1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: O2 in bayerischer Gemeinde…

Kritische Masse für die Berichterstattung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritische Masse für die Berichterstattung

    Autor: Salzbretzel 25.09.17 - 12:41

    Hat jemand eine Ahnung was die kritische Masse für die Berichterstattung ist?

    An meinem Lieblingssee liegt ein 800 Seelen Dorf. Dort war der E-plus Mast das einzige was funktioniert hat. Nach einen Blitz hat es über 12 Monate gedauert bis die Gemeinde wieder am Netz war. Und die anderen Anbieter liegen da auch nicht an - weshalb plötzlich keiner mehr das Handynetz nutzen konnte.

    7300 Gemeinde -> berichten
    800 Gemeinde -> nicht berichten

    Gibt es da eine Faustformel?

  2. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    Autor: TW1920 25.09.17 - 16:32

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat jemand eine Ahnung was die kritische Masse für die Berichterstattung
    > ist?
    >
    > An meinem Lieblingssee liegt ein 800 Seelen Dorf. Dort war der E-plus Mast
    > das einzige was funktioniert hat. Nach einen Blitz hat es über 12 Monate
    > gedauert bis die Gemeinde wieder am Netz war. Und die anderen Anbieter
    > liegen da auch nicht an - weshalb plötzlich keiner mehr das Handynetz
    > nutzen konnte.
    >
    > 7300 Gemeinde -> berichten
    > 800 Gemeinde -> nicht berichten
    >
    > Gibt es da eine Faustformel?

    Vielleicht hats niemand gemerkt xD

    Spaß bei Seite: 12 Monate Reparatur, sonst kein anderer Anbieter????

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  3. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    Autor: Salzbretzel 25.09.17 - 16:58

    Nope, im Tal gelegen und der einzige Mast im Tal ist - Bingo - E-plus gewesen.
    Ich meine für mich war es super - ich geh da immer baden um abzuschalten. Dadurch war es ungemein entspannend. Aber als Dauerzustand?

    Ja, die 7300 freuen sich auch nicht. Aber durch den Presserummel wird dort sicherlich was passieren und nicht 1 Jahr verschleppt. Die Mindestanzahl für das große Oh Je wäre mal interessant.

  4. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    Autor: quineloe 25.09.17 - 20:33

    Du hättest auch einfach das Telefon im Auto lassen können...

  5. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    Autor: dantist 25.09.17 - 20:59

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hättest auch einfach das Telefon im Auto lassen können...

    Erst lesen, bevor man antwortet.

  6. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    Autor: quineloe 26.09.17 - 17:18

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hättest auch einfach das Telefon im Auto lassen können...
    >
    > Erst lesen, bevor man antwortet.

    Du hast nur nicht verstanden, was ich verstanden habe. Problem on your end.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AB SCIEX Germany GmbH, Darmstadt
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Kiefel GmbH, Freilassing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Etisalat: Open Source Mobilfunk wird mit 2- bis 5G getestet
    Etisalat
    Open Source Mobilfunk wird mit 2- bis 5G getestet

    Der Mobilfunkbetreiber Etisalat startet einen großen Open-RAN-Test mit dem US-Anbieter Parallel Wireless. All G steht für 2G, 3G, 4G und künftig auch für 5G per Softwareupdate.

  2. Lvl: Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
    Lvl
    Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger

    In Berlin entsteht ein Zentrum für Gaming und E-Sport: das Lvl. Die Macher wollen damit sowohl Touristen als auch die Gaming-Community ansprechen. Wir haben uns auf der Baustelle umgesehen - und mit den Verantwortlichen gesprochen.

  3. Umsatzeinbußen: Apple hat wegen Coronavirus nicht genügend iPhones
    Umsatzeinbußen
    Apple hat wegen Coronavirus nicht genügend iPhones

    Die Einschränkungen durch das Coronavirus auf das Leben in China wirkt sich auch auf Apple aus: Wie das Unternehmen in einer Stellungnahme verkündet, kann es die Umsatzprognose für das erste Quartal 2020 nicht erfüllen. Unter anderem können nicht genügend iPhones produziert werden.


  1. 17:30

  2. 17:15

  3. 16:58

  4. 16:39

  5. 16:20

  6. 16:04

  7. 15:41

  8. 15:23