1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Skype wird fest in Windows…

Game over

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Game over

    Autor: doodie 16.08.13 - 09:20

    Das ist dann der Moment, in dem ich Windows begrabe, und mich nur noch Linux widme.

  2. Re: Game over

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.08.13 - 09:38

    Ist ja nicht so, als würde es einem nicht mehr frei stehen Skype zu deaktivieren... Aber egal.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Game over

    Autor: r3bel 16.08.13 - 09:38

    doodie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dann der Moment, in dem ich Windows begrabe, und mich nur noch
    > Linux widme.

    Habe ich schon versucht. Aber es gewinnt doch immer wieder die Bequemlichkeit. Ich arbeite viel mit Linux / HP-UX (Betonung auf Arbeit), aber für den privaten Gebraucht taugt es für mich einfach nicht. Ich will zu Hause nicht basteln oder mich um jeden Scheiss kümmern müssen, sondern ein schickes, einfaches, schnelles System. Da wird es dann ganz schön eng mit Linux.

  4. Re: Game over

    Autor: doodie 16.08.13 - 09:43

    "Fest integriert" bedeutet nach meinem Verständnis, dass es "fest" installiert ist, und sich nicht deinstallieren lässt. Dass Skype Spyware ist, ist schon seit Jahren bekannt. Ob man sie "deaktivieren" kann, oder nicht: 1. will ich keine Spyware auf meinem Computer wissen, 2. ist "deaktiviert" sehr wahrscheinlich noch lange nicht unschädlich gemacht.

  5. Re: Game over

    Autor: k1fri 16.08.13 - 09:45

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Habe ich schon versucht. Aber es gewinnt doch immer wieder die
    > Bequemlichkeit. Ich arbeite viel mit Linux / HP-UX (Betonung auf Arbeit),
    > aber für den privaten Gebraucht taugt es für mich einfach nicht. Ich will
    > zu Hause nicht basteln oder mich um jeden Scheiss kümmern müssen, sondern
    > ein schickes, einfaches, schnelles System. Da wird es dann ganz schön eng
    > mit Linux.

    wann genau hast du das letzte mal linux für deine privaten zwecke getestet? ich benutz zuhause linux mint oder irgendeins der ubuntus - und mache genau gar nix an meinem system. läuft ja alles. und schneller als vergleichbare win-systeme ist es meistens auch.

  6. Re: Game over

    Autor: doodie 16.08.13 - 09:45

    Ja, das war in der Vergangenheit auch mein (einziges) Argument für Windows. Aber wenn es jetzt fahrlässig ist Windows zu nutzen, wird die Bequemlichkeit zur Nebensache. Und ganz so schlimm ist es auch nicht: Wenn das System einmal ordentlich konfiguriert ist, läuft es in der Regel (hoffe ich). Zumindest im Serverbereich kann ich das behaupten, mit KDE, Gnome etc. habe ich noch nicht ernsthaft gearbeitet. Aber ich werde es herausfinden :)

  7. Re: Game over

    Autor: TheUnichi 16.08.13 - 09:46

    doodie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dann der Moment, in dem ich Windows begrabe, und mich nur noch
    > Linux widme.

    Einerlei tust du das so oder so nicht. Du schreibst es hier, damit du irgendwelche positiven Kommentare bekommst, aber du wirst trotzdem ewig weiter an deinem Windows sitzen oder Linux kurz ausprobieren und dann wieder auf das Windows switchen.

    Probier es aus, du wirst es selbst sehen.

    Man wird es deaktivieren können, davon gehe ich stark aus.
    Unter XP war auch bereits der MSN Messenger integriert und den konnte man ebenfalls in den Windows Funktionen abstellen. Das macht hier absolut keinen Unterschied.

    Windows8 hat so oder so einen Message-Hub und Chat-Integration von diversen Anbietern Out-of-the-box, also warum nicht auch Skype?
    Das wird wohl einfach ein neuer Hub-Anbieter sein, neben "Facebook" und "Google" steht dann einfach "Skype".
    Mit dem Hub-System doch absolut verkraftbar und imo sogar sehr vorteilhaft.

  8. Re: Game over

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.08.13 - 09:46

    Wenn man es so sieht wäre Windows an sich Spyware. Aber mich kümmerts nicht, ob die NSA weiß wen ich wann anrufe oder Telefonate abhört. Eine Frechheit ist es allemahle... Aber wheren kann man sich nur dagegen, indem man die Regierung bezichtigt.

