Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Missbrauch: Google wird in Android…

Google hat alles entwickelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google hat alles entwickelt

    Autor: Blackhazard 08.06.18 - 07:20

    Ich frag mich was sich solche "Wettbewerbshüter" sich einmischen? Googles Android ist ihr eigenes Produkt....Google Suche ist ihr eigenes Produkt.

    Google kann selbst entscheiden was in ihre Produkte implementiert wird oder ob es verändert werden darf oder nicht.

    Diese Wettbewerbshüter sehen nur...."oh großes Unternehmen...da können wir Geld einstreichen, und als Vorwand nehmen wir einfach die armen kleinen unternehmen, die zu dumm sind oder zu wenig Geld haben um ihre Produkte ordentlich zu gestalten"

    Nervig....Dadurch geht Innovation flöten und das obwohl Android und alles von Google komplett kostenlos genutzt werden kann (Keine Diskussion über Informationspreise bitte)

    Verpisst euch EU-Wettbewerbshüter

  2. Re: Google hat alles entwickelt

    Autor: emuuu 08.06.18 - 07:25

    Not sure if trolling..

    Niemand sagt, dass es nicht deren eigenes Produkt ist. Aber Google pusht seine weiteren eigenen Produkte (z.B. Chrome) durch die Marktmacht von Android. Und das hemmt eben den Wettbewerb und hindert, wie du selbst gesagt hast, Innovation.

  3. Re: Google hat alles entwickelt

    Autor: Johnny Cache 08.06.18 - 07:55

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Not sure if trolling..
    >
    > Niemand sagt, dass es nicht deren eigenes Produkt ist. Aber Google pusht
    > seine weiteren eigenen Produkte (z.B. Chrome) durch die Marktmacht von
    > Android. Und das hemmt eben den Wettbewerb und hindert, wie du selbst
    > gesagt hast, Innovation.

    Und um genau diese Aussage zu entkräften gibt es auch die Möglichkeit AOSP zu verwenden, welches komplett ohne Google-Produkte auskommt. Aber das ist ja auch wieder nicht recht, weil man ja schließlich unbedingt den Playstore haben möchte.

  4. Re: Google hat alles entwickelt

    Autor: Eheran 08.06.18 - 09:56

    >Autor: Geistesgegenwart 07.06.18 - 11:01
    >Willst du z.B. Google Maps anbieten auf deine ASOP, musst du zwingend Chrome, GMail, Google Play Music und den restlichen PiPaPo installieren. Damit missbraucht Google seine Marktmacht zum Nachteil anderer Browserhersteller (z.B. Firefox Mobile) oder Email Anbieter sowieo Musik & Medienanbieter (z.B. Spotify). Gleichzeitig verbietet Google den Herstellern (Samsung, LG, Sony und Co) Handys mit nachtem ASOP zu verkaufen (also ohne Google Kram) solange du auch Handys MIT Google Krams verkaufst - weswegen du quasi keine ASOP geräte am Markt findest.

    Ich denke jeder kann nachvollziehen, warum da eine Strafe fällig wird.

  5. Re: Google hat alles entwickelt

    Autor: Johnny Cache 08.06.18 - 10:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke jeder kann nachvollziehen, warum da eine Strafe fällig wird.

    Nein. Entweder sind solche Vorgehensweisen grundsätzlich zulässig oder sie sollten bestraft werden. Es kann aber nicht angehen daß die Rechtmäßigkeit irgendeiner Tat von äußeren Umständen abhängig gemacht wird.
    So wie es aussieht war all das was gerade bemängelt wird solange in Ordnung bis sich Google mit dem Produkt durchgesetzt hat. Für andere die vergleichbares Verhalten an den Tag legen, aber aus "unerfindlichen Gründen" nicht erfolgreich sind, ist das ebenfalls ok... bis sie vielleich irgendwann auch mal Erfolg haben.

    Was wir brauchen ist ein(!) Standard für alle. Mit der Rechtsunsicherheit die hier gegeben ist kann man eigentlich nicht vernünftig Planen, weil man komplett der Willkür dritter ausgesetzt ist.

  6. Re: Google hat alles entwickelt

    Autor: dave85 08.06.18 - 10:34

    Aber genau darum geht es doch. Produkte miteinander zu koppelt ist grundsätzlich ja nichts schlechtes. Bei einem kleinen Nischenanbieter sehe ich darin kein Problem. Sobald du aber sehr erfolgreich wirst und eine gewisse Marktmacht ausüben kannst (was Android tut), dann wird es problematisch.

  7. Re: Google hat alles entwickelt

    Autor: Eheran 08.06.18 - 14:05

    >Es kann aber nicht angehen daß die Rechtmäßigkeit irgendeiner Tat von äußeren Umständen abhängig gemacht wird.
    Wovon denn sonst?
    Wenn ich ein Haus betrete ist das entweder Einbruch/Hausfriedensbruch oder nichts. Der äußeren Umstände sind etwa die Duldung/Wunsch des Besitzers oder mein Eigentum.
    Oder anderes Beispiel: Ich rufe dich 1x an und sage, ich habe mich verwählt <-> ich rufe dich 10'000 mal an und sage, ich habe mich verwählt. Die äußeren Umstände sind identisch.

    Hier in dem Fall geht es um die große Marktmacht von Google. Diese Macht verpflichtet eben auch, dass man sie nicht (direkt) ausnutzt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. abilex GmbH, Stuttgart
  3. Hays AG, Baden-Württemberg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)
  3. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

  1. Let's Play: Valve streamt über Steam.tv
    Let's Play
    Valve streamt über Steam.tv

    Es könnte weitere Konkurrenz für Youtube und Twitch geben: Valve arbeitet an einem eigenen Angebot, das wahrscheinlich mit dem E-Sport-Turnier The International startet. Wie es dann weitergeht - unklar.

  2. Promotion: Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
    Promotion
    Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden

    Netflix legt viel Wert darauf, dass Nutzer sich Serien fast nahtlos ansehen können. Nun wird eine Funktion getestet, die zwischen einzelnen Folgen doch etwas Werbung einblendet - für Netflix-eigene Inhalte.

  3. Breitbandausbau: Bahn will eigenes Glasfasernetz neben Gleisen ausbauen
    Breitbandausbau
    Bahn will eigenes Glasfasernetz neben Gleisen ausbauen

    Die Bahn hat bereits ein umfangreiches Glasfasernetz und will es entlang der Gleise nun massiv ausbauen. Dafür wird ein Partner aus der Netzbetreiberbranche gesucht.


  1. 11:33

  2. 11:04

  3. 18:00

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:50

  7. 16:25

  8. 16:00