1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Kinect für Windows ab 1…

Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

    Autor: DerJochen 10.01.12 - 13:30

    MS hat doch hier schon Probleme das Gerät für 150 Euro zu verkaufen, nur durch die Angebote hat das Ding einen guten Absatz.

    Wieso sollte jemand 250 USD dafür ausgeben, geschweige 250 Euro?

    Das ist doch gelogen. Die versuchen nur ihre Verluste reinzuholen. Unverschämt.

    Da das Gerät dasselbe ist - was spricht dagegen die Xbox Variante zu kaufen? Sicherlich werden da von Hobbyprogammierern Möglichkeiten kommen, die Xbox Version am PC ohne Einschränkungen zu nutzen.

  2. Re: Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

    Autor: Andreas2k 10.01.12 - 16:23

    DerJochen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS hat doch hier schon Probleme das Gerät für 150 Euro zu verkaufen, nur
    > durch die Angebote hat das Ding einen guten Absatz.
    >
    > Wieso sollte jemand 250 USD dafür ausgeben, geschweige 250 Euro?
    >
    > Das ist doch gelogen. Die versuchen nur ihre Verluste reinzuholen.
    > Unverschämt.
    >
    > Da das Gerät dasselbe ist - was spricht dagegen die Xbox Variante zu
    > kaufen? Sicherlich werden da von Hobbyprogammierern Möglichkeiten kommen,
    > die Xbox Version am PC ohne Einschränkungen zu nutzen.

    Meine Rede!
    Wollen aber einige hier nicht hören :-)

  3. Re: Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

    Autor: petergriffin 10.01.12 - 16:33

    zum einen, was wäre daran unverschämt seine Verluste durch einen höheren Preis auszugleichen?

    2. Die Desktop Version fokussiert auf kürzere Distanz und unterscheidet sich daher sehr wohl von der Kinect Version. Außerdem bin ich sicher das sei die Auflösung erhöhen.

    3. Tiefenkameras kosten abseits von MS zehntausende Euro, da pfeiff ich auf die 200 ¤ für das teil.

  4. Re: Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

    Autor: Andreas2k 10.01.12 - 16:44

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > 3. Tiefenkameras kosten abseits von MS zehntausende Euro, da pfeiff ich auf
    > die 200 ¤ für das teil.

    Vielleicht wenn man sie einzeln als fertige Kamera fürs Labor kauft. Das verbaute und Modul von Kinect ist wohl deutlich günstiger
    http://www.eetimes.com/electronics-news/4210649/Kinect-s-BOM-roughly--56--teardown-finds-



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.12 16:47 durch Andreas2k.

  5. Re: Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

    Autor: petergriffin 10.01.12 - 16:46

    spielt doch keine rolle was das Modul kostet. Fakt ist du kannst dir auch eine TOF mit der selben Auflösung für mehrere Tausend Euro Kaufen. Wenn dir die 250 dafür schon zuviel sind dann kauf sie nicht aber hör auf hier alles voll zu spamen.

  6. Re: Preis unverschämt - Grund gelogen - Xbox Kinect einfach am PC nutzen

    Autor: ffx2010 10.01.12 - 18:59

    DerJochen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS hat doch hier schon Probleme das Gerät für 150 Euro zu verkaufen, nur
    > durch die Angebote hat das Ding einen guten Absatz.
    >
    > Wieso sollte jemand 250 USD dafür ausgeben, geschweige 250 Euro?
    >
    > Das ist doch gelogen. Die versuchen nur ihre Verluste reinzuholen.
    > Unverschämt.
    >
    > Da das Gerät dasselbe ist - was spricht dagegen die Xbox Variante zu
    > kaufen? Sicherlich werden da von Hobbyprogammierern Möglichkeiten kommen,
    > die Xbox Version am PC ohne Einschränkungen zu nutzen.

    Sehe ganz genauso. Selbst für 90 Euro finde ich es noch happig, rein von Kosten-Nutzen-Apekt aus gesehen. Es ist halt eben "nur" ein weiterer, neuer Spielekontroller der ersten Generation.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Unternehmercoach GmbH, Eschbach bei Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  2. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  3. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...
  4. (aktuell u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 Tower-Gehäuse für 64,90€, Deepcool M-Desk F3 Monitor...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Ab Sommer: App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf
    Ab Sommer
    App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf

    Erst einmal nur im Ausland, später auch in Deutschland: Die App Satellite hat die eSIM gemeistert, für Android und iOS. Doch noch nicht für alle Smartphones.

  2. Gigafactory: Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla
    Gigafactory
    Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    Tesla hat Informationen zum geplanten Werk in Brandenburg veröffentlicht, denen zufolge bis zu 12.000 Menschen in der Gigafactory Berlin Brandenburg arbeiten sollen. Derweil gehen die Grünen Umweltschützer an, die einen Rodungsstopp veranlasst haben.

  3. SUV: Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor
    SUV
    Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor

    Cadillac will sein erstes Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben wird, im April 2020 zeigen. Es wird sich um einen SUV handeln.


  1. 08:00

  2. 07:58

  3. 07:32

  4. 07:12

  5. 18:22

  6. 18:00

  7. 17:45

  8. 17:30