1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telekom wird 5G verstärkt…

Funk besser als Kabel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funk besser als Kabel

    Autor: Faraaday 26.02.18 - 16:32

    Kann mir jemand mal erklären warum es besser ist über Luft zu übertragen als die beiden Antennen direkt miteinander zu verbinden (Telefondraht)?
    sollte nicht in jedem Fall bei gleichem Frequenzband der Draht der Luft vorzuziehen sein?

  2. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Dragos 26.02.18 - 16:34

    Es ist günstiger.

    Besser ist es nicht. Hoffentlich macht da unsere Regierung nicht mit.

  3. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Ingwar 26.02.18 - 16:38

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist günstiger.
    >
    > Besser ist es nicht. Hoffentlich macht da unsere Regierung nicht mit.

    Bestimmt machen die mit. Ist ja kein Vectoring sondern eine ganz neue Technologie. Noch neuer als Glasfaser! Das wird die Zukunft

  4. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Faraaday 26.02.18 - 16:41

    Wohl eher, niemandem fällt auf das das ein shared medium ist. Warum sollte es günstiger sein? Braucht es nicht mehr Energie?

  5. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: oldathen 26.02.18 - 16:50

    besser ist es nicht. Aber da die Telekom mit dem Glasfaserausbau nicht aus dem Pott kommt verliert sie immer mehr Kunden an die Mitbewerber. Also kommt nach LTE die nächste Krückenlösung auf den Markt. Es geht nichts über einen direkten Glasfaseranschluss. Und wenn die Telekom meint das sie mit der Krücke die Zukunft aufhalten kann dann irrt sie sich mal wieder. Aber die Telekom ist eh nur noch mit sich selbst beschäftigt = 11 Standorte und All-IP Umstellung.

  6. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: solary 26.02.18 - 16:50

    >Kann mir jemand mal erklären warum es besser ist über Luft zu übertragen als die beiden

    Die Telekom wehrt sich mit Händen und Füssen umja kein Glasfaser zu verlegen.
    Nun hört man aus der Politik Gbit und die Telekom macht Gbit aus der Luft.
    Und mal ehrlich, in der Stadt wäre es doch kein Problem neue Kabels zu ziehen,
    auf dem Land mit 100 Seelen kann ich es verstehen.

    Also deine Erklärung:
    Für die Telekom ist alles besser außer Glasfaser



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.18 16:51 durch solary.

  7. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Faraaday 26.02.18 - 16:55

    Nein das ist nicht was ich meinte. Das wir bei Glasfaser über eine andere Dimension reden sollte klar sein. der Verlgeich wäre hier für mich Laser per Luft
    Ich würde gerne Wissen ob ich über die Luft mehr Daten als über Kabel (Telefon-Klingeldraht) übertragen kann. Soweit ich dachte wäre Physikalisch per Kabel definitionsgemäß mehr möglich.

  8. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: C4rb0n 26.02.18 - 17:25

    Ich finde eine Kabelverbindung ist immer besser als eine Funk Verbindung, aber naja die Telekom wird schon wissen was Sie da tut, spätestens wenn ein par Tausend Kunden mit einem Funkmast verbunden sind, die Datenrate einbricht und die Latenz nach oben geht, ist die ernüchterung groß und man stöpselt wieder die Fritzbox mit ADSL2 ein, wie soll eigentlich die Anbindung sein? Bei 1 Gbit/s pro Kunde wird das wohl sehr schnell knapp werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.18 17:27 durch C4rb0n.

  9. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: SirJoan83 26.02.18 - 17:47

    Hatte mal die Wahl zwischen UMTS 3,6 Mbits und 56k Modem. Der reale Unterschied war nicht sehr groß. Vor allem beim reinen surfen hat die schlechte Latenz die 3,6 Mbits alt aussehen lassen. 1 Mbits DSL war deutlich schneller als die mehr als dreifache UMTS Geschwindigkeit...
    Deshalb: immer Kabel

  10. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: bombinho 26.02.18 - 17:55

    Faraaday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand mal erklären warum es besser ist über Luft zu übertragen
    > als die beiden Antennen direkt miteinander zu verbinden (Telefondraht)?
    > sollte nicht in jedem Fall bei gleichem Frequenzband der Draht der Luft
    > vorzuziehen sein?

    Bei den angestrebten Uebertragungsfrequenzen im zweistelligen GHz-Bereich "leitet" Luft tatsaechlich besser als Kupfer. Insofern macht es wenig Sinn, da noch einen hohen Widerstand dazwischen zu schalten.

  11. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.18 - 18:23

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > . Es geht nichts über
    > einen direkten Glasfaseranschluss.

    höchstens wenn man den ganzen Tag in der Bude hockt. 90% meiner Gerätenutzung ist mobil, da darf das restliche 10% auch gern dazu kommen, keine Fritzbox mehr, kein WLAN,.. hach wäre das schön.

  12. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.18 - 18:37

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faraaday schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann mir jemand mal erklären warum es besser ist über Luft zu übertragen
    > > als die beiden Antennen direkt miteinander zu verbinden (Telefondraht)?
    > > sollte nicht in jedem Fall bei gleichem Frequenzband der Draht der Luft
    > > vorzuziehen sein?
    >
    > Bei den angestrebten Uebertragungsfrequenzen im zweistelligen GHz-Bereich
    > "leitet" Luft tatsaechlich besser als Kupfer. Insofern macht es wenig Sinn,
    > da noch einen hohen Widerstand dazwischen zu schalten.

    Ebenso wie es wenig Sinn macht, bei den 99% der Nichtnerds, die sich bei Golem, Heise usw halt nicht zu Wort melden, die Glasfaser in jede einzelne Wohneinheit zu legen und dann dort 100% per WLAN zu nutzen (kein normaler Verbraucher verlegt Ethernet, Isso), dafür muss jeder eine Plastikbox kaufen, hoffentlich updaten und richtig konfigurieren, trotzdem stören sich die individuellen WLAN alle gegenseitig...

    es wäre viel sinnvoller, in den Straßen 5g Femtozellen zu installieren, meinetwegen jede mit Millionen Glasfasern, die allen hier im Forum immer so doll wichtig sind, angeschlossen und mit diesem "WAN-WLAN" spart man sich eine Armada aus Plasteroutern inklusive Interferenzen und die Leute müssen in ihren Geräten nur noch einen QR Code abscannen der per Post kam und die Zugangsdaten enthält (oder sonstwie kundenfreundliches plugnplay) und ich muss mich nicht mehr um Kürzel und Bandbreiten und Firmware kümmern.

    Das geht auch weiter, wieso nicht mit der Glotze gleich den passenden 5g Zugang mit kaufen, "jetzt im Angebot, Netflix unlimited in den ersten 12 Monaten inklusive"...

    da tut sich eine ganz neue Welt der Möglichkeiten auf.

  13. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: RipClaw 26.02.18 - 19:00

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Faraaday schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kann mir jemand mal erklären warum es besser ist über Luft zu
    > übertragen
    > > > als die beiden Antennen direkt miteinander zu verbinden (Telefondraht)?
    >
    > > > sollte nicht in jedem Fall bei gleichem Frequenzband der Draht der
    > Luft
    > > > vorzuziehen sein?
    > >
    > > Bei den angestrebten Uebertragungsfrequenzen im zweistelligen
    > GHz-Bereich
    > > "leitet" Luft tatsaechlich besser als Kupfer. Insofern macht es wenig
    > Sinn,
    > > da noch einen hohen Widerstand dazwischen zu schalten.
    >
    > Ebenso wie es wenig Sinn macht, bei den 99% der Nichtnerds, die sich bei
    > Golem, Heise usw halt nicht zu Wort melden, die Glasfaser in jede einzelne
    > Wohneinheit zu legen und dann dort 100% per WLAN zu nutzen (kein normaler
    > Verbraucher verlegt Ethernet, Isso), dafür muss jeder eine Plastikbox
    > kaufen, hoffentlich updaten und richtig konfigurieren, trotzdem stören sich
    > die individuellen WLAN alle gegenseitig...

    Die meisten haben doch sowieso den Plasterouter von ihrem Anbieter Zuhause stehen.
    Und die ganzen WLAN Einstellungen sind alle auf Standard gesetzt. Da konfiguriert keiner mehr als es die Schnellstartanleitung verlangt.

    > es wäre viel sinnvoller, in den Straßen 5g Femtozellen zu installieren,
    > meinetwegen jede mit Millionen Glasfasern, die allen hier im Forum immer so
    > doll wichtig sind, angeschlossen und mit diesem "WAN-WLAN" spart man sich
    > eine Armada aus Plasteroutern inklusive Interferenzen und die Leute müssen
    > in ihren Geräten nur noch einen QR Code abscannen der per Post kam und die
    > Zugangsdaten enthält (oder sonstwie kundenfreundliches plugnplay) und ich
    > muss mich nicht mehr um Kürzel und Bandbreiten und Firmware kümmern.

    Dann hat man anstatt einer Armada an Plasteroutern eine wesentlich größere Armada an Plaste Endgeräten am Netz die auch keine Updates bekommen.

    > Das geht auch weiter, wieso nicht mit der Glotze gleich den passenden 5g
    > Zugang mit kaufen, "jetzt im Angebot, Netflix unlimited in den ersten 12
    > Monaten inklusive"...

    Ach du meinst die Art von Glotze die so gut wie nie Updates bekommt und auch so schon nach Hause telefoniert ?

    > da tut sich eine ganz neue Welt der Möglichkeiten auf.

    Denken sich die Botnetzbetreiber sicher auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.18 19:07 durch RipClaw.

  14. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.18 - 19:09

    Das haben wir schon immer so gemacht da könnte ja jeder kommen


    RipClaw, mein fantasieloser Freund, da bist du ja wieder :-)

  15. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: RipClaw 26.02.18 - 19:14

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das haben wir schon immer so gemacht da könnte ja jeder kommen

    Sowas nennt man Erfahrung.

    Und in meinem Fall kommen 4 Jahre Erfahrung mit LTE als Internetzugang für Zuhause mit dazu. Jetzt hab ich endlich VDSL50 und obwohl LTE und VDSL auf dem Papier die gleiche Leistung bringen sind sie Welten voneinander entfernt.

    > RipClaw, mein fantasieloser Freund, da bist du ja wieder :-)

    Wolltest du nicht deinen Account löschen lassen weil hier keiner deine Träume von der Zukunft teilt ?

  16. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Faksimile 26.02.18 - 19:31

    0,1 % meiner Gerätenutzung ist mobil. Und die Dinger sind viel zu teuer und lassen sich quasi nicht reparieren. Nichts geht über einen Glasfaseranschluß zu Hause.

  17. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: Faksimile 26.02.18 - 19:36

    Als wenn drahtlos die einzig selig machende Technologie wäre. Träum weiter. Aber ohne mich.

  18. +1

    Autor: bombinho 26.02.18 - 20:46

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > da tut sich eine ganz neue Welt der Möglichkeiten auf.
    >
    > Denken sich die Botnetzbetreiber sicher auch.

    Fast woertlich mein Gedanke, ich hatte nur nicht Botnetzbetreiber spezifisch im Sinn :)

  19. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: bombinho 26.02.18 - 20:58

    Ich verstehe nur nicht, warum nicht noch die 5m oder 10m, meinetwegen auch 30 oder 60m noch mitverlegen? Muss ja nicht xGPON (wobei das ganz neue Anwendungsgebiete ermoeglicht ;) sein.

    Ich moechte immer in der Lage bleiben, auch einmal den Stecker ziehen zu koennen.
    Damit bleibt netzintern alles am Laufen, es kommen nur keine externen Scherze durch.
    Bei deinem drahtlosen Szenario, am Besten noch via verklebten Akku betrieben, ist ein potentielles Datenleck schlussendlich noch das Einzige was dann noch funktioniert.

    Mit Stecker ziehen kann man uebrigens auch ganz gut debuggen.
    Ein Albtraum, wenn das Netzwerk mehr kann als du und das auch noch ohne Notbremse.

  20. Re: Funk besser als Kabel

    Autor: bombinho 26.02.18 - 21:22

    Faraaday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich dachte wäre Physikalisch
    > per Kabel definitionsgemäß mehr möglich.

    Nein, die Datenrate ist abhaengig von der Frequenz beziehungsweise Anzahl und/oder Breite der Frequenzbaender. Kupfer tut es dann bei hoeheren Frequenzen einfach nicht mehr, es wird quasi zum Isolator oder aber mindestens wird damit die Reichweite kuenstlich verkuerzt.

    xVDSL funktioniert dahingegen, dass man auch niedrige Frequenzen alle parallel nutzt zur Uebertragung und wenn man eine zu lange Leitung hat, dann koennen die hoeheren Frequenzen nicht mehr (vollstaendig) genutzt werden aber die Uebertragung funktioniert immer noch, wenn auch langsamer, da die niedrigeren Frequenzen noch durchkommen.

    Der Trick beim Kupfer ist es, die Leitung so kurz zu machen, dass es gerade noch funktioniert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RIF Institut für Forschung und Transfer e.V., Dortmund
  2. Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH, München
  3. Greenpeace e.V., Hamburg
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43