Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk auf Reisen: Flugbegleiter…
  6. Thema

Kinder sind aber Schlimmer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Criemo 25.11.13 - 14:02

    jaja, früher war alles besser... ich kann es nicht mehr hören...

    früher hatten Eltern auch mehr Zeit für Ihre Kinder, heute sind die meisten Eltern beide berufstätig, aus dem einfachen Grund weil sie es sich überhaupt nicht mehr leisten können lange zu Hause zu bleiben geschweige denn Hausfrau zu sein.

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

  2. Re: Kinder sind aber Schlimmer

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 14:04

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum möchte ein Kind ständig Action haben? Warum können heutige Kinder
    > nicht auch mal in Ruhe spielen?

    Ich glaube ich weiß wieso... Das ganze Fernseh Gedöns wo immer alles drunter und drüber flimmert macht uns teilweise abhängig von eben diesen imposanten optischen Eindrücken. Dann können wir später nicht mehr ohne solche Beschäftigung :-/ Eine Art Mediensucht tritt ein. Für die viele später dann sogar illegal downloaden, nur um sich weiter mit Medien (auch abseits des eigenen Geldbeutels) füttern zu können X.x Sie können einfach nicht mehr ohne. Es ist wie eine Sucht! Man will Unterhaltung... Man hat nie gelernt abseits von solcher Unterhaltung wirklich etwas mit sich selbst anzufangen! Deshalb ist man so fixiert darauf und süchtig danach... Deswegen gammeln so viele stundenlang vor der Kiste rum und lassen sich berieseln, selbst mit dem niveaulosesten Scheiß! Hauptsache Flimmerkiste und Action...

    > Heutige Kinder sind völlig überdreht. Und nein, das hat nichts mit ADHS zu
    > tun. Wenn schon die Eltern keine Ruhe finden können (was für ein Drama,
    > wenn man im Flugzeug kein Handy benutzen darf, siehe diesen Artikel), geht
    > das auf die Kinder über.

    Ich würde auch sagen, es hat auch was mit obigem zu tun. Ohne diese ständige Berieselung mit Informationen (von der man süchtig werden kann) kann man auch einfach mal wieder abschalten. Es ist aber schwer sich von den Medien zu lösen. Probiers mal aus dann siehst du daß ich recht habe. Es sei denn du bist wirklich nie so fixiert darauf gewesen. Aber das kommt leider häufig vor...

    > Und den Kindern klar zu machen, daß es Orte und Zeiten gibt, wo man einfach
    > mal leise sein muß und die Rücksichtnahme auf andere Leute nicht in die
    > Erziehung mit einfließt, braucht man sich nicht mehr zu wundern, daß es
    > Kinderfeindlichkeit gibt.

    In anderen Ländern teilweise komischerweise gar nicht so in dem Sinne. Scheinbar sind die Nerven der hier lebenden irgendwie einfach ein wenig gereizter. Warum sind die Deutschen so dünnhäutig heutzutate?

    > Kinder dürfen auch mal laut sein, eine fette Gaudi haben, alles kein
    > Problem, auch im Flugzeug oder der Bahn geht das durchaus mal für kurze
    > Zeit. Aber auch Kinder müssen lernen, daß es nicht überall Action geben
    > kann und müssen lernen, daß es mit der Action auch mal wieder vorbei sein
    > muß.

    Manche Fluggäste stört ja schon der kleinste Pieps von einem Kind :-/

  3. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Replay 25.11.13 - 14:04

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sterilisieren wir nicht direkt alle Frauen, dass sie erst gar keine
    > Kinder mehr bekommen, dann wäre es eindeutig ruhiger auf der Welt.

