Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minix: Fehler in Intel ME ermöglicht…

Wieder mal Schwachsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder mal Schwachsinn

    Autor: tha_specializt 22.09.17 - 17:09

    Es muss also zum Ausnutzen der Lücke zuerst eine lokale Applikation vorhanden sein. Dolle Wurst - die Jungs können einen Trojaner installieren nachdem bereits ein Trojaner installiert wurde. 100 Punkte für den PR gag.

  2. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: computerversteher 22.09.17 - 17:32

    Wohl nur das Video angeschaut oder?

  3. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: bitshift 22.09.17 - 17:50

    Ein bisschen blauäugig, findest Du nicht? Malware die Firmwareupdates und OS-Reinstalls überlebt ist kein Problem für dich? Wenn ich alleine schon an gebrauchte Hardware denke...

  4. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: tha_specializt 22.09.17 - 17:57

    bitshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein bisschen blauäugig, findest Du nicht? Malware die Firmwareupdates und
    > OS-Reinstalls überlebt ist kein Problem für dich?

    Doch, sehr sogar aber das ist gottseidank hier nicht der Fall.

  5. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: tha_specializt 22.09.17 - 17:57

    Wohl das Video nicht angeschaut, oder?

  6. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: Gromran 22.09.17 - 22:45

    Intel Bashing ist zur Zeit ja in, AMD sind doch die Guten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.17 22:46 durch Gromran.

  7. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: Schattenwerk 23.09.17 - 10:48

    Natürlich, gerade hier der Fall. Solang eine Malware sich im ME eingenistet hat, kommst du als normaler Benutzer nicht mehr dran. Kannst die Hardware praktisch vernichten.

  8. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: longthinker 23.09.17 - 11:25

    Du würdest persönlich dafür garantieren und gerade stehen, dass sich daraus kein sicherheitsrelevantes Szenario ergeben kann?

  9. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: tha_specializt 25.09.17 - 10:26

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, gerade hier der Fall.

    ... Nö.

    >Solang eine Malware sich im ME eingenistet hat

    Jo und das ist unmöglich.

    >, kommst du als normaler Benutzer nicht mehr dran. Kannst die Hardware
    > praktisch vernichten.

    Ja ... WENN man denn die ME firmware beschreiben könnte aber meines Wissens ist das komplett unmöglich.

  10. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: tha_specializt 25.09.17 - 10:28

    In diesem Fall : ja. Definitiv denn meine Systeme habe immer irgendeine AV-Lösung und wenn selbst die versagen dann liegt in den allermeissten Fällen sowieso ein koordinierter, professioneller Angriff vor - in so nem Fall kann man als normaler Administrator nichts mehr machen, da brauch man eine komplette Sicherheitsabteilung für die auch penetration testing macht usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 10:29 durch tha_specializt.

  11. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Autor: bombinho 26.09.17 - 17:11

    +1

    was auch immer das bedeuted ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  2. adesso AG, verschiedene Einsatzorte
  3. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  4. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  2. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  4. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

  1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
    Dying Light 2
    Stadtentwicklung mit Schwung

    E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

  2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
    DNS Rebinding
    Google Home verrät, wo du wohnst

    Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

  3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
    Projekthoster
    Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

    Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


  1. 17:54

  2. 16:21

  3. 14:03

  4. 13:50

  5. 13:31

  6. 13:19

  7. 13:00

  8. 12:53