1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moodle: Am ersten Schultag fällt der…

Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: J.F.Sebastian 05.01.21 - 11:17

    ... aber da gibt's ja dann sofort den Aufschrei "nicht DSGVO-konform!" (vgl. Thüringen). Problem ist, dass die in den Schulen verwendeten Collaboration-Tools in der Regel unterdimensioniert sind. Der Föderalismus tut sein übriges, vernünftige, länderübergreifende Lösungen zu etablieren. Jedes Land kocht da sein eigenes Cloud-Süppchen, nichts funktioniert wirklich. Ich bin nun wirklich kein ausgewiesener Freund von Microsoft, komme selbst aus dem Open Source Lager. Aber man muss neidlos anerkennen, dass die Teams Plattform das tut, was sie soll: sie funktioniert. Evtl. wäre es ganz hilfreich, wenn die Verantwortlichen in den Ministerien mal den Giganten aus Redmont kontaktieren würden, um nach einer gemeinsamen Lösung und Wegen zu suchen, die Datenschutz-Kuh vom Eis zu holen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.21 11:18 durch J.F.Sebastian.

  2. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: rubberduck09 05.01.21 - 11:24

    Das war zu Anfang der Pandemie auch bei Teams lange nicht stabil...

  3. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: ikhaya 05.01.21 - 11:26

    Irgendwo waren auch mal Zertifikate abgelaufen und man kam nicht rein.
    Passiert allen mal irgendwo.
    Google hatte ja neulich auch Ausfälle

  4. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: GerdMueller 05.01.21 - 11:36

    Ob MS Teams oder eine sonstige Plattform ist doch egal. Es fehlt an nachhaltigen sozialgerechten Konzepten. Alles aktuell ist doch leider nur STückwerk.

  5. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: martinalex 05.01.21 - 11:41

    Teams ist nur der Videochat und gerade da gibt es für Besprechungen bis 30 TN noch genug alternativen. Jitsi wird leider bei vielen Teilnehmern unbrauchbar, aber es gibt neben Teams noch wirklich ausreichend viele alternativen und BBB läuft ja offensichtlich wieder.

    Ich kenne eine Schule die auf einen einfachen Dokumentenserver ala nextcloud setzt, im Gegensatz zu moodle scheint das zu funktionieren. Moodle kriegt man schon mit einem einzigen Lernraum mit ein paar hundert TN und beispielsweise dem Gruppenwahltool komplett gekillt. Also auf performance wurde und wird da bei der Entwicklung leider gefühlt gar nicht geachtet.

  6. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: xinon82 05.01.21 - 12:23

    martinalex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teams ist nur der Videochat und gerade da gibt es für Besprechungen bis 30
    > TN noch genug alternativen. Jitsi wird leider bei vielen Teilnehmern
    > unbrauchbar, aber es gibt neben Teams noch wirklich ausreichend viele
    > alternativen und BBB läuft ja offensichtlich wieder.


    Das stimmt aber nicht so ganz. Mit Teams kann man Gruppen bilden und dann alle mögliche O365 Applikationen einbinden. Mal eben schnell eine Ordner Struktur mit DAteien erstellen und dann zusammen daran Arbeiten ist schon extrem Praktisch. Für Dokumentation noch eine Wiki für das Projekt einbinden usw.. TEAMS ist mehr als noch chat und video konferenz. Es verbindet quasi alle Microsoft Office tools in ein Zusammenarbeitstool.

    Nicht zu vergessen ist Micosoft Teams Live Event wo wir schon für ganz EU firmen Interne Streams gehostet haben für 7t Mitarbeiter... gerade in der Corona Zeit war das schon extrem passend.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.21 12:25 durch xinon82.

  7. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: ConstantinPrime 05.01.21 - 12:49

    Nein nein,

    >> Teams ist nur der Videochat

    XD

  8. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: Schnarchnase 05.01.21 - 13:13

    Teams funktioniert unter Linux (Debian stable) einfach gar nicht, weder im Browser noch mit der installierten Version. Das schaffen andere deutlich besser und mit 3CX geht das ganze auch selbstgehostet völlig schmerzfrei (allerdings leider auch nicht Open-Source).

  9. BBB ist was für Sardisten

    Autor: katze_sonne 05.01.21 - 14:05

    martinalex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teams ist nur der Videochat und gerade da gibt es für Besprechungen bis 30
    > TN noch genug alternativen. Jitsi wird leider bei vielen Teilnehmern
    > unbrauchbar, aber es gibt neben Teams noch wirklich ausreichend viele
    > alternativen und BBB läuft ja offensichtlich wieder.

    Trololol. Nur, weil ein Bild da ist, kann die Software trotzdem ein "pain in the ass" sein. Naturgemäß sind die Leute per WLAN drin oder haben nen Dosentelefon als Internetleitung. Die Gründe sind vielfältig. Aber immer wieder hat man diverse Arten der Verbindungsstörungen und Probleme mit BBB, die man bei Teams und Zoom so einfach nicht hat. Von der Qualität einer Bildschirmübertragung und diversen Komfortfeatures mal ganz zu schweigen (Bildschirmübertragung kann man zwar in den Vollbildmodus schalten, aber hat dann keinen mute-knopf mehr; alternativ ist man dauerhaft entmuted und fuckt alle leute ab - oder switched dauernd zwischen Vollbild hin und her; denn die kleine Ansicht ist so klein, dass man selbst auf nem 32 Zoll Monitor nichts erkennen kann, was der andere da teilt)

    BBB ist so ein Dreckstool. Da könnt ihr noch so viele Argumente "finden" (wie Trump Stimmzettel "finden" lassen wollte), das Tool ist der größte Dreck. So wie eigentlich alle Videokonferenztools, die im Browser laufen. Das ist also nicht nur von der GUI Mist, sondern auch von der Technik. Super!

    Zum Glück muss ich es nur äußerst selten nutzen, das raubt mir echt den letzten Nerv. Mein Beileid an alle Schüler, die damit arbeiten müssen. Hier in meinem Bundesland nutzen die glücklicherweise Zoom.

    PS: BBB kann nicht mal E2E-Verschlüsselung, alleine deswegen ist es ein No-Go für mich (ja, an diesem Punkt schwebt ein bisschen Zynismus mit, weil die BBB-Jünger das bei jedem anderen Tool als Totschlagargument nutzen würden!)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.21 14:05 durch katze_sonne.

  10. Re: BBB ist was für Sardisten

    Autor: scroogie 05.01.21 - 15:27

    Teams macht doch auch keine E2E Verschlüsselung?

  11. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: Gryphon 05.01.21 - 15:49

    Och, wir hatten in der Firma durchaus auch ab und an schon Teams-Ausfälle oder sehr schlechte Qualität in den Calls. Und das lag nachweilich nicht an unserem Firmennetz/-Anbindung.
    Auch für MS ist Bandbreite keine unbegrenzte und kostenlose Resource, die sie beliebig verschenken könnten.

    Und das Thema Datenschutz ist GERADE bei Schüler*innen wichtig.
    Was glaubst du, was los ist, wenn die ersten Mitschnitte von Fünftklässlerinnen in ihrem Kinderzimmer, am Besten noch mitsamt vollem Namen und Adresse der Schule in irgendwelchen Pädophilen-Foren auftauchen?
    Wer sitzt da auf der Anklagebank im Schadensersatzverfahren nach Art. 82 DSGVO? Kultusminister? Schulleiter? Lehrer?

  12. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: xUser 05.01.21 - 16:02

    Gryphon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och, wir hatten in der Firma durchaus auch ab und an schon Teams-Ausfälle
    > oder sehr schlechte Qualität in den Calls. Und das lag nachweilich nicht an
    > unserem Firmennetz/-Anbindung.
    > Auch für MS ist Bandbreite keine unbegrenzte und kostenlose Resource, die
    > sie beliebig verschenken könnten.
    >
    > Und das Thema Datenschutz ist GERADE bei Schüler*innen wichtig.
    > Was glaubst du, was los ist, wenn die ersten Mitschnitte von
    > Fünftklässlerinnen in ihrem Kinderzimmer, am Besten noch mitsamt vollem
    > Namen und Adresse der Schule in irgendwelchen Pädophilen-Foren auftauchen?
    > Wer sitzt da auf der Anklagebank im Schadensersatzverfahren nach Art. 82
    > DSGVO? Kultusminister? Schulleiter? Lehrer?

    Dann lieber BBB wo die Mute Funktion SERVERSEITIG implementiert ist?

  13. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: Katsuragi 05.01.21 - 16:22

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lieber BBB wo die Mute Funktion SERVERSEITIG implementiert ist?

    Du meinst so wie bei Teams auch? Wo übrigens serverseitig fleißig mitgeschnitten wird. Aber keine Angst, dient nur der "Spracherkennung"...

  14. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: xUser 05.01.21 - 16:36

    Katsuragi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xUser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann lieber BBB wo die Mute Funktion SERVERSEITIG implementiert ist?
    >
    > Du meinst so wie bei Teams auch? Wo übrigens serverseitig fleißig
    > mitgeschnitten wird. Aber keine Angst, dient nur der "Spracherkennung"...

    Bitte was? Also bei mir wird nichts übertragen, wenn ich auf Mute bin.

  15. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: Gryphon 05.01.21 - 16:39

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lieber BBB wo die Mute Funktion SERVERSEITIG implementiert ist?

    Was genau siehst du daran als Problem? Datenschutz oder Bandbreite?

  16. Re: BBB ist was für Sardisten

    Autor: martinalex 05.01.21 - 17:00

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > martinalex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Teams ist nur der Videochat und gerade da gibt es für Besprechungen bis
    > 30
    > > TN noch genug alternativen. Jitsi wird leider bei vielen Teilnehmern
    > > unbrauchbar, aber es gibt neben Teams noch wirklich ausreichend viele
    > > alternativen und BBB läuft ja offensichtlich wieder.
    >
    > Trololol. Nur, weil ein Bild da ist, kann die Software trotzdem ein "pain
    > in the ass" sein. Naturgemäß sind die Leute per WLAN drin oder haben nen
    > Dosentelefon als Internetleitung. Die Gründe sind vielfältig. Aber immer
    > wieder hat man diverse Arten der Verbindungsstörungen und Probleme mit BBB,
    > die man bei Teams und Zoom so einfach nicht hat. Von der Qualität einer
    > Bildschirmübertragung und diversen Komfortfeatures mal ganz zu schweigen
    > (Bildschirmübertragung kann man zwar in den Vollbildmodus schalten, aber
    > hat dann keinen mute-knopf mehr; alternativ ist man dauerhaft entmuted und
    > fuckt alle leute ab - oder switched dauernd zwischen Vollbild hin und her;
    > denn die kleine Ansicht ist so klein, dass man selbst auf nem 32 Zoll
    > Monitor nichts erkennen kann, was der andere da teilt)
    >
    > BBB ist so ein Dreckstool. Da könnt ihr noch so viele Argumente "finden"
    > (wie Trump Stimmzettel "finden" lassen wollte), das Tool ist der größte
    > Dreck. So wie eigentlich alle Videokonferenztools, die im Browser laufen.
    > Das ist also nicht nur von der GUI Mist, sondern auch von der Technik.
    > Super!
    Ich hätte auch wesentlich lieber einen nativen Client.

    > Zum Glück muss ich es nur äußerst selten nutzen, das raubt mir echt den
    > letzten Nerv. Mein Beileid an alle Schüler, die damit arbeiten müssen. Hier
    > in meinem Bundesland nutzen die glücklicherweise Zoom.

    Zoom hat jetzt auch keine wirklich gute GUI (übersetzung, inkonsistente bedienkonzepte, riesige schwarze Flächen, nur 1 Desktop kann angemeldet sein, Multimonitor-Support strange, DPI Probleme) und scheitert bei der Technik oft am WLAN ("verbindung instabil" obwohl kein anderes tool damit probleme hat). Auf meiner Wunschliste steht auch noch eine höhere videoqualität, ich verwende das tool halt täglich und mir immer den Pixelmatsch anzugucken nervt auch.

    Was allerdings wirklich gut funktioniert ist der Audio-Teil. Der ist bei BBB eine Vollkatastrophe und wäre für mich wahrscheinlich ein KO-Kriterium. Also zoom ist allemal besser als BBB, aber als "gut" würde ich das Interface nun wirklich nicht bezeichnen.

    > PS: BBB kann nicht mal E2E-Verschlüsselung, alleine deswegen ist es ein
    > No-Go für mich (ja, an diesem Punkt schwebt ein bisschen Zynismus mit, weil
    > die BBB-Jünger das bei jedem anderen Tool als Totschlagargument nutzen
    > würden!)

    Ich kenne tatsächlich kein Tool, das bei 3 oder mehr Teilnehmern eine E2E Verschlüsselung implementiert hat.

  17. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: bbk 05.01.21 - 18:02

    https://www.golem.de/news/big-blue-button-das-grosse-blaue-sicherheitsrisiko-2010-151610.html

  18. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: xUser 05.01.21 - 20:04

    bbk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.golem.de

    Und was hat das jetzt mit Teams zu tun?

  19. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: Peter V. 05.01.21 - 23:44

    Das alte Open Source Dilemma, klingt immer sehr nett und romantisch und scheitert im praktischen Einsatz. Einfach mal ein paar Euro in die Hand nehmen und einen vernünftigen kommerziellen Anbieter nutzen, da läuft es komischerweise.

  20. Re: Mit Microsoft Teams wäre das nicht passiert ...

    Autor: SasX 06.01.21 - 07:21

    J.F.Sebastian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aber da gibt's ja dann sofort den Aufschrei "nicht DSGVO-konform!"
    > (vgl. Thüringen). Problem ist, dass die in den Schulen verwendeten
    > Collaboration-Tools in der Regel unterdimensioniert sind.

    Ich kann nur aus Berlin berichten, dass durchaus MS Teams Lizenzen dafür gekauft werden. Das hängt jedoch davon ab, was die Schule aktuell einsetzt (und ob das funktioniert). So bekommt z.B. das Archenold Gymnasium in Berlin MS Teams Lizenzen. Das Gymnasium, an dem meine Tochter ist, jedoch nicht, da dort iServ eingesetzt wird und funktioniert (Mail, Messenger, Video, ...)). Meine Tochter hat dort täglich Unterrichtsstunden per Videokonferenz.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...
  2. 14,99€
  3. gratis (bis 17.06.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis