1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mondlandung: Blue Origin will eine…

Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: McAngel 23.10.19 - 08:45

    "Konkurrenz belebt das Geschäft" abet alles muss doppelt und dreifach existieten.

    KOOPERATION ist in der heutigen Zeit viel wichtiger um Fortschritt für ALLE zu garantieren.

    Die armen Astronauten die nun als Experiment missbraucht werden.

    Mit SpaceX wären Sie Jahre früher fertig....

  2. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Mel 23.10.19 - 08:48

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Konkurrenz belebt das Geschäft" abet alles muss doppelt und dreifach
    > existieten.
    >
    > KOOPERATION ist in der heutigen Zeit viel wichtiger um Fortschritt für ALLE
    > zu garantieren.
    >
    > Die armen Astronauten die nun als Experiment missbraucht werden.
    >
    > Mit SpaceX wären Sie Jahre früher fertig....

    Das hat dann aber wirklich nichts mit Kapitalismus zu tun. Sehr ähnliche Situationen hattest du in der Sowjetunion genauso.

  3. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: t0ddY 23.10.19 - 09:29

    Also die Sowjetunion jetzt auszupacken..... Wollen wir uns gleich darüber unterhalten ob die Erfindung von Strom sinnvoll ist? Also bleiben wir doch mal in unserem Zeitalter :D

    Ich sehe das zu ähnlich wie McAngel - Wenn alle zusammen arbeiten würden, wären wir 1. schneller fertig, 2. hätten wir mehr Sicherheit für die Astronauten und 3. würde jeder die Komponenten liefern, welche er am besten kann und am Ende hätte wir ein funktionierendes Produkt und keine halben Sachen.

    Anhand der Tatsache das andere Unternehmen hier ausgeschlossen werden, auf Grund von Konkurrenzdenken, zeigt mir doch das das ganze Projekt nur Prestige ist und nichts weiter.

    Ob für Prestige mit dem Leben von Menschen gespielt werden muss.... Naja.

    Musketier bietet hier klar die reiferen Komponenten, nehmt ihn mit ins Boot und alle wird gut :)

  4. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Eheran 23.10.19 - 09:38

    >Wenn alle zusammen arbeiten würden

    .... gäb es keine Konkurrenz. Ein großer Teil aller Menschen funktioniert nicht im "einfach so laufen lassen" Modus sondern braucht einen Anreiz.
    Hat die Geschichte doch schon sehr oft gezeit, was passiert, wenn es solche Anreize nicht mehr gibt. Wenn man einfach so "vor sich hin entwickelt" ohne irgendwelchen "Druck", dies besonders effizient/schnell/günstig/... zu machen.

  5. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Dwalinn 23.10.19 - 09:50

    Kooperation ist so lange toll bis jemand mit Monopolstellung Mondpreise verlangt weil er es sich erlauben kann.

  6. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Mel 23.10.19 - 09:51

    t0ddY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die Sowjetunion jetzt auszupacken..... Wollen wir uns gleich darüber
    > unterhalten ob die Erfindung von Strom sinnvoll ist? Also bleiben wir doch
    > mal in unserem Zeitalter :D

    Der Post beginnt nun mal mit einer Kritik am Kapitalismus - wie soll man denn sonst darauf reagieren außer mit einer Parallele zum Kommunismus?

    Ansonsten ist Zusammenarbeit natürlich zu begrüßen, aber erst eine Konkurrenzsituation erzeugt Leistungsdruck. Und der ist dann halt auch nötig.

  7. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Mel 23.10.19 - 09:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kooperation ist so lange toll bis jemand mit Monopolstellung Mondpreise
    > verlangt weil er es sich erlauben kann.

    Mondpreise für den Mondflug?

  8. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Dwalinn 23.10.19 - 10:02

    Ich gebe es zu der Wortwitz war beabsichtigt aber nicht gerade passend. Bzw. zu passend

  9. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: t0ddY 23.10.19 - 10:13

    Klar verstehe ich das Konkurrenz den Markt beflügelt, gibt es auch absolut nichts auszusetzen.
    Aber könnten wir mal bitte bei DIESEM Thema bleiben? Ich rede hier nur und ausschließlich von diesem Thema.
    Hier geht es um Menschenleben und um Erfolge für die Menschheit, da sollte man zusammenarbeiten und das Konkurrenzdenken mal zur Seite packen, oder nicht?
    Das es 3(oder mehr) verschiedene Hersteller für Handys gibt, die sich gegenseitig pushen ist natürlich absolut okay!

  10. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Eheran 23.10.19 - 10:26

    >Hier geht es um Menschenleben und um Erfolge für die Menschheit, da sollte man zusammenarbeiten und das Konkurrenzdenken mal zur Seite packen, oder nicht?
    Bei anderen Bereichen ist das wohl nicht so?
    Davon abgesehen ist eine neue Mondlandung genau wie damals nur eins: Marketing, Show, Machtdemonstration usw. usf. Das wir es können wissen wir ja schon, gibt keinen weiteren "Erfolg für die Menschheit", auch nicht für die 20. Mondlandung.

  11. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: norbertgriese 23.10.19 - 10:39

    Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts (Venezuela) ist die aktuell gelebte Alternative (nicht mein Ding) und auch noch alles verstaatlichen in den USA wegen der Raumfahrt ist wohl übertrieben. Also geht an Konkurrenz und Kapitalismus kein Weg vorbei.

    Norbert

  12. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Dwalinn 23.10.19 - 10:56

    Der Steuerzahler hat nunmal das Recht darauf das sein Geld nicht mit beiden Händen zum Fenster rausgeworfen wird.

  13. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: Kay_Ahnung 23.10.19 - 11:06

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts (Venezuela) ist die aktuell gelebte
    > Alternative (nicht mein Ding) und auch noch alles verstaatlichen in den USA
    > wegen der Raumfahrt ist wohl übertrieben. Also geht an Konkurrenz und
    > Kapitalismus kein Weg vorbei.
    >
    > Norbert

    Naja man sollte nicht vergessen das der Raumfahrt markt in den USA bisher halb Staatlich war und in dem Rest der Welt größtenteils noch ist. Das hat bisher hauptsächlich dazu geführt das alles unnötig teuer wird und es nur wenige Innovationen gibt. Erst mit SpaceX als wirklich Privatem Anbieter und Konkurrenten hat sich das geändert

  14. Re: Kapitalismus verlangsamt Fortschritt enorm

    Autor: PaBa 31.10.19 - 09:25

    Ich weiß, ich bin spät dran, dennoch meine 2 Cent dazu.
    Was soll denn bitte eine Kooperation an Innovation schaffen?
    Hätte es durch Kooperation in der Raumfahrt ein SpaceX gegeben, welches komplett andere Pfade eingeschlagen hat, und mit Innovation die Branche umgekrempelt hat? Nein, hätte es nicht. Ohne Anreiz besser zu werden, zementiert man den Status Quo. Und es wird nicht automatisch sicherer.

    Innovation entsteht aus der Konkurrenz, weil es durch diese Konkurrenz jemanden gibt, der ein besseres Produkt abliefert, als meines. Und wenn ich nicht nachziehe, dann verschwinde ich vom Markt. Zusätzlich entstehen durch Konkurrenz Lösungen für mehrere Zielgruppen, weil sich Unternehmen auf Nischen spezialisieren.

    Am Ende bleibt noch ein weiterer Punkt: was ist, wenn die Entwicklung in der Kooperation in eine Sackgasse führt? Dann haben wir Zeit vergeudet und am Ende kein Produkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de