Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilseite ohne Nachrichten: Der…

Mobilseite ohne Nachrichten: Der Facebook Messenger wird fast zur Pflicht

Einigen Berichten zufolge bemüht sich Facebook darum den Zugriff auf Nachrichten noch weiter einzuschränken. Auch die mobile Webseite soll nun gesperrt werden, wenn es um den Zugriff auf persönliche Nachrichten geht. Eine öffentliche Ankündigung gibt es jedoch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Mit Opera Mini geht's 1

    AHilbert | 21.06.16 10:57 21.06.16 10:57

  2. Inzwischen ist das x weg und ich kann mobil den Chat gar nicht mehr aufrufen 3

    Demon81 | 08.06.16 13:33 11.06.16 18:11

  3. Seit über 1 Jahr kein Facebook mehr... 2

    Anonymer Nutzer | 06.06.16 14:45 07.06.16 11:23

  4. lieber upgrade ich zu windows 10/ nutze skype als das mit zu machen (Seiten: 1 2 ) 27

    christi1992 | 04.06.16 18:03 06.06.16 15:23

  5. Bevor Facebook die AGB's geaendert hat.. 8

    mrgenie | 04.06.16 22:57 06.06.16 14:52

  6. Telegram wird fast zur Pflicht 5

    DY | 05.06.16 07:49 06.06.16 14:21

  7. Hab lange widerstanden... doch nun find ich's so besser 3

    leed | 06.06.16 09:14 06.06.16 11:48

  8. Warum? Die haben doch WhatsApp? 8

    TrudleR | 04.06.16 14:43 06.06.16 10:27

  9. Der eigentliche Grund.... 2

    thecrew | 06.06.16 09:29 06.06.16 10:19

  10. Warum ich keinen Messenger verwende... 3

    Bembelzischer | 04.06.16 19:29 06.06.16 09:25

  11. Ich hoffe, die Desktop-Webseite wird die Nachrichten immer noch behalten... (Seiten: 1 2 ) 27

    Lala Satalin Deviluke | 04.06.16 14:42 06.06.16 09:12

  12. Re: Es geht schon in die Richtung

    unbuntu | 05.06.16 21:33 Das Thema wurde verschoben.

  13. Re: Ich hoffe, die Desktop-Webseite wird die Nachrichten immer noch behalten...

    TheArchive | 05.06.16 21:28 Das Thema wurde verschoben.

  14. Re: Ich hoffe, die Desktop-Webseite wird die Nachrichten immer noch behalten...

    Keepo | 05.06.16 17:38 Das Thema wurde verschoben.

  15. Schön wenn man in den falschen Store umgeleitet wird.. 1

    Thaodan | 05.06.16 13:57 05.06.16 13:57

  16. Android 6 - ohne Kontakte Zugriff 17

    NobodZ | 04.06.16 13:56 05.06.16 13:24

  17. mbasic.facebook.com funktioniert noch 3

    Michael Johne | 05.06.16 10:22 05.06.16 12:12

  18. Klare Taktik... 8

    HelpbotDeluxe | 04.06.16 22:21 05.06.16 10:25

  19. Anwender, die die Umstellung nicht mitmachen... nicht mehr erreichbar 3

    pseudonymer | 04.06.16 13:46 05.06.16 02:25

  20. Egal, benutz ich halt kein Facebook zum chatten mehr... 3

    Tom85 | 04.06.16 20:43 04.06.16 23:57

  21. Mit https://mbasic.facebook.com kann man trotzdem noch mobil chatten. 1

    Impact | 04.06.16 23:08 04.06.16 23:08

  22. Bitte nicht, Facebook! 1

    Crossfire579 | 04.06.16 20:48 04.06.16 20:48

  23. Messenger Beipass - Schaut mal bei F-Droid nach. 3

    Carl Weathers | 04.06.16 17:01 04.06.16 17:26

  24. Es geht schon in die Richtung 16

    MoeMorox | 04.06.16 13:06 04.06.16 16:23

  25. So geht man nicht mit Kunden um. 1

    Zweckpessimist | 04.06.16 14:32 04.06.16 14:32

  26. Store-Umleitungen sind die Pest 1

    TC | 04.06.16 14:17 04.06.16 14:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  4. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
      Uploadfilter
      EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

      In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

    2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
      Datenschutz
      18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

      Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

    3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


    1. 16:51

    2. 13:16

    3. 11:39

    4. 09:02

    5. 19:17

    6. 18:18

    7. 17:45

    8. 16:20