1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Quellcode von Windows XP…
  6. Thema

Nichts neues.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nichts neues.

    Autor: simonheinrich 25.09.20 - 17:30

    Windows, Linux, macOs. Alles Frickelware wenn es zu Problemen kommt. that's life.

  2. Re: Nichts neues.

    Autor: Truster 25.09.20 - 17:37

    wenn man daddeln ohne shit möchte, ist der Game Boy nach wie vor unschlagbar :D

  3. Re: Nichts neues.

    Autor: burzum 25.09.20 - 18:07

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du immer mit 1995, das ist doch hier gar nicht relevant. Wenn
    > wäre es ab 2001, dem Releasejahr von XP, zu rechnen. Die Entscheidung für
    > XP auf den Bankautomaten ist aber auch nicht 2001 gefallen, sondern nach
    > meiner Beobachtung eher um 2003-2006 in den jeweiligen Banken. Banken
    > wechseln nicht "sofort" auf neue Technologien, dort wird zuerst ausgiebig
    > getestet und entwickelt, entsprechend verzögert sich da alles.

    Korrekt, frag mich nicht warum. ich habe Windows XP gelesen aber Win95 nachgeschlagen, mein Fehler. :) Auch mit dem Rest wirst du Recht haben, wobei ich noch immer zu meinem "Linux tauge damals nichts dafür" stehe. :P Da die Automaten heute noch noch problemlos damit laufen kann es ja mit XP nicht so schlimm gewesen sein.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  4. Re: Nichts neues.

    Autor: euroregistrar 25.09.20 - 18:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir auch grade die ganzen "Hacker" vor, die dann versuchen mit
    > einem uralten Sourcecode von wann? 1995? Lücken zu finden, die bereits 2002
    > nicht mehr existierten, um heute noch damit laufende Maschinen anzugreifen.
    > 2 Jahre Quellcode durchforsten, um am Ende festzustellen, dass es Patches
    > gibt.

    Du hast keine Ahnung. Das wird passieren und sie werden Sachen finden die noch nicht gepatched sind

  5. Re: Nichts neues.

    Autor: oliwor 25.09.20 - 18:48

    Soweit mir bekannt, fußen ziemlich viele Bankautomaten noch auf XP, oder?
    Bzw generell ist XP noch bei recht vielen Automaten das zugrunde liegende Betriebssystem, oder?
    Waren (oder sind noch immer?) nicht die Fahrkartenautomaten der Bahn auf XP Basis?

    Von vielen Systemen in Fertigungsstraßen der Industrie ganz zu schweigen.

  6. Re: Nichts neues.

    Autor: oliwor 25.09.20 - 18:53

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auspuffanlage schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wusste nicht, dass FreeBSD aus der Unix Welt teuer lizensiert werden
    > muss.
    >
    > Ebenso wie du nicht weißt das FreeBSD damals gerade mal 2 Jahre alt war?
    > Außerdem gilt hier, besonders damals: Wer macht den Support? Wen kann ich
    > ansprechen? Wer ist Haftbar wenn Mist passiert? Und das erste Release von
    > Gnome kam übrigens 1999, KDE 1998... Ich bezweifle das es 1995 irgendwas
    > brauchbares aus der OSS Ecke gab.

    Wofür genau ist das Releasedatum einer Desktop Environment in diesem Zusammenhang relevant bei Automatensystemen?

  7. Re: Nichts neues.

    Autor: oliwor 25.09.20 - 18:55

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thargon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > burzum schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Linux [...] ist heute noch eine erbärmliche Frickelei...
    > >
    > > Warum ist es dann der am häufigsten eingesetzte Kernel? Sind wohl alle
    > > harte Masochisten, diese Computer-Heinies...
    >
    > Als Desktopsystem ist und bleibt es Frickelware.

    Stimmt.. ich ärgere mich auch immer darüber wenn ich auf dem Bankautomaten einen Brief schreibe... oh wait..

  8. Re: Nichts neues.

    Autor: zilti 25.09.20 - 19:36

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir sicher dass in Windows noch jede Menge Lücken sind - und so
    > viel hat sich bei Windows seit 2003 unter der Haube nicht getan

    Öhm doch, Vista hat ja gerade deshalb so lange gedauert, weil das zu einem grossen Teil ein System-Rewrite war.

  9. Re: Nichts neues.

    Autor: FreiGeistler 25.09.20 - 20:09

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es vermutlich mit die bezahlbarste und bestmögliche Lösung war, als
    > die Automaten und das OS neu waren. Das ist immerhin 25 Jahre her. Da war
    > Linux gerade mal knapp 4 Jahre alt und es ist heute noch eine erbärmliche
    > Frickelei...
    Die Alternative damals wäre vermutlich gewesen ein sauteures
    > Unix zu lizensieren. Und offenbar funktionieren die Automaten ja, oder wo
    > sind die ganzen News über gehackte Bankautomaten? Hier werden die nur mit
    > "Brute Force" "gehackt" - immer mal wieder aus der Wand gesprengt. :P
    Das ist einfach nur FUD.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.20 20:10 durch FreiGeistler.

  10. Re: Nichts neues.

    Autor: FreiGeistler 25.09.20 - 20:12

    oliwor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür genau ist das Releasedatum einer Desktop Environment in diesem
    > Zusammenhang relevant bei Automatensystemen?

    Gab es ein XP embedded oder so? O.O

  11. Re: Nichts neues.

    Autor: pascalts 25.09.20 - 20:15

    Ich weiß zufällig, dass bei großen deutschen Autoherstellern noch Roboter von KUKA stehen, in deren Steuerung nichts anderes als Windows XP läuft. Gepacht ist da gar nix.


    Klar: Die Dinger hängen nicht direkt am Netz, aber über 1 oder 2 (Windows) Zwischenstellen kommt man ins Netz. Und dann irgend einen Reverse-Tunnel aufbauen bekommt man auch hin.

  12. Re: Nichts neues.

    Autor: FreiGeistler 25.09.20 - 20:18

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mir sicher dass in Windows noch jede Menge Lücken sind - und so
    > > viel hat sich bei Windows seit 2003 unter der Haube nicht getan
    >
    > Öhm doch, Vista hat ja gerade deshalb so lange gedauert, weil das zu einem
    > grossen Teil ein System-Rewrite war.

    Der Kernel seit Windows NT ist... NT. Zuvor war DOS.
    Zwar immer wieder leicht angepasst - insbesondere für Windows 8/10. Aber wie ich MS kenne, meint "angepasst" Layer für Layer an Layern, Wrappern und Workarounds angeflanscht. Zumindest seit Windows 7, da gingen ihnen langsam die alten Entwickler aus. Und davor änderte sich auf Kernel-Ebene nicht viel.

  13. Re: Nichts neues.

    Autor: oliwor 25.09.20 - 20:25

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oliwor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wofür genau ist das Releasedatum einer Desktop Environment in diesem
    > > Zusammenhang relevant bei Automatensystemen?
    >
    > Gab es ein XP embedded oder so? O.O

    Verstehe die Gegenfrage nicht.

    Hier wurde das doch ins Feld geführt, als ob das ein Argument für die Wahl des Systems gewesen wäre.

    Was interessiert denn ob und wann es KDE oder Gnome gegeben hat? Willst du auf einem Bankautomaten Briefe schreiben, Videos schneiden und mit deiner Mutter skypen?

    Alles was du brauchst ist ein windowserver und dann halt die Oberfläche, für die Bedienung der Automatenfunktionen.

    Die Windows Desktopoberfläche kriegst du doch (hoffentlich) bei einem Automaten eh nicht zu sehen.

  14. Re: Nichts neues.

    Autor: superdachs 25.09.20 - 20:29

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuvor war DOS.
    Eine ebenso alte wie hartnäckige Legende. Sowohl Win 3 als auch 9x hatten eigene Kernel. DOS wurde nur zum starten benutzt. Die Windows Kernel haben das System beim Start dann übernommen, trivial gesprochen.
    Entgegen der landläufigen Meinung war Windows 3x und 9x nicht nur eine grafische Benutzeroberfläche für DOS.

  15. Re: Nichts neues.

    Autor: Sharra 25.09.20 - 20:44

    euroregistrar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich stelle mir auch grade die ganzen "Hacker" vor, die dann versuchen
    > mit
    > > einem uralten Sourcecode von wann? 1995? Lücken zu finden, die bereits
    > 2002
    > > nicht mehr existierten, um heute noch damit laufende Maschinen
    > anzugreifen.
    > > 2 Jahre Quellcode durchforsten, um am Ende festzustellen, dass es
    > Patches
    > > gibt.
    >
    > Du hast keine Ahnung. Das wird passieren und sie werden Sachen finden die
    > noch nicht gepatched sind

    Vielleicht, aber unwahrscheinlich. Denn sie werden Jahre dafür brauchen. Und bis dahin sind die Rechner, die heute noch auf XP laufen an Verstaubung verreckt.
    Hey, selbst Geldautomaten werden inzwischen ausgetauscht... Und die Banken sind immer die Allerletzten.

  16. Re: Nichts neues.

    Autor: isaccdr 25.09.20 - 23:11

    Letztendlich ist es ziemlich egal was auf den Bankautomaten läuft. Die meisten Hacks die es auf Bankautomaten gab, kamen über manipulierte Hardware. Sobald man Hardwarezugriff auf ein eingeschaltetes Gerät hat, kann man sich dort auch über Umwege Root Rechte holen. Windoes, Linux, BSD - no difference.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.20 23:12 durch isaccdr.

  17. Re: Nichts neues.

    Autor: Profi_in_allem 26.09.20 - 07:28

    Wobei ich eines nicht verstehe: Die Bankautomaten Hacks basieren auf USB Ports etc. Dabei sollte man, wenn man Fatclients ausrollt für solche Zwecke, doch als erstes die USB Ports im BIOS deaktivieren und das BIOS per Passwort sperren. So wäre zumindest mein Ansatz. Aber was ich schon alles im IT Umfeld gesehen habe, dann wundert mich das auch nicht mehr.

    Security ist in Deutschland immer noch Neuland, war es schon immer.

  18. Re: Nichts neues.

    Autor: Sharra 26.09.20 - 08:31

    Und was machen dann die Serviceleute, die einen USB-Stick einstecken müssen, damit die Kiste entriegelt, und man sie auffüllen kann? Du vergisst eine Kleinigkeit: Die Dinger werden allen ernstes benutzt. Ja, es ist der absolute Security-GAU, und wer sowas konzipiert gehört gesteinigt, per Nekromantie wieder geholt, und noch mal hingerichtet. Aber es wird gemacht.

  19. Re: Nichts neues.

    Autor: quineloe 26.09.20 - 09:14

    Thargon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux [...] ist heute noch eine erbärmliche Frickelei...
    >
    > Warum ist es dann der am häufigsten eingesetzte Kernel? Sind wohl alle
    > harte Masochisten, diese Computer-Heinies...

    Damit redet man sich halt schön, dass man versucht hat daheim seinen primären PC auf Linux zu ziehen und kläglich gescheitert ist.

    Linux mag sehr aufwändig sein, wenn man darauf wirklich alles machen will was man so als Daueruser auf einem windows PC macht. Aber hier geht es um eine einzelne Anwendung, die in einem sich nicht verändernden System über Jahre hinweg laufen soll. Das ist alles andere als große Frickelei, und wer so etwas behauptet entlarvt damit vor allem sich selber.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  20. Re: Nichts neues.

    Autor: menno 26.09.20 - 11:25

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auspuffanlage schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ebenso wie du nicht weißt das FreeBSD damals gerade mal 2 Jahre alt war?
    > Außerdem gilt hier, besonders damals: Wer macht den Support?

    Ja, wer macht denn heute den Support für Windows XP auf den Maschinen?
    Ich tippe ja auf "niemand"
    Des weiteren hoffe/denke ich, dass die Bankenwelt auch damals, hätten sie gewollt, Leute gefunden hätten, für die Linux keine Frickelei gewesen wäre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. ANEDiS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein