann werden wir ja auch weiterhin im "neuen Edge" Sicherheitslücken sehen, die schon im IE 6 bestanden, einfach weil der alte Code immer weiter mitgeschleppt wird.

    Und einige Leute haben schon den besseren Nachfolger (zugegeben ist das auch nicht schwer) vom Chrome Browser gesehen... :D

  3. Re: also bleibt der mist

    Autor: Xiut 18.07.19 - 13:08

    Kommt natürlich auch stark darauf an, wie es technisch umgesetzt wird.

    Ich persönlich fände es gut, wenn der IE 11 und aktuelle Edge möglichst überall entfernt und gegen den neuen Edge ersetzt werden würden. Und dass man dann den IE 11 Modus für bestimmte Domains aktivieren muss, also eine Whitelist. Auf allen anderen Webseiten wird dann immer der aktuelle Edge verwendet.

    Das würde generell die Sicherheit deutlich erhöhen und viele Webseiten deutlich kleiner werden und schneller laden lassen würde, allein weil deutlich weniger JavaScript Code notwendig wäre.

    Edit: Ok, wenn ich folgenden Absatz in dem Blogpost von Microsoft richtig deute, müsste das ja eine Whitelist-Lösung sein: "IT professionals can enable users of the next Microsoft Edge to simply navigate to IE11-dependent sites and they will just work. Navigating back to a modern site will be seamless. No need for a separate window or tab."
    Also dass der IE 11 Mode nur auf vorher festgelegten Webseiten aktiv wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.19 13:12 durch Xiut.

  4. Re: also bleibt der mist

    Autor: wupme 21.07.19 - 18:33

    Xiut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde generell die Sicherheit deutlich erhöhen und viele Webseiten
    > deutlich kleiner werden und schneller laden lassen würde, allein weil
    > deutlich weniger JavaScript Code notwendig wäre.

    Was zu begrüßen wäre.

    > Edit: Ok, wenn ich folgenden Absatz in dem Blogpost von Microsoft richtig
    > deute, müsste das ja eine Whitelist-Lösung sein: "IT professionals can
    > enable users of the next Microsoft Edge to simply navigate to
    > IE11-dependent sites and they will just work. Navigating back to a modern
    > site will be seamless. No need for a separate window or tab."
    > Also dass der IE 11 Mode nur auf vorher festgelegten Webseiten aktiv wird.

    Genau damit hat Microsoft das umgesetzt was am sinnvollsten ist.
    Es gibt leider einige Anwendungen, mir persönlich bekannt einige SCADA Lösungen, die einfach den IE und ActiveX als Unterbau noch benötigen.
    Darunter auch aktuelle Lösungen, auch wenn das irgendwo schade ist, aber es wird nunmal benötigt.
    Ansonsten würde man die User dazu bringen wieder Windows 7 zu installieren nur um die Scada steuern zu können. Oder halt für was auch immer man den IE sonst so zwingend benötigt.

  5. Re: also bleibt der mist

    Autor: Rocketeer 15.01.20 - 11:30

    Es ist eine Enterprise Lösung und im Enterprise Bereich wird genau das benötigt.
    Man kann sich darüber beschweren, aber es ist durch und durch sinnvoll, was Microsoft hier treibt und ermöglicht, dass man den alten Kram wenigstens in einer modernen und gepatchten Umgebung betreiben kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. WAGO Kontakttechnik GmbH (nach Schweizer Recht) & Co. KG, Minden
  4. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30