    #Aufschrei xD

    Um ein Kind zu zeugen, gehören im Normalfall zwei dazu. So ist es auch am Mann, durchaus mal den Hosenstall zu zu lassen oder eine Lümmeltüte zu verwenden.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Criemo 25.11.13 - 14:12

    Kinder brauchten schon immer Action und waren lebhaft, haben Krach gemacht, gehämmert, gesägt, gebaut. Kinder die Leise sind, sind entweder Krank oder schlimmeres.
    Der Unterschied ist

    1. früher ist es nicht so aufgefallen, weil Kinder zu 90% des Tages draußen waren, Im Wald und auf Spielplätzen! Man konnte Kinder auch mal unbeaufsichtigt im Garten spielen lassen, weil es kaum Kranke Seelen gab, so dass man Angst haben musste, dass hinterher das Kind entführt ist.

    2. früher waren Eltern Nachbarn und andere Leute nicht so lärmempfindlich wie heute. Viele Menschen fühlen sich schon durch Lärm belästigt, wenn am angrenzenden Fußballplatz, ein Kind einen Lattenschuss macht und es ein dumpfes *klong* gibt.

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

  5. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 14:17

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jaja, früher war alles besser... ich kann es nicht mehr hören...

    jaja, heute ist alles schlimmer... ich kann es nicht mehr hören...

    > früher hatten Eltern auch mehr Zeit für Ihre Kinder, heute sind die meisten
    > Eltern beide berufstätig, aus dem einfachen Grund weil sie es sich
    > überhaupt nicht mehr leisten können lange zu Hause zu bleiben geschweige
    > denn Hausfrau zu sein.

    DANN SOLLTE MAN MAL WAS AM LEBENSWANDEL ÄNDERN UND SEIN LEBEN ÜBERDENKEN!!!

    Wer keine Zeit für Kinder hat, sollte mal überlegen, ob diese Art von Leben überhaupt Sinn ergibt auf Dauer! Was für eine Scheißwelt ist das denn bitte? Anstatt dich anzupassen und Lemming artig zum Zahnrad des Systems zu werden, damit nun beide schwer schurfen nur um weiterhin gut leben zu können, sollte man mal überdenken wie man es ändern kann! Das sind doch unerträgliche Zustände!

    Eine Welt, wo man keine Zeit mehr für seine Kinder hat ist KEINE lebenswerte Welt!!!

    Wie wäre es dann mal den Hintern zu bewegen und einen Mindestlohn einzufordern? Zu Demos zu gehen? Einfach IRGENDWAS sinnvolleres zu tun als seine Kinder verwahrlosen zu lassen? O.o

    Mein Gott ey! -.-'

    Man kann nicht immer alles sicher haben! Man muss auch mal was riskieren im Leben um etwas erreichen zu können! Dazu gehört auch, sich seinen Lebensraum zu erkämpfen!

  6. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Replay 25.11.13 - 14:20

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinder brauchten schon immer Action und waren lebhaft, haben Krach gemacht,
    > gehämmert, gesägt, gebaut.

    Aber nicht ständig. Wir haben auch mal mit Lego/Matchbox gespielt und dabei keinen Krach gemacht. Wir sind mit dem Rad rumgefahren, ohne dabei Krach zu machen.

    Wir haben im Garten auch mal Krach gemacht, aber nach einer bestimmten Zeit hieß es, wir sollen wieder leiser sein. Wurden wir nicht leiser, gab's nen ordentlichen Anschiß, dann waren wir leiser, um uns keinen Hausarrest oder sowas in der Art einzufangen. Na ja, manchmal haben wir uns trotzdem irgendeine Strafe eingehandelt, weil wir trotz Anschiß nicht leiser wurden ^^ Und dadurch gelernt, daß man eben nicht immer und überall lärmen darf. Wir haben gelernt, daß man über Mittag oder ab einer bestimmten Uhrzeit am Abend nicht mehr lärmen darf. Und heute? Scheiß drauf, Krach wird immer gemacht. Abend im Restaurant, stundenlang im Flugzeug, in der Bahn oder sonstwo. Die Eltern erziehen nicht mehr, was das Hauptproblem ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.13 14:32 durch Replay.

  7. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 14:20

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinder brauchten schon immer Action und waren lebhaft, haben Krach gemacht,
    > gehämmert, gesägt, gebaut. Kinder die Leise sind, sind entweder Krank oder
    > schlimmeres.
    > Der Unterschied ist

    Also ich war leise und ich bin trotzdem nicht krank -.- Das ist eine haltlose dümmliche Unterstellung, das schüchterne Kinder (leise) krank seien oder schlimmeres!

    > 1. früher ist es nicht so aufgefallen, weil Kinder zu 90% des Tages draußen
    > waren, Im Wald und auf Spielplätzen! Man konnte Kinder auch mal
    > unbeaufsichtigt im Garten spielen lassen, weil es kaum Kranke Seelen gab,
    > so dass man Angst haben musste, dass hinterher das Kind entführt ist.

    Bwahaha! Träum weiter! ;-)
    Die gab es früher genauso wie heute! Der Unterschied ist nur das heute jeder einzelne Fall (was sowieso eher eine Seltenheit ist) im Fernsehen groß breitgetreten wird und somit ganz Deutschland plötzlich in Angst und Schrecken treibt! Hysterie ist das!!! Es hat immer mal Einzelfälle gegeben die extrem waren! Aber das war noch NIE "allgegenwärtig"!

    > 2. früher waren Eltern Nachbarn und andere Leute nicht so lärmempfindlich
    > wie heute. Viele Menschen fühlen sich schon durch Lärm belästigt, wenn am
    > angrenzenden Fußballplatz, ein Kind einen Lattenschuss macht und es ein
    > dumpfes *klong* gibt.

    Ja heute sind viele egomanen und ich bezogen. Haben keinerlei Verständnis mehr für andere bzw. Kinder...

  8. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Drizzt 25.11.13 - 14:27

    Aber den teuren Flugurlaub mit der ganzen Familie können die sich leisten?

  9. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Elgareth 25.11.13 - 14:28

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jaja, früher war alles besser... ich kann es nicht mehr hören...
    >
    > früher hatten Eltern auch mehr Zeit für Ihre Kinder, heute sind die meisten
    > Eltern beide berufstätig, aus dem einfachen Grund weil sie es sich
    > überhaupt nicht mehr leisten können lange zu Hause zu bleiben geschweige
    > denn Hausfrau zu sein.

    Wer keine Zeit/Geld für seine Kinder hat... hmmm... sollte... vielleicht keine bekommen?!
    Bist doch selbst dafür verantwortlich. (Und wer wenig verdient, aber einen festen Kinderwunsch hat, kann ja von 20-30 sehr sparsam leben, und ab 30 dann für 10 Jahre in Teilzeit gehen um fürs Kind da zu sein)

    Dass man sowas überhaupt erklären muss...lässt mich schon an der Menschheit zweifeln o_O

  10. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Criemo 25.11.13 - 14:38

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Criemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kinder brauchten schon immer Action und waren lebhaft, haben Krach
    > gemacht,
    > > gehämmert, gesägt, gebaut. Kinder die Leise sind, sind entweder Krank
    > oder
    > > schlimmeres.
    > > Der Unterschied ist
    >
    > Also ich war leise und ich bin trotzdem nicht krank -.- Das ist eine
    > haltlose dümmliche Unterstellung, das schüchterne Kinder (leise) krank
    > seien oder schlimmeres!
    >
    > > 1. früher ist es nicht so aufgefallen, weil Kinder zu 90% des Tages
    > draußen
    > > waren, Im Wald und auf Spielplätzen! Man konnte Kinder auch mal
    > > unbeaufsichtigt im Garten spielen lassen, weil es kaum Kranke Seelen
    > gab,
    > > so dass man Angst haben musste, dass hinterher das Kind entführt ist.
    >
    > Bwahaha! Träum weiter! ;-)
    > Die gab es früher genauso wie heute! Der Unterschied ist nur das heute
    > jeder einzelne Fall (was sowieso eher eine Seltenheit ist) im Fernsehen
    > groß breitgetreten wird und somit ganz Deutschland plötzlich in Angst und
    > Schrecken treibt! Hysterie ist das!!! Es hat immer mal Einzelfälle gegeben
    > die extrem waren! Aber das war noch NIE "allgegenwärtig"!
    >
    > > 2. früher waren Eltern Nachbarn und andere Leute nicht so
    > lärmempfindlich
    > > wie heute. Viele Menschen fühlen sich schon durch Lärm belästigt, wenn
    > am
    > > angrenzenden Fußballplatz, ein Kind einen Lattenschuss macht und es ein
    > > dumpfes *klong* gibt.
    >
    > Ja heute sind viele egomanen und ich bezogen. Haben keinerlei Verständnis
    > mehr für andere bzw. Kinder...


    Naja haltlos und dümmlich, würde ich mir verbitten, es war genau so eine Pauschalisierung wie " jedes Kind macht krach und Stress im Flieger, und alle Eltern sind scheiße weil sie sich nicht um ihre Kinder im Flugzeug kümmern"

    Es gibt bei Kindern generell unterschiedliche Charaktere die einen sind ruhiger die anderen sind lebhafter. Die einen Interessiert es nicht, ob sie 8 stunden im Flieger sitzen weil sie malen und sich mit sich selber beschäftigen können und die anderen sind unruhig und können nicht still sitzen.
    ich habe 2 von der Sorte mit genau beiden Charackteren. Er (5) gaaaanz ruhig, Malbuch und Stifte und ab geht die Post. Sie (6) das genau Gegenteil 5 min. ruhig sitzen ist zuviel ruhe.^^ Ärztlich abgecheckt kein ADHS nicht, einfach nur extrem lebhaft und braucht immer Party um sie herum. Sie ist seit 2 Jahren im Handball verein. Training 1 Stunde, danach ist sie absolut ausgepowerd, jedoch hält das ganze eine Stunde lang nach dem Training an, danach geht die Party weiter!

    und deswegen darf ich mit meinen Kinden also nach der Meinung vieler hier nicht mehr in den Flieger und Urlaub machen??? Lächerlich.

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

  11. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Replay 25.11.13 - 14:46

    Was ist so schwer daran, einem sechsjährigen Kind beizubringen, in gewissen Situationen einfach mal ruhig zu sein? Das gibt's doch nicht o.O Jedem Charakter, sei er auch noch so unruhig, kann beigebracht werden, dann und wann innezuhalten. Sowas gehört sich einfach innerhalb einer Gesellschaft. Und das müssen auch Kinder lernen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Drizzt 25.11.13 - 14:49

    "Sie (6) [...] ist seit 2 Jahren im Handball verein. "

    Ich werd nie verstehen, warum Kinder in dem Alter schon in Vereine gesteckt werden, statt isch als ELterteil mal selber mit denen zu Beschäftigen. Das die dann regelmäßig am Rad drehen, wenn sie dann doch mal beachtung bekommen ist doch kalr, muss dann ja lles auf einmal erzählt/gemacht/gezeigt werden...

  13. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Dresh 25.11.13 - 14:51

    Man muss in dem Fall auf jeden Fall zwischen Babys/Kleinkindern und Kindern unterscheiden:

    Dass erstere schreien is völlig normal. Dass sie im Flugzeug vielleicht etwas mehr schreien als sonst ebenso. Das liegt weniger an der Stress-Stuation als an ihrem Innenohr. Das Dort alles inkl. Trommelfell noch viel kleiner und weicher ist, reagieren sie viel sensibler auf Druckschwankungen. Während der Erwachsene nebendran noch nichmal was merkt, kann es sein, dass das Kleinkind einen schmerzenden Druck auf den Ohren hat, was natürlich dazu führt, dass es schreit.

    Nörgelnde, schreiende Kinder ab 2-3 Jahren haben auch Gründe: Nervosität/Angst (lässt sich mit Zuwendung der Eltern beheben), Langeweile durch z.B. Verbot der Eltern durch die Sitzreihen zu rennen oder auf dem Sitz des Vordermanns rumzuklettern (lässt sich durch Zuwendung der Eltern unter Mithilfe der Fluggesellschaft beheben z.B. Spielzeug, Malstifte etc.), Trotz (das zu beheben liegt allein an der Erziehungsfähigkeit der Eltern).

    Das Kinder jeden Alters mal schreien oder lauter sind, is okay. Es sind schließlich Kinder. Jedoch finde ich, dass ab einem gewissen Alter die Eltern in der Lage sein sollten ihren Nachwuchs im Zaum zu halten und nach einer gewissen Zeit zu beruhigen. Falls sie das nicht können oder gar wollen, haben sie in meinen Augen als Eltern in ihrem Erziehungsauftrag versagt.

    Eine andere Geschichte sind natürlich allein reisende Kinder, aber traurigerweise muss ich gestehen, dass die Zuwendung des Flugpersonals zu diesen anscheinend besser ist, als die der Eltern zu ihren Kindern, denn allgemein gesehen, habe ich diese immer als ruhiger empfunden als Kinder die mit ihren Eltern reisen. Aber das ist nur eine Behauptung.

    Zum Schluss noch ein Wort zum Thema an sich: Ich bin stark dagegen, Gespräche im Flieger zu erlauben!!!
    Ich bin als schon in der Stadt von Laut-Telefonierern genervt, und möchte garnicht wissen wie das erst ist, wenn man drei oder vier davon im Flieger hat. Selbst wenn nur 10% der Insassen bei normaler Lautstärke telefonieren ist das schon ein unangenehmer Lautstärkepegel.

    Allerdings bin ich dafür die benutzung von Kleingeräten (Tablets, MP3-Player etc.) zu erlauben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.13 14:54 durch Dresh.

  14. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: motzerator 25.11.13 - 14:51

    Criemo schrieb:
    --------------------------
    > Kinder die Leise sind, sind entweder Krank oder schlimmeres.

    Dann war ich als Kind also krank oder schlimmeres! Denn ich
    habe es bevorzugt, meine Ruhe zu haben und mich zurück zu
    ziehen.

    Ach ja, Computer und Videospiele gab es damals noch nicht,
    von einem gebrauchten elektromechanischen Geldspielgerät
    mal abgesehen hatte ich keine tollen elektronischen Spielsachen.

    > 2. früher waren Eltern Nachbarn und andere Leute nicht so
    > lärmempfindlich wie heute. Viele Menschen fühlen sich schon
    > durch Lärm belästigt, wenn am angrenzenden Fußballplatz,
    > ein Kind einen Lattenschuss macht und es ein dumpfes
    > *klong* gibt.

    Das ist dann wirklich übertrieben. Wie gesagt, wenn die Kinder
    draussen lärmen, muss man eben das Fenster zu machen, aber
    hier im Thread ging es um schreiende Babys und ob Du es mir
    glaubst oder nicht, ich bekomme davon übles Kopfweh solange
    das Geqäke geht.

    Das die Jungs Fussball spielen müssen ist doch normal, wer
    weis, vielleicht machts 15 Jahre später wieder *klong* wenn
    der ehemalige Bub für den FCB ein Tor gegen borussia macht :)

    Also bitte nicht immer alles durcheinander werfen: Eingekesselt
    von zwei Kreissägenkindern im Flieger und ein Fussballplatz wo
    Kinder bolzen, das sind zwei paar Stifel.

  15. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 14:52

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Criemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jaja, früher war alles besser... ich kann es nicht mehr hören...
    > >
    > > früher hatten Eltern auch mehr Zeit für Ihre Kinder, heute sind die
    > meisten
    > > Eltern beide berufstätig, aus dem einfachen Grund weil sie es sich
    > > überhaupt nicht mehr leisten können lange zu Hause zu bleiben geschweige
    > > denn Hausfrau zu sein.

    > Wer keine Zeit/Geld für seine Kinder hat... hmmm... sollte... vielleicht
    > keine bekommen?!
    > Bist doch selbst dafür verantwortlich. (Und wer wenig verdient, aber einen
    > festen Kinderwunsch hat, kann ja von 20-30 sehr sparsam leben, und ab 30
    > dann für 10 Jahre in Teilzeit gehen um fürs Kind da zu sein)
    >
    > Dass man sowas überhaupt erklären muss...lässt mich schon an der Menschheit
    > zweifeln o_O

    Japs! Es ist wahrlich ein Trauerspiel, wie wenig Verstand so mancher doch zu haben scheint, daß er sich nicht einmal so ein einfaches Konzept für sich selbst stricken kann xD

    Aber Kinder haben wollen! :D

    Aber gleichzeitig nicht schlau/reif genug sein, um sie großzuziehen <.<'

    Es ist ein Trauerspiel...

  16. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Replay 25.11.13 - 14:54

    Wenn das Kind sich für Handball interessiert, warum nicht?

    Ich hatte mit sechs Jahren den ersten Skikurs, weil ich Skifahren wollte und ich lernte mit Sieben Bogenschießen (und einen Bogen bauen), weil mich das schon damals faszinierte. Beide Sportarten mache ich natürlich noch heute (Bogenschießen intuitiv).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  17. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Criemo 25.11.13 - 14:54

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Criemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jaja, früher war alles besser... ich kann es nicht mehr hören...
    >
    > jaja, heute ist alles schlimmer... ich kann es nicht mehr hören...

    Schlimmer nicht, aber anderes, difinitiv!!
    >
    > > früher hatten Eltern auch mehr Zeit für Ihre Kinder, heute sind die
    > meisten
    > > Eltern beide berufstätig, aus dem einfachen Grund weil sie es sich
    > > überhaupt nicht mehr leisten können lange zu Hause zu bleiben geschweige
    > > denn Hausfrau zu sein.
    >
    > DANN SOLLTE MAN MAL WAS AM LEBENSWANDEL ÄNDERN UND SEIN LEBEN
    > ÜBERDENKEN!!!

    Das Problem ist aber doch, das die heutige Gesellschaft durch medialen Druck und dieses "muss" arbeiten zu gehen, zu meist keinen anderen Lebenswandel mehr zu lässt.

    > Wer keine Zeit für Kinder hat, sollte mal überlegen, ob diese Art von Leben
    > überhaupt Sinn ergibt auf Dauer! Was für eine Scheißwelt ist das denn
    > bitte? Anstatt dich anzupassen und Lemming artig zum Zahnrad des Systems zu
    > werden, damit nun beide schwer schurfen nur um weiterhin gut leben zu
    > können, sollte man mal überdenken wie man es ändern kann! Das sind doch
    > unerträgliche Zustände!

    > Eine Welt, wo man keine Zeit mehr für seine Kinder hat ist KEINE
    > lebenswerte Welt!!!

    Nicht nur das, es ist schon un lebenswert geworden seit dem sich Leute um Kindergartenlärm beschweren dürfen und der Kindergarten geschlossen wird obwohl der Kindergarten schon vor dem Neubaugebiet dort stand. Ich frage mich mit welchem Recht die Leute die dort eingezogen sind, sich beschweren dürfen obwohl sie ja wussten, dass sie in ein Neubaugebiet mit Kindergarten ziehen.
    > Wie wäre es dann mal den Hintern zu bewegen und einen Mindestlohn
    > einzufordern? Zu Demos zu gehen? Einfach IRGENDWAS sinnvolleres zu tun als
    > seine Kinder verwahrlosen zu lassen? O.o
    >
    > Mein Gott ey! -.-'
    >
    > Man kann nicht immer alles sicher haben! Man muss auch mal was riskieren im
    > Leben um etwas erreichen zu können! Dazu gehört auch, sich seinen
    > Lebensraum zu erkämpfen!

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

  18. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Elgareth 25.11.13 - 14:55

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe 2 von der Sorte mit genau beiden Charackteren. Er (5) gaaaanz
    > ruhig, Malbuch und Stifte und ab geht die Post. Sie (6) das genau Gegenteil
    > 5 min. ruhig sitzen ist zuviel ruhe.^^ Ärztlich abgecheckt kein ADHS nicht,
    > einfach nur extrem lebhaft und braucht immer Party um sie herum. Sie ist
    > seit 2 Jahren im Handball verein. Training 1 Stunde, danach ist sie absolut
    > ausgepowerd, jedoch hält das ganze eine Stunde lang nach dem Training an,
    > danach geht die Party weiter!
    >
    > und deswegen darf ich mit meinen Kinden also nach der Meinung vieler hier
    > nicht mehr in den Flieger und Urlaub machen??? Lächerlich.

    Klar darfst du. Solang du dich halt drum kümmerst, dass deine Tochter keinen Lärm macht, nicht gegen die Rückenlehne des Vordermanns tritt, oder sonstigen nervigen Kram. Ich als Kind z.B. war immer völlig zufrieden, einfach aus dem Fenster gucken zu können. War schwer faszinierend, die Welt von oben sehen zu können. Lärm gabs wenn nur kurz bei Start und Landung, wegen Druck auf den Ohren.

    Was bis jetzt bei jedem Kind gewirkt hat, was ich gesehen habe: Gib ihm Süßkram, was es gerne mag wenns plärrt. Heulen und naschen geht nämlich schwer überein ;-) Und weil man ja nicht so regelmäßig fliegt, macht das auch nicht dick oder schlechte Zähne...

  19. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Drizzt 25.11.13 - 14:56

    Aber ein 4 Jähriges Kind in einen Handball Verein stecken... ich weiß ja nicht...

  20. Re: Warum fliegt man mit Kindern?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 14:57

    Criemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja haltlos und dümmlich, würde ich mir verbitten, es war genau so eine
    > Pauschalisierung wie " jedes Kind macht krach und Stress im Flieger, und
    > alle Eltern sind scheiße weil sie sich nicht um ihre Kinder im Flugzeug
    > kümmern"

    Dann möchte ich es mir verbitten, als gestört bezeichnet zu werden, nur weil ich ein ruhiges Kind war (genauso wie mein Bruder auch) -.- Denn das hat nichts mit Gestörtheit zu tun, sondern mit guter Erziehung! Frei nach dem Motto "Wie es in den Wald hineinruft, ..." :-)

    Und das Lärm Argument gegen Kinder das sie da zitieren kam nicht von mir. Ich habe also das Recht mich zu beschweren :P

    > Es gibt bei Kindern generell unterschiedliche Charaktere die einen sind
    > ruhiger die anderen sind lebhafter. Die einen Interessiert es nicht, ob sie
    > 8 stunden im Flieger sitzen weil sie malen und sich mit sich selber
    > beschäftigen können und die anderen sind unruhig und können nicht still
    > sitzen.

    Stimmt. Und als verantwortungsvolle Eltern kennt man seine Kinder und tut ihnen sowas dann auch nicht an <.<'

    > ich habe 2 von der Sorte mit genau beiden Charackteren. Er (5) gaaaanz
    > ruhig, Malbuch und Stifte und ab geht die Post. Sie (6) das genau Gegenteil
    > 5 min. ruhig sitzen ist zuviel ruhe.^^ Ärztlich abgecheckt kein ADHS nicht,
    > einfach nur extrem lebhaft und braucht immer Party um sie herum. Sie ist
    > seit 2 Jahren im Handball verein. Training 1 Stunde, danach ist sie absolut
    > ausgepowerd, jedoch hält das ganze eine Stunde lang nach dem Training an,
    > danach geht die Party weiter!

    Na ist doch super! :-)

    > und deswegen darf ich mit meinen Kinden also nach der Meinung vieler hier
    > nicht mehr in den Flieger und Urlaub machen??? Lächerlich.

    Richtig! Weil es eine Quälerei für ihre Tochter wäre! O.o Es gibt auch andere Wege in den Urlaub zu kommen und somit einen Kompromiss einzugehen, damit beide sich nicht quälen müssen! Denn so bevorzugen sie ihren ruhigen Sohn gegenüber ihrer hibbeligen Tochter, da die Reise ihrem Sohn weniger ausmacht! Das ist nicht fair!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50