Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Morgan Marquis-Boire: Dieser Hacker…

Mr.Robot

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mr.Robot

    Autor: Midian 11.12.15 - 12:54

    Kann ich nur empfehlen!

  2. Re: Mr.Robot

    Autor: schnickschnack2 11.12.15 - 13:25

    beste!

  3. Re: Mr.Robot

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.15 - 13:43

    Mr. Robot, die Serie? Eine Hackermischung aus Mr. Monk und Johnny Lee Miller's Sherlock Holmes: ein drogenabhängiges Genie/Talent mit Persönlichkeitsstörung(en) geht auf die große Verbrecherjagd (hier sogar die allerallergrößte).

    Dazu der unglaubwürdige Christian Slater (nicht, dass er es mal nicht war), die übliche Prinzessin Peach, die (nicht) gerettet werden will / muss und der mindestens ebenbürtige Gegenspieler mit tödlich blauen Augen.

    Man sieht dem Piloten schon die Handlungsstränge der gesamten Staffel, wenn nicht sogar der nächsten, an. Insgesamt langweilig, durch die Nebenhandlungen und den Produktionsaufwand aber wenigstens nicht quälend zähflüssig. Trotzdem nach der ersten Folge schon keinen Bock mehr.

  4. Re: Mr.Robot

    Autor: Dino13 11.12.15 - 14:48

    Also hast du die Serie nicht angeschaut aber urteilst über die komplette erste Staffel und dazu auch noch die folgende(n)?

    Das erinnert mich irgendwie an South Park und Al Gore: "Ich mein' das voll Ernte".

  5. Re: Mr.Robot

    Autor: DonaldDuck 11.12.15 - 14:50

    Ernte oder nicht Ernte.
    Das ist ist hier die Frage.

  6. Re: Mr.Robot

    Autor: carnival 11.12.15 - 14:54

    Ich hab die erste Staffel gesehen. Die dreht zum Ende hin ganz schön ab...

  7. Re: Mr.Robot

    Autor: Dino13 11.12.15 - 14:57

    Total abgedereht und mir hat es absolut gefallen. Das gute an der Serie ist dass man auch Leute die keine Nerds sind für die Serie voll begeistern kann.

  8. Re: Mr.Robot

    Autor: ibsi 11.12.15 - 14:59

    Danke, leider nicht bei Netflix

  9. Re: Mr.Robot

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.15 - 15:13

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hast du die Serie nicht angeschaut

    Den Piloten und die erste "richtige" Folge ja, die ganze Serie nein. Es hat mich halt einfach angeödet, ich habe das "Warum" weiter oben näher erläutert, du müsstest es halt einfach mal lesen.

    Und ja, die Richtung der Handlung ist sonnenklar. Ihm wird früher oder später seine Morphiumgeschichte auf die Füße fallen, es wird ein großes Drama mit den Love Interests geben, mit dem Arbeitgeber und dessen quasi einzigem Kunden, zu dem ausgerechnet der Bösewichtel gehört, ebenso.

    > aber urteilst über die komplette
    > erste Staffel und dazu auch noch die folgende(n)?

    Ich urteile nicht, ich erahne nur, was an großen, aufregenden, tragischen und dramatischen Sachen alles so passieren wird und es reizt. mich. nicht. Die Serie wirkt konstruiert und künstlich, der Hauptdarsteller hat genau einen Gesichtsausdruck (bis auf die Heulkrampf-Szene) und jeder andere fühlt sich wie auf Knopfdruck zu seitenlangen, tiefgründigen Monologen genötigt (besonders der Drogendealer seiner Drogendealerin / Affäre).

  10. Re: Mr.Robot

    Autor: Midian 11.12.15 - 17:57

    Tjo, leider liegst du daneben!

  11. Re: Mr.Robot

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.15 - 20:17

    Führ' es bloß nicht näher aus! Es könnte Erkenntnis regnen.

    Im Ernst, die Serie ist nicht schlecht, sie ist aber eben auch nicht gut. Einem gebrochenen Jungen mit Drogenproblem die IT-Mütze aufzusetzen lockt eben nicht automatisch jeden Technikaffinen hinter dem Ofen vor. Spätestens bei "Hey, ich sehe, Du benutzt sogar Gnome." war das Ding für mich gegessen.

  12. Re: Mr.Robot

    Autor: jacki 11.12.15 - 22:09

    Naja es gibt glaub ich kaum bis gar keine Serie über die sich alle einig sind ob und wie gut sie ist. Ich hab sie gesehen, war aber naja eher enttäuscht. Das Thema an sich ist spannend, aber gerade dass es so abgedreht ist.. dass man kaum weiß was echt, Traum, Halluzination,.. ist, usw. Auch der deutsche Film "Who Am I" hat komplett seltsame Szenen mit Masken und am Ende stellt sich raus dass es die ganzen Protagonisten gar nicht gab sondern sich einer nur eingebildet hat... Ich weiß nicht, aber warum muss jeder Hacker völlig Schizo sein.
    Da hab ich an „Silicon Valley“ oder „Halt and Catch Fire“ deutlich mehr Spaß, aber jeder wie er mag.

  13. Re: Mr.Robot

    Autor: Xiut 11.12.15 - 23:35

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja es gibt glaub ich kaum bis gar keine Serie über die sich alle einig
    > sind ob und wie gut sie ist. Ich hab sie gesehen, war aber naja eher
    > enttäuscht. Das Thema an sich ist spannend, aber gerade dass es so
    > abgedreht ist.. dass man kaum weiß was echt, Traum, Halluzination,.. ist,
    > usw. Auch der deutsche Film "Who Am I" hat komplett seltsame Szenen mit
    > Masken und am Ende stellt sich raus dass es die ganzen Protagonisten gar
    > nicht gab sondern sich einer nur eingebildet hat... Ich weiß nicht, aber
    > warum muss jeder Hacker völlig Schizo sein.
    > Da hab ich an „Silicon Valley“ oder „Halt and Catch
    > Fire“ deutlich mehr Spaß, aber jeder wie er mag.

    Bei "Who am I" hat er sich das nicht eingebildet. Er tut so, um die Polizistin (oder was sie genau war) das vorzugaukeln, was eben "Social Engineering" in "Perfektion" zu demonstrieren. Entsprechend lässt sie ihn sich ja in die Datenbank fürs Zeugenschutzprogramm hacken. Bei der Pressekonferenz (oder was das genau war) wird ihr das sogar bewusst, dass diese komplette Wendung, sich erneut komplett wendet, er sich diese also doch nicht einfach nur eingebildet hat, sondern das ganze mit der Hilfe der alten Patronenhülsen seiner Oma nur vorgespielt hat.

    Also diese große Wende wird ganz kurz vorm Schluss erneut komplett "umgedreht".

  14. Re: Mr.Robot

    Autor: Chrizzl 12.12.15 - 13:32

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Ernst, die Serie ist nicht schlecht, sie ist aber eben auch nicht gut.

    Sagt wer genau? Basierend auf was?

  15. Re: Mr.Robot

    Autor: Baron Münchhausen. 14.12.15 - 09:37

    hm. eigentlich schon?

  16. Re: Mr.Robot

    Autor: Anonymer Nutzer 14.12.15 - 10:28

    Chrizzl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Ernst, die Serie ist nicht schlecht, sie ist aber eben auch nicht
    > gut.
    >
    > Sagt wer genau? Basierend auf was?

    Sage ich. Subjektiv empfunden. Meine Meinung. Müssen wir jetzt ehrlich noch jedesmal klären, was Fakten und was Meinungen sind? Leute, Ihr werdet doch noch in der Lage sein, eine Rezension als solche zu erkennen und zu interpretieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

  1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
    Mobilfunk
    Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

    Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

  2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
    MTG Arena Ravnica Allegiance
    Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

    Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

  3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
    Sportrechte
    Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

    Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


  1. 19:13

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:49

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:15

  8. 16:00