Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Missbrauch: Google wird in Android…

Wo ist das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem?

    Autor: iGod 07.06.18 - 11:32

    Ich finde es ja gut das der Wettbewerb überwacht wird....Aber es steht jedem Hersteller frei ein eigenes Betriebssystem zu entwickeln!
    Scheint nur in den letzten Jahren irgendwie keiner mehr hinbekommen zu haben. Wenn dann also Android verwendet werden soll, ist es doch nur fair wenn auch das ganze Paket Paket inkl Google Diensten installiert werden muss. Immerhin stellt Google das Betriebssystem kostenfrei zur Verfügung. Was soll denn diese Rosinenpickerei? Ist doch das gleiche bei den Suchmaschinen. Bing wird halt einfach nicht genutzt weil es mist ist! Würde ich auch nicht nutzen wenn das voreingestellt wäre :D und das sage ich hier als absolut überzeugter Apple und iOS user :D

  2. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Gallantus 07.06.18 - 11:56

    Vor allem sollte man bedenken, dass ich Android auch durchaus ohne Google Dienste auf meinem Gerät als Hersteller installieren darf. Ich muss dann halt nur meinen eigenen App Store haben.

  3. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Johnny Cache 07.06.18 - 12:06

    Gallantus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem sollte man bedenken, dass ich Android auch durchaus ohne Google
    > Dienste auf meinem Gerät als Hersteller installieren darf. Ich muss dann
    > halt nur meinen eigenen App Store haben.

    Eigentlich noch nicht mal das. Man kann selbstverständlich auch Geräte ohne Appstore rausbringen und die Apps auf althergebrachte Art und Weise installieren.
    Aber wenn man sowas sagt kommt ja gleich wieder einer ums Eck geschissen daß die Leute ein Recht darauf haben zu dumm zu sein und nicht ohne Appstore können. Daß das jahrzehntelang auch ohne ging interessiert da wieder mal keinen. ;)

  4. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Allandor 07.06.18 - 12:28

    Gallantus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem sollte man bedenken, dass ich Android auch durchaus ohne Google
    > Dienste auf meinem Gerät als Hersteller installieren darf. Ich muss dann
    > halt nur meinen eigenen App Store haben.

    Das Problem ist das google die Marktmacht hat und dir (als Hersteller) nicht erlaubt ein Android Phone wo z.B. ein Google-Dienst drauf ist gleichzeitig noch mit anderen Diensten auszustatten oder gar ein anderen Smartphone noch auf den Markt zu bringen wo keine Google-Dienste vorhanden sind.
    Hier wird dir einfach von einem anderen Hersteller vorgeschrieben was du zu verkaufen hast und das ist was nicht geht.
    Das ist so wie mit Intel & AMD wo Intel mal solche Klauseln hatte wie wenn du noch Konkurrenz-Produkte verkaufst bekommst du nicht mehr die guten Preise.
    Oder was vor kurzem nvidia mit ihrem Partner-Programm durchziehen wollte.

  5. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: zaphodbb 07.06.18 - 18:29

    Kartellrechtsfragen stehen immer in einem festen Zusammenhang mit Größe und Stellung des Unternehmens im Markt und das Verhalten eines Unternehmens wird in Bezug auf diesen Kontext hin betrachtet. D.h. es geht nie allein nur um das, was das Unternehmen tut.

    zaphodbb

  6. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: hyperlord 08.06.18 - 06:36

    OK, aber dann geht es aber auch gar nicht um Android, sondern darum, dass Google in den Lizenzbestimmungen für seine Google Android Apps Klauseln drin hat, die offenbar gegen geltendes Recht verstoßen.

  7. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: FreiGeistler 11.06.18 - 17:28

    Google’s iron grip on Android: Controlling open source by any means necessary
    Seite 2 über die Open Handset Alliance.
    Mitgliedschaft ist quasy Pflicht, wenn man den Playstore installieren will (das will man, viele Apps haben Abhängigkeiten, wofür auch Google gesorgt hat).
    Dafür muss man das ganze Gapps-Pipapo installieren, auf den Homescreen verlinken, ebenso googles Such-Widget, und darf keine Geräte mit Forks verkaufen, wie z.B. Amazon.
    Ausserdem werden mit jeder Android Version mehr AOSP-Apps durch proprietäre von Google ersetzt.

    Nennnst du das etwa fairen Wettbewerb?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. infoteam Software AG, Bubenreuth
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Neuherberg bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    1. Deutsche Telekom: Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an
      Deutsche Telekom
      Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an

      Die Versuche mit Virtual Fiber sind vielversprechend. Bei dem Multi-Node-System, das bei 60 GHz funkt, geht es der Telekom auch ausdrücklich darum, die Preise der etablierten Netzausrüster zu drücken.

    2. Hörspaß: Google veröffentlicht eigene Podcast-App
      Hörspaß
      Google veröffentlicht eigene Podcast-App

      Wer Podcasts mit seinem Android-Gerät hören will, findet mit der von Google vorgestellten App eine neue Anlaufstelle. Die App synchronisiert Inhalte mit weiteren Google-Produkten, etwa dem Lautsprecher Google Home. Dank künstlicher Intelligenz sollen Nutzer Vorschläge für neue Podcasts erhalten.

    3. TP-Link Deco M9 Plus: Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern
      TP-Link Deco M9 Plus
      Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern

      Der Deco M9 Plus ist die leistungsfähigere Version von TP-Links Mesh-Sparte. Die Basisstationen sind für Triband konzipiert und können per Zigbee mit Smarthome-Geräten kommunizieren. Eine App emöglicht die Steuerung und Überwachung.


    1. 17:16

    2. 16:43

    3. 16:23

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 14:55

    7. 14:37

    8. 13:55