1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Verwaltungsrat: Bill Gates…

Wtf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wtf?

    Autor: Benutztername12345 17.05.21 - 16:03

    Er ist einer der reichsten Männer der Welt und schafft es nicht, allein durch sein Vermögen genug interessierte Frauen für Dates oder Affären anzulocken? Sondern glaubt sich an Mitarbeiterinnen wenden zu müssen? Und kann bei denen nicht mal zuverlässig einschätzen, ob sie Interesse haben? Und ich hab mich für sozial unfähig gehalten:D

  2. Re: Wtf?

    Autor: theFiend 17.05.21 - 16:23

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... Sondern glaubt sich an Mitarbeiterinnen wenden zu müssen?

    Egal ob Du reich bist oder nicht, gelten die alten Reglen noch immer: die meisten Menschen lernen sich in der Arbeit und im Verein kennen. Heute kommt dann noch irgendwelche onlineplattformen dazu.

    Wo da jetzt das Problem ist, solange sich Gates höflich verhält erschließt sich mir nicht so 100%. Klar ist es nicht so einfach, weil er quasi "vorgesetzter" ist. Aber auch das lässt sich regeln, solange man anständig bleibt.

    Dramatisiert wird hier halt jetzt wegen seiner Scheidung... gehört bei den Amis wohl dazu...

  3. Re: Wtf?

    Autor: berritorre 17.05.21 - 16:42

    Naja, das wird in den USA meist anders gesehen. Beziehungen in der Firma sind oft nicht gerne gesehen.

    Finde das zwar auch einen Blödsinn, weil es einfach unvermeidbar ist, dass in einer grossen Firma sich mal zwei Menschen treffen, die sich zu einander hingezogen fühlen.

    Aber man will halt vermutlich die Dramen verhindern, die sich dann abspielen, wenn sowas nicht gut geht. Dann hast du halt ziemliche Unruhe im Unternehmen, zumindest in der Abteilung.

  4. Re: Wtf?

    Autor: theFiend 17.05.21 - 17:44

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das wird in den USA meist anders gesehen. Beziehungen in der Firma
    > sind oft nicht gerne gesehen.

    Das ist, hier wie dort das Gleiche, weil es für das Unternehmen potentiell zu Problemen führt, in der Realität sagen die Zahlen aber weiterhin das sich die meisten Pärchen bei der Arbeit kennenlernen... (auch in den USA).

  5. Re: Wtf?

    Autor: Test_The_Rest 18.05.21 - 06:16

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er ist einer der reichsten Männer der Welt und schafft es nicht, allein
    > durch sein Vermögen genug interessierte Frauen für Dates oder Affären
    > anzulocken? Sondern glaubt sich an Mitarbeiterinnen wenden zu müssen? Und
    > kann bei denen nicht mal zuverlässig einschätzen, ob sie Interesse haben?

    Wie kommst Du auf diese Liste von Trugschlüssen?

    Wie kommst Du darauf, daß er sich an die Mitarbeiterin gewendet hat und nicht sie an ihn?
    Warst Du dabei?
    Es soll ja durchaus Frauen geben, die die Initiative ergreifen und die man dann zu Dates außerhalb der Arbeit einlädt.
    Das klappt sogar, wenn man nicht zu den oberen 10000 gehört...

    Wie kommst Du darauf, daß er das Interesse nicht richtig eingeschätzt hat?
    Weil eine Beziehung später ein Ende fand?
    Okay, wenn das die Bemessungsgrundlage ist, dürfte wohl niemand die Interessen von potentiellen Partnern richtig einschätzen, zumindest wenn man sich die Scheidungsrate ansieht... :D

    Es soll Partnerschaften geben, die beginnen am Arbeitsplatz.
    Ganz unferfänglich.

  6. Re: Wtf?

    Autor: Drewfyre 18.05.21 - 08:09

    Ich finds ja komisch, dass man sich darueber empoert. Schliesslich haben sich Billd und Melinda ja auch bei Microsoft kennen gelernt. Sie war ja dort Projektmanagering, wenn ich mich recht entsinne.
    Und das hat dem Unternehmen ja nun auch nicht geschadet und Bill war schon damals Chef...

  7. Re: Wtf?

    Autor: Pantsu 18.05.21 - 10:44

    WTF eher, dass der Artikel keinerlei Fehlverhalten belegt, aber irgendwie die Sache doch eine News wert ist. Das kann ich nicht mehr nachvollziehen. Lädt man Frauen nicht mehr zum Essen ein? Zahlen die neuerdings das Essen? :D
    Vielleicht war das einfach das Missverständnis. Deswegen ist der auch so reich, hat sich auch noch sattgefressen bei diesen unschuldigen Wesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager Robotics Process Automation und Workflow Management (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Digitalisierungskoordinatorin / Digitalisierungskoordinator
    Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  3. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  4. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Tretroller Bergung eines E-Scooters kostet um die 200 Euro
  2. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
  3. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner