1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mojo Lens: Erster Tragetest mit…

Krass, wie Science Fiction

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Krass, wie Science Fiction

    Autor: stefan@stefanfrings.de 02.07.22 - 11:43

    und doch schon real. Ich bin gespannt, was daraus wird.

  2. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: Sharra 02.07.22 - 13:34

    Kommt drauf an, was das Ding kostet. Wie lange hält die Linse per se? Wie lange hält der Akku, und wie viele Zyklen überlebt er? Wie sicher ist das Ding? Und dann: Was kostet eine Linse?

    2 Tage bevor man es im Elektroschrott entsorgen muss, für 10.000¤ wird sich kaum durchsetzen.
    2 Jahre für 200 Dollar wäre wohl machbar.

  3. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: Gokux 02.07.22 - 15:06

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Jahre für 200 Dollar wäre wohl machbar.
    Hab jetzt mal aus Neugier geschaut, was normale Linsen in dem Zeitraum kosten: 600-1200$
    Da wird sich so ein Produkt sicher nicht massiv darunter ansiedeln.

  4. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: Sharra 02.07.22 - 16:35

    Was du gesehen hast sind weiche Linsen, die permanent ersetzt werden.
    Harte Linsen halten durchschnittlich ein Jahr und kosten so um die 70¤.
    Verträgt nur nicht jeder.

  5. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: theFiend 02.07.22 - 18:36

    stefan@stefanfrings.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und doch schon real. Ich bin gespannt, was daraus wird.

    Die Entwicklung ist wirklich interessant. Halte ich auch für durchsetzungsfähiger als eine Brille. Man darf gespannt sein was da die nächsten Jahre kommen wird!

  6. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: euroregistrar 02.07.22 - 18:38

    Blödsinn, harte Linsen sind teurer als weiche Linsen. Zumindest optische..

  7. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: powa 02.07.22 - 19:02

    200 eur für 2 jahre? Blödsinn. Jedes Smartphone kostet schon mehr als die 200 eur. So eine Linse kann wesentlich größeren nutzen haben als ein Smartphone. Ich stelle mir gerade eine Verhandlung vor bei der ich Daten direkt angezeigt bekomme. Ein Skript, argumentationsvorlagen... Usw. Je nachdem wie ausdauernd sowas ist gibt es unzählige anwendungsfälle, die mir auch 5k in 2 jahren wert wären.

  8. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: JE 02.07.22 - 19:27

    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 200 eur für 2 jahre? Blödsinn. Jedes Smartphone kostet schon mehr als die
    > 200 eur. So eine Linse kann wesentlich größeren nutzen haben als ein
    > Smartphone. Ich stelle mir gerade eine Verhandlung vor bei der ich Daten
    > direkt angezeigt bekomme. Ein Skript, argumentationsvorlagen... Usw. Je
    > nachdem wie ausdauernd sowas ist gibt es unzählige anwendungsfälle, die mir
    > auch 5k in 2 jahren wert wären.

    Anleitungen für Montagearbeiter sind auch eine mögliche AR-Anwendung, die auch mit den Linsen möglich wäre.
    Aber auch so etwas wie eine Navi-Anwendung könnte sinnvoll sein.
    Oder medizinische Anwendungen wie die Anzeige des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern..

  9. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: darktux 02.07.22 - 20:34

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stefan@stefanfrings.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und doch schon real. Ich bin gespannt, was daraus wird.
    >
    > Die Entwicklung ist wirklich interessant. Halte ich auch für
    > durchsetzungsfähiger als eine Brille. Man darf gespannt sein was da die
    > nächsten Jahre kommen wird!
    Finde ich persönlich nicht. Als Brillenträger habe ich schon öfter mal Kontaktlinsen ausprobiert. Selbst die weichen Tageslinsen erzeugen ein unangenehmes Fremdkörpergefühl, welches nicht aufhört und zu Übelkeit führt und bei Monats- oder Jahreslinsen kommt noch der Pflegeaufwand hinzu. Wenn man das noch nie "durchgemacht" hat, dann kann die hohe Erwartung schnell mal gegen eine Wand fahren und für massig negative Bewertungen sorgen. Eine Brille ist heutzutage noch dazu ein Modeaccessoire, mit dem man sich ausdrücken kann. Mit Brillen hat man weit weniger Komplikationen und deutlich mehr Platz für die Komponenten. Vor allem für eine Kamera für Liveübersetzungen von Text (IMHO der coolste und beste Einsatzzweck dafür).

  10. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: theFiend 02.07.22 - 21:19

    Sicher wird´s auch Brillen geben, für diejenigen die das Bevorzugen... ist ja keine entweder oder Tech :P

  11. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: Black616Angel 04.07.22 - 07:57

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 Jahre für 200 Dollar wäre wohl machbar.
    > Hab jetzt mal aus Neugier geschaut, was normale Linsen in dem Zeitraum
    > kosten: 600-1200$
    > Da wird sich so ein Produkt sicher nicht massiv darunter ansiedeln.

    Wo kauft ihr denn Linsen?
    Also weiche Linsen (Monatslinsen) kosten 20-40¤ für drei Monate. Das sind also 160-320¤ für zwei Jahre.
    Harte Linsen (Jahreslinsen) kosten 60-100¤ das Stück, also 240-400¤ für zwei Jahre.

