Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Missglücktes Update: Vodafone schießt…

Regional begrenzt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regional begrenzt?

    Autor: Purzel1958 19.01.17 - 16:01

    Ich wohne in Hamburg und war betroffen. Die Smartphones liefen danach natürlich über Mobilfunk, so dass ich für eingehende Mails zahlen musste. Schon doof.......

  2. Re: Regional begrenzt?

    Autor: LinuxMcBook 19.01.17 - 23:37

    Hä?
    Smartphone? Zahlen für E-Mails?
    Datentarif mit Abrechnung nach Datenvolumen?

    Purzel1958 schrieb:
    > Schon doof.......

  3. Re: Regional begrenzt?

    Autor: HJK 21.01.17 - 19:53

    Es ist ja wohl jedem selbst überlassen, welchen Vertrag er für mobile Daten abschließt. Tatsache ist, dass man für das Kabel bezahlt hat, und dass es aufgrund eines Fehlers von Vodafon nicht mehr funktioniert hat. Und zwar offensichtlich in ganz Deutschland - wir wohnen in Franken, 800 km von Hamburg entfernt.

  4. Re: Regional begrenzt?

    Autor: LinuxMcBook 21.01.17 - 20:04

    "Insgesamt beträgt die Verfügbarkeit der durch Vodafone zu erbringenden Leistungen mindestens 98,5% im Jahresmittel"

    Tatsache ist, dass Vodafone das Internet 5 Tage lang abschalten kann, ohne dass der Vertrag nicht erfüllt wurde.

    Ändert nichts daran, dass Smartphones ohne Datenflat mit eingeschalteten UMTS zu haben einfach doof ist.
    Das WLAN kann immer mal kurz weg sein, und sei es, weil der Nachbar gerade seine Microwelle eingeschaltet hat...

  5. Re: Regional begrenzt?

    Autor: HJK 22.01.17 - 12:23

    Das Problem war nicht, dass das Internet nicht verfügbar war - das war sicher nur ganz kurz der Fall. Das Problem ist, dass Vodafone meine persönlichen Einstellungen gelöscht hat. Überspitzt gesagt, haben sie mein geistiges Eigentum zerstört. Und dazu empfehlen sie noch, nicht die vorhandene Sicherung einzuspielen, sondern alles von Hand einzugeben.
    Ich habe übrigens eine Datenflat für mein Smartphone - das hat allerdings nichts mit dem Thema zu tun - es ging um die Frage, ob sich der Fehler von Vodafone regional begrenzt ausgewirkt hat. Und das war leider nicht der Fall.

  6. Re: Regional begrenzt?

    Autor: d0m1ng0 25.01.17 - 09:43

    geistiges Eigentum auf deinem Router...? Speicherst du in der Firmware deine Gedichte, oder was. Wenn die Einstellungen geistiges Eigentum wäre, dann eher von AVM....

    Deine Nutzerdaten (Host, Name, Telefonnummern, whatever...) ist kein geistiges Eigentum. Na OK, der Name deines Netzes, den du vergibst. Aber der Rest ist nicht von dir persönlich.... Nichtmal die Telefonnummern und IP-Adressen. Wenn das so wäre, verklag ich jeden, der zu Hause für seine Fritz!Box die 192.168.178.1 verwendet.

    Selber schuld, wenn man kein Backup der Einstellungen auf dem PC speichert. Ein Sicherungsvorgang bei der Fritz!Box sind nach dem Anmelden auf der Oberfläche, sagenhafte 4 Mausklicks und paar Tastaturanschläge (Passwort). Der Sicherungsvorgang selber dauert nicht länder als 1 sek.... Wenn sogar damit die Nutzer überfordert sind, dann war dieser Vodafone-Fehler eine Eingebung von ganz Oben...

    geistiges Eigentum....? das ich nicht lache...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Düsseldorf (Home-Office)
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen
  4. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Autonomes Fahren: Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos
    Autonomes Fahren
    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

    Geradeaus fahren, nicht so schwierig. Schwierig wird es erst, wenn der Mensch ins Spiel kommt. Forscher haben ein Testprogramm entwickelt, um autonomen Autos beizubringen, was wirklich wichtig ist: die Interaktion mit menschlichen Fahrern. Das soll die Tests für die Roboterautos vereinfachen.

  2. Künstliche Intelligenz: Alpha Go geht in Rente
    Künstliche Intelligenz
    Alpha Go geht in Rente

    Google Deepmind verabschiedet sich von seiner künstlichen Intelligenz Alpha Go. Es hat nur eines von 74 Spielen verloren.

  3. Security: Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen
    Security
    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

    Mit einem drastischen Vergleich fordert Telekom-Chef Höttges ein Verbot von Cyberangriffen: Es müsse ein internationales Abkommen geben, ähnlich dem zum Verzicht auf Landminen. Zudem soll es eine Meldepflicht für Sicherheitslücken geben - auch für staatliche Institutionen.


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10