    Wichtig ist mir, dass ich stattdessen immer noch die Desktop-Version nutzen kann. Weil ich die Metro-Version von Skype nicht mag. Da kann ich keine Dateien senden, etc. Vielleicht wird es ja bei 8.1 verbessert. Ich werde es definitiv testen. Aber ich hoffe ich kann optional auch die Dekstopversion nutzen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.13 09:48 durch Lala Satalin Deviluke.

  9. Re: Game over

    Autor: doodie 16.08.13 - 09:53

    In der Vergangenheit habe ich immer mal wieder ein Linux mit GUI parallel installiert, einfach nur zum Ausprobieren. War nicht der Reißer, wurde aber immer besser. Also ich bin zuversichtlich für die Zukunft. Die Linux GUI-Entwickler schlafen nicht, und mittlerweile finde ich Ubuntu sehr brauchbar. Alles, was ich zum Arbeiten brauche, bekomme ich auch für Linux - also ich sehe keinen Grund, warum mir ein Umstieg mittelfristig nicht gelingen sollte. Der Rest ist Spekulation und MS Propaganda.

  10. Re: Game over

    Autor: shazbot 16.08.13 - 10:02

    Ich stimme dem zu. Wenn man Angst vor Skype hat sollte man Windows schon seit Vista nicht mehr haben.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  11. Re: Game over

    Autor: violator 16.08.13 - 10:08

    Und selbst wenns sich nicht deinstallieren lässt, na und? Dann meld dich doch einfach nicht bei Skype an.

  12. Re: Game over

    Autor: Atrocity 16.08.13 - 10:16

    Windows benutze ich nur noch zum zocken. Für alles andere boote ich Linux.

  13. Re: Game over

    Autor: Zazu42 16.08.13 - 10:19

    Windows ist ein Spyware Programm... meinst du ernsthaft die brauchen Skype um dich zu überwachen?

    Mit Skype verhällt sich das dann halt wie mit dem IE, man kann es zwar nicht deinstallieren aber man muss es auch nicht nutzen (Außer um nen anderen Browser runterzuladen).

  14. Re: Game over

    Autor: doodie 16.08.13 - 10:22

    Tja, also ich zocke schon lange nicht mehr ;)

  15. Re: Game over

    Autor: Atrocity 16.08.13 - 11:06

    Nun, dann gibt es ja erst recht kein Grund mehr für Windows.

    Aber mal ne Frage, wenn es erlaubt ist, warum zockst Du "nicht mehr"? Das impliziert ja dass Du es schon mal getan hast. Warum jetzt nicht mehr? Keine gescheiten Spiele? Keine Zeit mehr? Keine Lust?
    Ich hatte Spielen bisher nicht als etwas verstanden aus dem man einfach raus wächst.

  16. Re: Game over

    Autor: doodie 16.08.13 - 11:14

    Das war nicht abwertend gegen Zocker (egal welchen Alters) gemeint. Ich habe für mich irgendwann einfach andere Prioritäten entdeckt. Jedenfalls werde ich wegen Spielen nicht auf Windows hängen bleiben.

  17. Re: Game over

    Autor: throgh 16.08.13 - 11:58

    Jap! :-)
    Niemand braucht eine Beigabe in Sachen Spionage ... und mehr ist SKYPE auch nicht.

  18. Re: Game over

    Autor: throgh 16.08.13 - 12:00

    Mag sein, dass hier unser beider Vorstellung von "fest integriert" differiert. Dennoch: Allein die einzelnen API-Zugriffe und Schnittstellen sind dann viel tiefer im System begraben. Meinst du ernsthaft, dass die Komponente vollkommen abschaltbar ist? Probiere das einmal beim "Internet Explorer". Bis heute ist das ohne viel Mühe nicht wirklich möglich!

  19. Re: Game over

    Autor: throgh 16.08.13 - 12:01

    Das müsstest du bitte einmal näher erklären! Ganz davon abgesehen: Bei mir darf "Windows" erst gar nicht aus den vier Wänden hinaus. Einzig Ubuntu und Mint dürfen mit dem weltweiten Netz reden. :-)

  20. Re: Game over

    Autor: throgh 16.08.13 - 12:02

    Und genau das ist allein schon eine Frechheit. Aber schön zu sehen, dass sich das weiterhin nicht ändern wird. "Windows" ist spätestens seit Version 8 obsolet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OFFIS - Institut für Informatik, Oldenburg
  2. Endress+Hauser Process Solutions AG, Freiburg im Breisgau
  3. Panasonic Marketing Europe GmbH, Weiterstadt
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme