1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilität: Lindner plant keine…

Polemik hier / Finanzierung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Polemik hier / Finanzierung

    Autor: andkleves 08.08.22 - 08:52

    An alle, die hier im Forum aufschreien und sich ärgern: Zu jeder Ausgabe gehört auch dazu, das man Geld dafür hat. Wo würdet Ihr denn die Mittel für das 9 EUR Ticket hernehmen?

    Das 9 Euro Ticket hat 2,5 Mrd EUR für 3 Monate gekostet - also 10 Mrd Eur pro Jahr. Vergleicht das mal mit dem Bundeshaushalt (gerne googeln): bspw. ist der Bundeshaushalt für Wirtschaft und Umwelt 11 Mrd EUR groß - davon gehen 5 Mrd in Wirtschaftsförderung und 2,3 Mrd in Energie und Nachhaltigkeit. Für Forschung sind 8 Mrd im Bundeshaushalt eingeplant. Sollen wir nun z.B. die Mittel für Umwelt und Forschung komplett streichen? Dann wäre das 9 EUR Ticket finanziert. Oder sollen wir für das 9 EUR Ticket die Steuern erhöhen (und übrigens sind wir weltweit auch jetzt schon das Land mit den zweithöchsten Steuerbelastung und Abgabenlast)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.22 08:53 durch andkleves.

  2. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: tomate.salat.inc 08.08.22 - 08:57

    Naja, ganz einfach. Aufhören die Kirchen zu subventionieren. Laut der Quelle: https://stop-kirchensubventionen.de/ könnte man damit 21Mrd ¤ sparen. Das würde reichen um das 9¤ Ticket das komplette Jahr zu finanzieren und daraus ein 4,50¤ Ticket zu machen.

  3. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: tomatentee 08.08.22 - 08:58

    Ohje, der nächste der seine VWL-Vorlesung verschlafen hat und einen Staatshaushalt mit der "schwäbischen Hausfrau" vergleicht.

    Hint: Der Staat kann (und muss) neues Geld schöpfen, du nicht.

    Hint 2: Kredite für nachhaltige Investitionen sind gut, die willst du als Staat haben.

  4. Wieder einer, der nicht rechnen kann

    Autor: Extrawurst 08.08.22 - 09:01

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An alle, die hier im Forum aufschreien und sich ärgern: Zu jeder Ausgabe
    > gehört auch dazu, das man Geld dafür hat. Wo würdet Ihr denn die Mittel für
    > das 9 EUR Ticket hernehmen?

    Wieder so einer, der trotz all der Zahlen und Fakten in den Debatten der letzten Monate noch nicht begriffen hat, dass wir (direkt und indirekt) mehr Geld in das privaten PKW-System stecken, als uns selbst ein kostenfreier ÖPNV kosten würde.

    Heißt, um es zu finanzieren müsste man einfach nur aufhören, die Autofahrer zu subventionieren.

    https://www.businessinsider.de/gruenderszene/automotive-mobility/9-euro-ticket-so-laesst-es-sich-finanzieren-a/

    "Nach Ablauf der dreimonatigen Testphase des 9-Euro-Tickets wird der Bund insgesamt 2,5 Milliarden Euro bezahlt haben. Auf ein Jahr hochgerechnet wären das rund zehn Milliarden Euro. "

    "Nicht wenige Fachleute sagen, dass sich die Summe stemmen ließe. Vorausgesetzt, es würden zwei Maßnahmen umgesetzt. Erstens: Das Dieselprivileg muss abgeschafft werden. Damit ist die niedrigere Besteuerung von Diesel-Sprit gemeint. Die kostet dem Bund jährlich circa 9,5 Milliarden Euro. Zweitens müsste die Pendlerpauschale gestrichen werden. Sie schlägt dem Staat mit jährlich 5,5 Milliarden Euro zu Buche. "

    Da blieben sogar noch ein paar Milliarden übrig, um den ÖPNV weiter auszubauen - auch auf dem Land.

  5. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: ArneB 08.08.22 - 09:02

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das 9 Euro Ticket hat 2,5 Mrd EUR für 3 Monate gekostet - also 10 Mrd Eur
    > pro Jahr.
    https://www.bund.net/themen/mobilitaet/infrastruktur/luftverkehr/
    "Mit 11,8 Milliarden Euro wurde der Luftverkehrssektor in Deutschland alleine im Jahr 2016 subventioniert, indem Kerosin von der Energiesteuer und internationale Flüge von der Mehrwertsteuer befreit werden."
    Zack, da haste deine 10 Mrd.

  6. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: Toemmelord 08.08.22 - 09:04

    Dienstwagenprivilegien aufheben, zack mehr Geld in der Kasse.
    Es gibt so viele Möglichkeiten, Lindner muss es nur wollen. Reiche Leute fahren halt keine Bahn.

  7. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: magicturtle 08.08.22 - 09:06

    Diese Antworten hier sind zu geil :D Natürlich kann ich die Autofahrer mehr belasten, aber schon über die Konsequenzen nachgedacht? Ich kann natürlich auch von heute auf morgen die Kirche abschaffen, nur glaubt da wirklich jemand dran? Vielleicht schaffen wir auch die Rundfunkgebühr ab, bezahlen Politiker im Bundestag mit nur noch 9 Euro im Monat oder verstaatlichen Daimler und VW...

    Es wurde doch versprochen, mehrere Universitäten die drei Monate 9-Euro-Ticket analysieren zu lassen. Gibt es da schon Ergebnisse? Es muss doch erstmal bewiesen werden, dass das Ticket überhaupt etwas für die Umwelt bringt, bevor man davon spricht, hiermit eine "nachhaltige Investition" zu tätigen.

    Also lasst uns doch sachlich bleiben: Wir brauchen zunächst Fakten zum Ergebnis der drei Monate. Dann kann man überlegen, ob sich eine Verlängerung überhaupt lohnt. Danach geht es um die Finanzierung.

  8. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: ArneB 08.08.22 - 09:07

    10 Mrd. Luftfahrt-Subvention weg, nochmal knappe 10 Mrd. Diesel-Privileg weg, Vielleicht noch ne Atuobahn-Maut einführen, da ist ja schon bald genug Geld für einen Kostenlosen ÖPNV da...

  9. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: tomate.salat.inc 08.08.22 - 09:08

    magicturtle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Antworten hier sind zu geil :D Natürlich kann ich die Autofahrer mehr
    > belasten, aber schon über die Konsequenzen nachgedacht? Ich kann natürlich
    > auch von heute auf morgen die Kirche abschaffen, nur glaubt da wirklich
    > jemand dran?

    Das bezieht sich wohl auf mich. Auch wenn ich das sehr beführworten würde, so hab ich nie was von abschaffen gesagt. Sondern das Kirchen Ihren scheiß selber zahlen sollen - z.b. die übertriebenen Gehälter Ihrer Bischöfe und co.

  10. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: Extrawurst 08.08.22 - 09:11

    > Natürlich kann ich die Autofahrer mehr belasten, aber schon über die Konsequenzen nachgedacht?

    Schon mal über die Konsequenzen nachgedacht, die uns der moderne Autowahn beschert? Von einer der größten - Klimaschädlichkeit - sollte sogar der letzte Boomer gehört haben.

    > Es muss doch erstmal bewiesen werden, dass das Ticket überhaupt etwas für die Umwelt bringt, bevor man davon spricht, hiermit eine "nachhaltige Investition" zu tätigen.

    Ausnahmslos *jede* Stadt, die Autos verbannt hat, hat *nur Vorteile* dadurch erfahren. Weniger Luftverschmutzung, weniger Lärm, gesündere Bevölkerung, mehr Umsatz im Gewerbe, Zuzug von Menschen.

    > Also lasst uns doch sachlich bleiben

    Wenn du 15min deiner Zeit entbehren kannst, werden hier alle Argumente (mit Quellen belegt) schön anschaulich zusammengefasst:

    https://www.youtube.com/watch?v=tPIBVQ87V30

  11. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: ArneB 08.08.22 - 09:15

    magicturtle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Antworten hier sind zu geil :D Natürlich kann ich die Autofahrer mehr
    > belasten, aber schon über die Konsequenzen nachgedacht?

    Wie genau belastet das Ende der Luftfahrt-Subvention bitte den Autofahrer?
    Und gerade mal geschaut, Flug Hamburg-Malle kostet bei Condor 120¤, wenn der doppelt so teuer werden würde, ist das eigentlich immernoch viel zu billig, wenn ich sehe, dass ich in Hamburg am Flughafen-Parkhaus 280¤/Woche für nen PKW zahle...

  12. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: magicturtle 08.08.22 - 09:17

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du 15min deiner Zeit entbehren kannst, werden hier alle Argumente (mit
    > Quellen belegt) schön anschaulich zusammengefasst:
    >
    > www.youtube.com
    In dem Video gehts eigentlich nur um Autoverkehr in der Stadt. Wie das 9-Euro-Ticket jetzt auf dem Land irgendetwas bewirken soll, sehe ich da nicht. Am Ende hilft alles zentrale Gesteuere nicht: Menschen müssen umsteigen. Wenn schon in der Stadt immer noch Leute 3km mit dem Auto fahren, wie soll man dann erst im ländlichen Bereich für Änderung sorgen? Und nein, in der Stadt ist sicherlich nicht der schlechte ÖPNV Ausbau daran Schuld, dass immer noch so viele Autos gefahren werden.

  13. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: Extrawurst 08.08.22 - 09:28

    magicturtle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Extrawurst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du 15min deiner Zeit entbehren kannst, werden hier alle Argumente
    > (mit
    > > Quellen belegt) schön anschaulich zusammengefasst:
    > >
    > > www.youtube.com
    > In dem Video gehts eigentlich nur um Autoverkehr in der Stadt. Wie das
    > 9-Euro-Ticket jetzt auf dem Land irgendetwas bewirken soll, sehe ich da
    > nicht.

    Das Video geht 15 Minuten, du hast bereits nach 6 Minuten diese Antwort geschrieben. Glaubst du, das fällt nicht auf?

    Hättest du das Video richtig geschaut wüsstest du, dass man auch auf die Frage nach dem Land in dem Video eingeht.

  14. Re: Wieder einer, der nicht rechnen kann

    Autor: Tia Lapis 08.08.22 - 09:32

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Zweitens müsste die Pendlerpauschale gestrichen
    > werden. Sie schlägt dem Staat mit jährlich 5,5 Milliarden Euro zu Buche. "

    Die Pendlerpauschale kann nicht gestrichen werden und ist auch keine Subvention. Falls die Pauschale fällt dürfen alle Fahrten wieder als Werbekosten abgesetzt werden, das bringt effektiv mehr aber stellt Rad und Bahnfahrer schlechter, weil kaum Kosten abgesetzt werden können.

  15. Re: Wieder einer, der nicht rechnen kann

    Autor: Extrawurst 08.08.22 - 09:37

    Tia Lapis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Extrawurst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Zweitens müsste die Pendlerpauschale gestrichen
    > > werden. Sie schlägt dem Staat mit jährlich 5,5 Milliarden Euro zu Buche.
    > "
    >
    > Die Pendlerpauschale kann nicht gestrichen werden

    Natürlich kann sie das.
    Sie wurde geschaffen, und kann auch wieder abgeschafft werden.
    So wie alles Menschengemachte.

    Als nächstes fällt wohl das Wort "alternativlos".

  16. Re: Wieder einer, der nicht rechnen kann

    Autor: Tia Lapis 08.08.22 - 09:44

    Du hast geschickt den 2. Teil ignoriert. Sie kann EFFEKTIV nicht abgeschafft werden. Den wenn sie wegfällt können die Kosten wieder in voller Höhe als Werbekosten abgesetzt werden. Es wäre also Kontraproduktiv und würde die Steuereinnahmen nur weiter reduzieren.

  17. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: Prof.Dau 08.08.22 - 09:49

    Toemmelord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dienstwagenprivilegien aufheben, zack mehr Geld in der Kasse.
    > Es gibt so viele Möglichkeiten, Lindner muss es nur wollen. Reiche Leute
    > fahren halt keine Bahn.

    man gibt es viele reiche um mich herum. Meine ganzer ort ist voll von reichen, schließlich haben alle ein auto.

  18. Re: Wieder einer, der nicht rechnen kann

    Autor: Extrawurst 08.08.22 - 09:50

    Tia Lapis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast geschickt den 2. Teil ignoriert.

    Klar, weils undurchdacht ist und einer Antwort eigentlich nicht würdig ist. Wenn weniger Leute Auto fahren, erübrigt sich alles, was direkte Kosten und Steuereinnahmen von Autos betrifft. Duh.

    Das ist ja auch der Grund, warum es z.B. sinnlos ist, das 9¤-Ticket dauerhaft über Abgaben zu finanzieren, die man nur Autofahrer auferlegt (was ja von einigen gefordert wird). Das könnte zwar kurzfristig funktionieren, wenn dann aber wirklich Millionen Menschen ihre Autos verkaufen, brechen auch diese Einnahmen weg.

  19. Re: Wieder einer, der nicht rechnen kann

    Autor: AllDayPiano 08.08.22 - 09:52

    Die Sache hat nur einen Haken:

    1) ich zahle 2-3x so viel Steuer für meinen Diesel, als für einen Benziner, ich zahle im Schnitt 10-20ct. mehr auf den Liter Diesel, im Vergleich zum Benziner. Sag mir: wo bin ich previlegiert? Darüber, die Kfz-Steuer von Benzinern um den besagten Faktor 2-3 zu erhöhen, können wir gerne sofort reden.

    2) Pendlerpauschale abschaffen bin ich sofort dabei. Denn Ausgaben, die mit der pauschale abgegolten werden, und nichtmal gerade die Hälfte der Werbungskosten ausmachen, sind für AN eigentlich nachteilig. Eine Abschaffung würde dazu führen, dass a) die Werbungskostenpauschale, die die Fahrtkosten auch unterhalb der km-Grenze beinhaltet gestrichen werden müsste (trifft vor allem Geringverdiener), und b) damit die realen Aufwendungen angesetzt werden könnten, was bei Pendlern der Faktor 2 in der Erstattung ergibt und c) gibt es dann auch keine pauschale Erstattung mehr für Fußgänger, Radler und Bahnfahrer.

    Das zeigt, wie unsinnig der Vorschlag ist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  20. Re: Polemik hier / Finanzierung

    Autor: Creastor 08.08.22 - 09:53

    ArneB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10 Mrd. Luftfahrt-Subvention weg, nochmal knappe 10 Mrd. Diesel-Privileg
    > weg, Vielleicht noch ne Atuobahn-Maut einführen, da ist ja schon bald genug
    > Geld für einen Kostenlosen ÖPNV da...


    Stammtischgerede.
    Zumindest im Bereich Luftfahrt sind die 10 Mrd. ein bisschen weit hergeholt. Beispielsweise die Lufthansa hat vom 9 Mrd. Hilfsrahmen nicht mal 4 Mrd. in Anspruch genommen und diese inzwischen vollständig zurückgezahlt. Und durch die günstige Beteiligung des Bundes an der Lufthansa macht der Bund mit aktuellem Aktienkurs auch noch rund eine Mrd. Gewinn. Der Bund wird die Aktien aber auch noch ein paar Monate halten, also wird es eher noch mehr. Zinsen für die Kredite sind da auch noch nicht eingerechnet. Insgesamt ein guter Deal für den Steuerzahler, den Scholz da ausgehandelt hat.
    Und dämliche Projekte wie die teure Autobahn-Maut sind eben genau das: Projekte. Also einmalige ausgaben. Genügt so auf keinen Fall, um Dauerkosten des kostenlosen ÖPNVs zu decken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  3. IT-Architekt*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  4. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerk & Security
    Schattdecor, Rohrdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
Retro Computing
Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
  2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
  3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen