1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Verwaltungsrat: Bill Gates…

Bin kein Gates Fan, aber Treffen sind freiwillig ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin kein Gates Fan, aber Treffen sind freiwillig ...

    Autor: Albatros 18.05.21 - 23:01

    und kein Thema für die Öffentlichkeit.

    Macht man sich angreifbar, weil man menschlich ist und gerne einen Menschen kennenlernen will?
    Oder macht man so unabsichtlich sozial, weil der Beruf das Gegenteil voraussetzt?

    Gegen Gates gibt es viel Kritik, was normal ist. Denn er traut sich selbst immer wieder in die Öffentlichkeit. Andere Unternehmer tun das eben aus persönlichen Gründen nicht, was auch okay ist.

    Wenn man nicht fragt, weiß man auch nicht, ob es was wird. Oder hat er den ganzen langen Tag nichts anderes mehr in der Kantine gemacht? Oder gilt die Regel: Wer nicht attraktiv ist, darf nicht fragen?

    Letzteres ist mir persönlich schon passiert.

  2. Re: Bin kein Gates Fan, aber Treffen sind freiwillig ...

    Autor: Garius 19.05.21 - 11:12

    Albatros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und kein Thema für die Öffentlichkeit.
    >
    > Macht man sich angreifbar, weil man menschlich ist und gerne einen Menschen
    > kennenlernen will?
    > Oder macht man so unabsichtlich sozial, weil der Beruf das Gegenteil
    > voraussetzt?
    >
    > Gegen Gates gibt es viel Kritik, was normal ist. Denn er traut sich selbst
    > immer wieder in die Öffentlichkeit. Andere Unternehmer tun das eben aus
    > persönlichen Gründen nicht, was auch okay ist.
    >
    > Wenn man nicht fragt, weiß man auch nicht, ob es was wird. Oder hat er den
    > ganzen langen Tag nichts anderes mehr in der Kantine gemacht? Oder gilt die
    > Regel: Wer nicht attraktiv ist, darf nicht fragen?
    >
    > Letzteres ist mir persönlich schon passiert.
    Kommt darauf an was du als menschlich bezeichnest. Den Drang jemanden kennenzulernen oder die Fähigkeit das Bedürfnis aus moralischen Gründen aufschieben zu können. Das Problem in diesem Fall ist, dass es einen Interessenkonflikt gibt, wenn ein Vorgesetzter einen Untergebenen in so eine Situation bringt. Ähnlich wie ein Lehrer sowas nicht bei einem seiner Schüler tun sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainer (m/w/d) - Android App Entwickler / Developer
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Product Owner (m/w/d)
    ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KG aA, Berlin, Bielefeld
  3. IT-Spezialist / Engineer Cloud Platform (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
  4. (Junior) IT Consultant - Security Operations (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...
  4. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

  1. The Medium im Test Nur mittel gruselig

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

  1. PC-Gaming: Valve erschwert Länderwechsel in Steam
    PC-Gaming
    Valve erschwert Länderwechsel in Steam

    Auch mit VPN wird es schwieriger, durch Länderwechsel an günstige Preise auf Steam zu kommen. Nun hat Valve eine weitere Hürde aufgelegt.

  2. CMP 50HX: Nvidias schnellere Ethereum-Mining-Karten sind da
    CMP 50HX
    Nvidias schnellere Ethereum-Mining-Karten sind da

    Nach den ersten beiden Modellen zum Ethereum-Schürfen folgt mit der CMP 50HX eine flottere Variante mit 45 MH/s für die Krypto-Währung.

  3. Infrastruktur: Wie das Internet am Kapitalismus scheitert
    Infrastruktur
    Wie das Internet am Kapitalismus scheitert

    Immer häufiger fallen wegen Fehlern eines einzigen Dienstes Tausende von Webseiten aus. Das zeigt: Das Internet stößt im Kapitalismus an Grenzen.


  1. 09:49

  2. 09:34

  3. 09:01

  4. 07:58

  5. 07:31

  6. 07:16

  7. 07:00

  8. 00:18