1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moodle: Am ersten Schultag fällt der…

Moodle...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moodle...

    Autor: elmo-space 05.01.21 - 13:38

    Mit Moodle durfte ich (leider) auch bereits einige Jahre Erfahrung sammeln.

    Das Teil wurde während meiner Ausbildung an der Berufsschule verwendet zu der ich damals ging.

    Das die Plattform morgens um 8, wenn alle in den Klassenräumen die Rechner Anschalteten nicht verfügbar war, war Normalzustand. Meistens haben die Lehrer deshalb morgens erst mal was anderes gemacht, bei dem man den Rechner nicht brauchte.

    Auf was für Hardware die Plattform läuft scheint dabei vollkommen egal zu sein.
    Man kann das System noch so groß dimensionieren, das ganze Ding ist einfach so schlecht und imperformant geschrieben das es trotzdem bei mehr als 10 gleichzeitig eingeloggten Usern abkratzt.
    Und Sicherheit scheint ebenfalls komplett Fehlanzeige zu sein.
    Gerade an einer IT-Schule war das natürlich super da es bei uns einige Hobbyhacker gleich mehrfach geschafft hatten irgendwie Lehrerdaten zu ändern oder direkt komplette Klassen im System verschwinden zu lassen. Angeblich wurden so auch mal die Lösungen für einige Klausuren "geleaked".

    Warum dermaßen unterentwickelte Schrottsoftware so großen Zuspruch gerade an deutschen Schulen (und Behörden) findet kann ich mir nicht wirklich erklären (außer vielleicht das es umsonst ist).
    Moodle ist einfach keine Software welche im größeren Maßstab eingesetzt werden kann und sollte.

    Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das es kein Unternehmen schafft mal eine anständige funktionierende Lernplattform auf die Beine zu stellen die ein paar einfache Funktionen bietet und dabei stabil läuft. Wahrscheinlich scheitert es hier nur wieder an den endlos langen Pflichtenheften die deutsche Behörden dann gerne erstellen, weil diese direkt wieder die Eier legende Wollmilchsau haben wollen die alles kann...

  2. Re: Moodle...

    Autor: Gryphon 05.01.21 - 16:07

    Wie lange und wie viele Moodle-Versionen liegt diese Ausbildung denn zurück?
    Zwischen deinen "ab 10 Usern abgekratzt" und den -laut RZ der Uni Mainz- heute morgen 130.000 gleichzeitigen Logins scheint mir ein kleiner Unterschied zu liegen...

  3. Re: Moodle...

    Autor: martinalex 05.01.21 - 17:03

    Gryphon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange und wie viele Moodle-Versionen liegt diese Ausbildung denn
    > zurück?
    > Zwischen deinen "ab 10 Usern abgekratzt" und den -laut RZ der Uni Mainz-
    > heute morgen 130.000 gleichzeitigen Logins scheint mir ein kleiner
    > Unterschied zu liegen...

    Es gibt immer noch viele Möglichkeiten Moodle lahmzulegen. Am einfachsten mit dem "Gruppenwahl" tool und ein paar hundert Personen im Lernraum.

  4. Re: Moodle...

    Autor: Proctrap 05.01.21 - 18:29

    Reichen Gruppenwahlen/Terminwahlen mit Präferenzen von Kursen mit 1200 Leuten ? Läuft hier Problemlos seit < 2016. Das schlimmste bisher ist wenn der SSO der Uni abschmiert oder 2017 einmal die Platte vom Host vollgelaufen ist.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  5. Re: Moodle...

    Autor: ldlx 05.01.21 - 20:30

    Dann mach das doch mal, Montag muss es dann fertig sein und bundesweit laufen. Sorry, kann dir dabei leider nicht helfen.

  6. Re: Moodle...

    Autor: Oktavian 05.01.21 - 21:47

    > Warum dermaßen unterentwickelte Schrottsoftware so großen Zuspruch gerade
    > an deutschen Schulen (und Behörden) findet kann ich mir nicht wirklich
    > erklären (außer vielleicht das es umsonst ist).

    Richtig. Es ist da und es ist kostenlos.

    Die Länder haben die Schulen mit der Digitalisierung seit langem alleine gelassen. In der Pandemie sollten die Schulen nun Fernunterricht machen, haben dazu aber weder die Mittel noch die Kompetenz. Dann klaubt man sich halt zusammen, was man gerade findet. Die meisten Länder stellen sich der Verantwortung ja immer noch nicht und schieben sie auf die Schulen ab.

    > Unternehmen schafft mal eine anständige funktionierende Lernplattform auf
    > die Beine zu stellen die ein paar einfache Funktionen bietet und dabei
    > stabil läuft. Wahrscheinlich scheitert es hier nur wieder an den endlos
    > langen Pflichtenheften die deutsche Behörden dann gerne erstellen, weil
    > diese direkt wieder die Eier legende Wollmilchsau haben wollen die alles
    > kann...

    Die Länder müssten sich dazu erst mal der Verantwortung stellen und überhaupt so ein Projekt anschieben. Aber warum sollte man, läuft doch. Die Schulen haben ja fleißig gebastelt. Einige mit Teams, einige mit Google Classroom, einige mit Moodle, einige wieder ganz anders, manche mit einem bunten Konglomerat von Software. Und manche Länder haben sogar was am Start, was aber auch nicht vernünftig läuft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  3. Product Owner Workplace (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  4. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  2. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  3. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)
  4. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de