    Beispiele hier für Monatslinsen:
    https://www.linsensuppe.de/kontaktlinsen/nutzungsdauer/monatslinsen/?p=1

    und hier für Jahreslinsen:
    https://www.linsensuppe.de/kontaktlinsen/nutzungsdauer/jahreslinsen/

  12. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: TrollNo1 04.07.22 - 08:28

    Bei mir ist es komplett andersrum. Ich bekomme inzwischen Kopfschmerzen von der Brille, wenn ich sie länger tragen muss. Seit ich Kontaktlinsen habe, habe ich Freiheit.

    So verschieden können die Leute sein.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  13. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: krymel2k12 04.07.22 - 08:37

    darktux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > stefan@stefanfrings.de schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > und doch schon real. Ich bin gespannt, was daraus wird.
    > >
    > > Die Entwicklung ist wirklich interessant. Halte ich auch für
    > > durchsetzungsfähiger als eine Brille. Man darf gespannt sein was da die
    > > nächsten Jahre kommen wird!
    > Finde ich persönlich nicht. Als Brillenträger habe ich schon öfter mal
    > Kontaktlinsen ausprobiert. Selbst die weichen Tageslinsen erzeugen ein
    > unangenehmes Fremdkörpergefühl, welches nicht aufhört und zu Übelkeit führt
    > und bei Monats- oder Jahreslinsen kommt noch der Pflegeaufwand hinzu. Wenn
    > man das noch nie "durchgemacht" hat, dann kann die hohe Erwartung schnell
    > mal gegen eine Wand fahren und für massig negative Bewertungen sorgen. Eine
    > Brille ist heutzutage noch dazu ein Modeaccessoire, mit dem man sich
    > ausdrücken kann. Mit Brillen hat man weit weniger Komplikationen und
    > deutlich mehr Platz für die Komponenten. Vor allem für eine Kamera für
    > Liveübersetzungen von Text (IMHO der coolste und beste Einsatzzweck dafür).

    Du musst bei den weichen Linsen den richtigen Durchmesser für dich finden. Ich hatte auch immer Probleme, bin aber seit Jahren mit Focus Dailies glücklich. Wo andere drauf schwören erzeugt bei mir nur Fremdkörpergefühl. Man muss durchprobieren..

  14. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: rawcode 04.07.22 - 12:20

    kann es laufen Untergang?

    Übrigens: "ein" wird mit 'n abgekürzt. Warum manche versuchen, das mit 'nen "abzukürzen" ist mir ein Rätsel.

  15. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: rawcode 04.07.22 - 12:28

    nicht unbedingt. Genügend Leute vertragen Kontaktlinsen nicht. Ich hatte schon viele. Erst harte, später hab ich Weiche probiert. Meine Augen sind so trocken, dass ich nach spätestens 4h aussehe, als hätte ich nen Eimer geraucht.

    Die Brille kann man auch immer abnehmen. In der Schule wird sie Dir eher der Lehrer abnehmen ;)
    Außerdem sind Bildschirm-Miniaturisierung, Stromversorgung usw. mit einer AR-Brille besser handzuhaben. Klar müssen die leichter werden, aber mit einer zukünftigen, guten AR-Brille könnte ich komplett auf Bildschirme verzichten, was das mobile Arbeiten in ganz neue Sphären treibt.

    Wer will, kann ja trotzdem die spacigen Kontaktlinsen nehmen. Vielleicht erlauben die ja auch coole Animationen für die Leute, die Dich ansehen. Ich stelle mir gerade vor, einen Untergebenen zusammenzustauchen mit rot aufleuchtenden Augen. Dann noch Dampferzeuger für die Ohren, und die Illusion ist perfekt :-D

    Übrigens: "ein" wird mit 'n abgekürzt. Warum manche versuchen, das mit 'nen "abzukürzen" ist mir ein Rätsel.

  16. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: yumiko 04.07.22 - 12:47

    JE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anleitungen für Montagearbeiter sind auch eine mögliche AR-Anwendung, die
    > auch mit den Linsen möglich wäre.
    Gibt es schon seit Jahren per Brille, beispielsweise in deutschen Werften.
    Für die Monteure ist insbesondere die Akkulaufzeit wichtig.

  17. Re: Krass, wie Science Fiction

    Autor: JE 04.07.22 - 21:01

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anleitungen für Montagearbeiter sind auch eine mögliche AR-Anwendung,
    > die
    > > auch mit den Linsen möglich wäre.
    > Gibt es schon seit Jahren per Brille, beispielsweise in deutschen Werften.
    > Für die Monteure ist insbesondere die Akkulaufzeit wichtig.
    Ah, interessant- hatte zwar davon gehört, bin aber davon ausgegangen, daß das noch nicht verwendet würde.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ph.D. Students / Graduate Research Assistants / Graduate Research Associates at the Chair of ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Abteilungsleitung Digitale Transformation der Aufsicht
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Projektleiter (w/m/d)
    youknow GmbH, Dortmund
  4. Software Developer (m/w/d)
    Gameforge AG, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de