1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr…

Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: purerzufall 07.01.22 - 12:49

    pz

  2. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: mj 07.01.22 - 12:54

    zählen die sonnenstrahlen nicht dazu ?

    edit:
    zählen dazu
    https://www.bmu.de/themen/atomenergie-strahlenschutz/strahlenschutz/nichtionisierende-strahlung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.22 12:57 durch mj.

  3. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: FloOo 07.01.22 - 13:08

    In Wahrheit ist das etwas komplizierter. Die Sonnenstrahlung enthält beide Strahlungsarten. Z.B. ist UV Strahlung sehrwohl ionisierend, aber auch notwendig um z.B. Vitamin D im Körper herzustellen.

    Nichtionisierende Strahlung mach eigentlich nur "warm" und kann dadurch auch schädlich sein, wenn die Intensität sehr hoch ist. Z.B. wenn man eine Infrarotlampe sehr nah an den Körper platziert. Die hat eben dann aber auch 100 Watt und keine 100 mW wie beim Mobilfunk.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.22 13:08 durch FloOo.

  4. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: mj 07.01.22 - 13:14

    FloOo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Wahrheit ist das etwas komplizierter. Die Sonnenstrahlung enthält beide
    > Strahlungsarten. Z.B. ist UV Strahlung sehrwohl ionisierend, aber auch
    > notwendig um z.B. Vitamin D im Körper herzustellen.

    darauf wollte ich hinaus
    also wie immer: bei licht wird es kompliziert :)
    >
    > Nichtionisierende Strahlung mach eigentlich nur "warm" und kann dadurch
    > auch schädlich sein, wenn die Intensität sehr hoch ist. Z.B. wenn man eine
    > Infrarotlampe sehr nah an den Körper platziert. Die hat eben dann aber auch
    > 100 Watt und keine 100 mW wie beim Mobilfunk.

    würde ja beim sonnenstich auch zutreffen aber letztendlich sieht man mal wieder das pauschalaussagen, pausschal falsch sind ;)

  5. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: Cryptokrat 07.01.22 - 14:44

    purerzufall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pz

    In Zusammenhang mit Radaranlagen wurden zahlreiche Fälle von Gesundheitsproblemen berichtet. Siehe auch WP:Gesundheitsschäden_durch_militärische_Radaranlagen (Radiowellen sind keine ionisierende Strahlung)

  6. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: spezi 07.01.22 - 15:30

    Cryptokrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In Zusammenhang mit Radaranlagen wurden zahlreiche Fälle von
    > Gesundheitsproblemen berichtet. Siehe auch
    > WP:Gesundheitsschäden_durch_militärische_Radaranlagen (Radiowellen sind
    > keine ionisierende Strahlung)

    Wobei es in diesem WP-Artikel um Gesundheitsschäden durch die als Nebenprodukt entstehende Röntgenstrahlung geht, gegen die nicht ausreichend abgeschirmt wurde. Und Röntgenstrahlung ist wiederum ionisierende Strahlung.

  7. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: Dakkaron 07.01.22 - 15:52

    Sorry, aber alle "abers" die hier kommen haben fundamental was nicht verstanden.

    Die Diskussion klingt ein bisschen wie:

    "Ein Tropfen kaltes Wasser schadet nicht" - "Aber was ist mit einem Tsunami? Und schau, hier ist ein Artikel, wo steht, dass man sich an Dampf verbrennen kann!"

    Handystrahlung ist nicht ionisierend, will heißen, die einzige Auswirkungen ist Erwärmung. Und da die Sender irre schwach sind, ist die Erwärmung vernachlässigbar.

    Sonnenlicht kann Probleme machen weil (a) UV-Licht ionisierend ist und damit Hautkrebs erzeugen kann und (b) Sonnenlicht locker 1000x so intensiv ist und damit zu signifikanter Erhitzung führen kann.

    Und bei dem Wikipedia-Artikel ging es darum, dass die Geräte, die vor 80 Jahren zur Erzeugung von Mikrowellenstrahlung verwendet wurden, als Nebenprodukt ionisierende Röntgenstrahlen erzeugt haben, und die waren dann schädlich. Lesen vorm Posten schadet nicht.

  8. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: Cerdo 11.01.22 - 20:11

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber alle "abers" die hier kommen haben fundamental was nicht
    > verstanden.

    Nicht wirklich. Echte Wissenschaftler, die sich damit beschäftigen, sagen dazu, es gibt "wahrscheinlich keine gesundheitsschädlichen Effekte".
    Ganz ausschließen kann man es nicht. Deswegen darf man beispielsweise schwangere Frauen nicht ohne driftigen Grund im MRT vermessen (beispielsweise für die Forschung oder Entwicklung).

    Bei Langzeitfolgen geringer Belastung gibt es einfach zu wenige Daten und zu viele Nebeneffekte, als dass man da sichere Aussagen treffen könnte.

    Aber ja, so groß wie ihn die 5G- und Mikrowellengegner beschwören, ist der Effekt sicher nicht.
    Die legen vergammeltes Essen in die Mikrowelle und geben letzterer die Schuld daran, dass ihnen schlecht wird.

  9. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: spezi 11.01.22 - 21:08

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Nicht wirklich. Echte Wissenschaftler, die sich damit beschäftigen, sagen
    > dazu, es gibt "wahrscheinlich keine gesundheitsschädlichen Effekte".
    > Ganz ausschließen kann man es nicht.

    Und das wird man auch nie können, denn die Nichtexistent einer potentiellen Gesundheitsgefahr kann man nicht nachweisen. Man kann nie beweisen dass es nicht doch etwas übersehen hat, oder dass man bei noch mehr Statistik nicht doch noch einen Effekt beobachten könnte, der sich in den aktuellen Daten einfach noch nicht zeigt. Das gilt natürlich generell.

  10. Re: Nicht-ionisierende Strahlung hat keine Auswirkung auf den menschlichen Körper (kwt)

    Autor: Cerdo 12.01.22 - 08:40

    Richtig. Man kann auch durch den Boden fallen weil gerade zufällig der Platz zwischen den Elementarteilchen frei geworden ist (bewegt sich ja alles). Ist nur extrem unwahrscheinlich.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für Datenstrategie und Data Literacy
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. IT-Security Architekt (m/w/d)
    Mojn GmbH, Bremen
  3. Service Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. Referatsleiter / Referatsleiterin (m/w/d) Anwendungsentwicklung
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de