Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telefónica macht alle Base…

Nehme an alle werden erhöhen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nehme an alle werden erhöhen...

    Autor: mcmrc1 11.01.17 - 15:48

    Hoffe das Kartellamt hat ein Auge drauf :)

  2. Re: Nehme an alle werden erhöhen...

    Autor: oldathen 11.01.17 - 16:45

    was sollen die machen? Die machen es doch recht geschickt. Der eine erhöht im Mobilfunk, der andere im Festnetz, dann wird für vorher geschenktes Freivolumen der Preis erhöht usw usw.

  3. Re: Nehme an alle werden erhöhen...

    Autor: Yash 11.01.17 - 21:00

    Interessant dazu ist:
    Ich bin seit ein paar Jahren Kunde bei Maxxim mit einem Tarif für ca. 14 Euro. Maxxim ist eine Marke der Drillisch AG. Dann habe ich bei Simply oder so ähnlich einen besseren Tarif für 14 Euro gesehen und habe Maxxim gefragt ob sie mir ein vergleichbares Angebot machen können. Als Antwort kam, dass Simply auch eine Marke von Drillisch sei und ich gerne wechseln kann, wenn ich die Einrichtungsgebühr von 20 Euro und den Markenwechsel von 30 Euro bezahle :D

    (und dann hab ich mal recherchiert wer alles zu Drillisch gehört und das ist echt irre)

  4. Re: Nehme an alle werden erhöhen...

    Autor: quineloe 12.01.17 - 09:51

    So schauts aus, Drillisch hängt da genauso mit drin. Jeder dieser Betreiber hat Dutzende von Marken am Laufen um dem Kunden vorzugaukeln es gäbe nicht nur drei Betreiber.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  3. Dataport, Rostock
  4. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

    3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
      Huawei
      USA können uns "nicht totprügeln"

      Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


    1. 16:53

    2. 15:35

    3. 14:23

    4. 12:30

    5. 12:04

    6. 11:34

    7. 11:22

    8. 11:10