1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorsport: Formel E könnte Saison in…

Formel E und "Sport"

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Formel E und "Sport"

    Autor: cthl 06.06.20 - 18:00

    Nein, dies ist nicht der obligatorische Im-Kreis-fahren-ist-kein-Sport-Kommentar. Im Gegenteil, ich bin ein großer Freund des Motorsports. Entsprechend war ich ursprünglich auch durchaus an der Formel E interessiert.

    Leider hat man mit der Formel E eine Chance verpasst zu zeigen, dass mit E-Autos ernsthafter Motorsport möglich ist. Statt Sport steht hier klar der PR-Gedanke im Vordergrund. Mein Lieblingsbeispiel: FANBOOST. Leute stimmen in einer App für einen Fahrer und wer die meisten Stimmen sammelt, dessen Auto bekommt eine temporäre Leistungssteigerung. Sowas ist kein Sport, sondern Social Media Bullsh**. Es ist ja schön, dass man meine Generation für den Motorsport begeistern will, aber bitte nicht indem man den eigentlichen Sport aus der Gleichung entfernt.

  2. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: bplhkp 06.06.20 - 19:19

    +1

  3. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: Eheran 07.06.20 - 00:45

    >FANBOOST
    Hahaha, was, ernsthaft?
    Oh man.

  4. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: blaub4r 07.06.20 - 04:23

    Wirklich ? Das mit dem boost. Das klingt so bescheuert das könnte direkt war sein.

    Gut das ich nicht ein Rennen gesehen habe. Was soll das denn für ein Sport sein.

    Weltmeister weil er von den Zuschauern einen boost erhalten hat.
    Dann bitte richtig und ein Rennen ala Mario Kart. :)

  5. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: GMCentral 07.06.20 - 06:19

    Was soll daran was falsch sein. Du kriegst einen Fanboost aber nicht geschenkt. Das kannst du taktisch einsetzen. Die Energie vom boost geht von deiner Akkukapazität ab.

  6. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: cthl 07.06.20 - 08:48

    GMCentral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll daran was falsch sein. Du kriegst einen Fanboost aber nicht
    > geschenkt. Das kannst du taktisch einsetzen. Die Energie vom boost geht von
    > deiner Akkukapazität ab.

    Was daran falsch ist? Die Tatsache dass Zuschauer per Tweet direkt Einfluss auf den Ausgang eines Sportereignisses nehmen können. Die Tatsache dass im Zweifel der bessere Fahrer unterliegt, weil er sich nicht genug um seine Präsenz in den sozialen Medien gekümmert hat.

  7. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: DerET 07.06.20 - 10:24

    In Zukunft besteht Training dann aus fünf Stunden Rundentraining und fünf Stunden twittern.

  8. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: blbm9 07.06.20 - 10:50

    Die Wirkung von Fanboost wird überschätzt. Während das in der 1. oder 2. Season noch erfolgreiche Überholmanöver gab, so scheint es mir (d.h. ich hab jetzt nicht alles nochmal angesehen und Statistik geführt), dass der Effekt ab der 3. stark abgenommen hat.

    Die Vorausfahrenden haben die Rennlinie besser verteidigt oder die Strecke gab es nicht her. Man bräuchte entweder ne lange Gerade oder eine Haarnadelkurve; außen herum fahren bei langgestreckten Kurven bedeutet ne längere Wegstrecke, und da reicht der Powerzuschuss über die 5 Sekunden wohl oft nicht aus.

    Ist vermutlich auch ein Grund, warum man 2018 dann Attack Mode eingeführt hat, der ganze 240s andauert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.20 10:51 durch blbm9.

  9. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: Dwalinn 08.06.20 - 14:05

    Und bei der Formel 1 unterliegt im Zweifel der bessere Fahrer weil er nicht der Nummer 1 Fahrer bei Mercedes ist.

  10. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: cthl 08.06.20 - 18:42

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei der Formel 1 unterliegt im Zweifel der bessere Fahrer weil er nicht
    > der Nummer 1 Fahrer bei Mercedes ist.

    Motorsport ist ein Teamsport, und bei vielen Serien ist der Fahrer eben nur ein Teil der Gleichung. Ich hätte sagen sollen "im Zweifel unterliegt das bessere Team". In der Formel E wurden aber zumindest anfänglich identische oder sehr vergleichbare Autos eigesetzt, sodass der Fokus dort tatsächlich stärker auf dem Fahrer lag oder ggf. noch immer liegt.

    Die Konstruktion des Autos war bei der Formel 1 schon immer ein wichtiger Faktor, und das auch ganz bewusst. Das kann einem gefallen oder nicht, aber die Qualität dieser Ungleichheit ist doch eine andere als wenn das eigene Auto schneller ist weil Lieschen Müller getwittert hat.

  11. Re: Formel E und "Sport"

    Autor: Dwalinn 09.06.20 - 10:54

    Ich hätte dafür vielleicht sagen sollen im Zweifel gewinnt schlicht die größte Geldbörse.

    Klar das beste Team gewinnt dennoch aber interessant ist das nicht (zumindest nicht auf Platz 1-6)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöffel Sportbekleidung GmbH, Schwabmünchen
  2. Zühlke Engineering GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart
  3. astora GmbH, Kassel
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  2. 59€ (Bestpreis)
  3. 1.099€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme